» »

Einseitige Beinschmerzen! (lang)

S5chokoulinch#enw_8x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo! *:)

Ich bin total verunsichert langsam.. :-/ Ich habe genau seit 2 Wochen einseitige Beinschmerzen, links. Letzte Woche bin ich mit Hackenschuhen, die ich sonst kaum trage, über eine halbe Stunde gelaufen, u.A. auch auf Kopsteinpflaster etc. und saß abends noch eine Weile im Garten und war aber um die LWS nicht gut geschützt. Ausserdem habe ich beim Beine überschlagen einen Krampf im inneren Oberschenkel bekommen. Den nächsten Tag hatte ich richtige Beinschmerzen, welche in der Wade saßen, und im Fußgelenk. Zudem ein Druck unter der Kniescheibe und Manschettenartigen Druck in der gesamten Wade. Wir sind dann in den Urlaub gefahren. Auch da hatte ich die Schmerzen. Nachdem wir am WE zurück kamen, beschloss ich in die Notaufnahme zu gehen. Dort war es aber extrem voll. Also rief ich den Diensthabenden Arzt an, der nicht kommen wollte und es auf eine Nervenreizung schob. Den nächsten Tag bin ich dann wieder in die Notaufnahme. Da schilderte ich mein Problem und wurde belächelt, weil sie meinten ich könnte halt keinen harmlosen Muskelkater erkennen. Die "nette" Ärztin taste dann meinen Unterschenkel ab, bewegte das Bein in alle Richtungen und meinte, wenn ich eine Thrombose hätte, hätte ich da was gemerkt. Was ich dann hätte, konnte mir auch Keiner sagen. Zwei Nächter später, bin ich von diesem Gefühl wach geworden. Am Anfang fühlten sich die Schmerzen wie ein beginnender Wadenkrampf an, der aber nicht richtig raus wollte. In der besagten Nacht, bin ich dann von punktuellen Muskelzuckungen in der Wade wach geworden und das Bein fühlte sich so an, als würde es mir nicht gehören. Da ich wieder an eine Thrombose dachte, rief ich den diensthabenden Arzt an, der total genervt ans Telefon ging und meinte, ich sei schon die 5. Person, die wegen Nichtigkeiten anrufen würde und er würde nicht kommen und meinte so, "Ja, da sehen sie, wie schlecht unser System ist, dass sie mich jetzt auch noch belästigen müssen." Super! Wie man doch ernst genommen wird. Dann hatte ich ein anderes Forum gepostet, wo der eine Arzt meinte, es seie laut Sichtbefund der anderen Ärzte und laut Tastbefund keine Thrombose. Darauf meinte ein anderer Arzt im Forum, dass eine Thrombose durch Tasten nicht ausgeschlossen werden kann. Toll. Ich also zu meinem Hausarzt. Er wieder alles abgetastet, durchbewegt, Puls gemessen am Fuß, überall drauf gedrückt, alles prima. Ich sollte Magnesium nehmen und er zog Ischias, Knie oder Hüfte in Betracht. Sollte es nicht besser werden, muss ich zum Orthopäden. Natürlich ist es nicht besser geworden. >:( Aktuell sind die Beschwerden so, dass ich einen bis 2 Punkte in der Wade habe, die manchmal richtig stark pieksen, mir die Fußsohle weh tut, wenn ich liege, wenn ich laufe, tut sie nur Schuhabhängig weh. Der äussere Knöchel zieht bis zur Wade. Der Fußballen tut weh. Das seitliche Oberschenkelband ist extrem Druckschmerzhaftig. Die Achillessehne und der kleinere Muskel unter dem Wadenmuskel tut weh. Das Fußgelenk ringsrum. Unter der Kniescheibe, besser gesagt dahinter, ist ein Druckgefühl, ab und an schmerzt das Schienbein. Und an der Innenseite vom Kniegelenk zwickt es. In der Kniekehle ist beim Anwinkeln Druck, im hinteren Oberschenkel zieht und sticht es und im inneren Oberschenkel. Zudem – kommt aber selten vor – kribbelt das Bein, als würde kurz Eiswasser in den Arterien das Bein runter laufen. Neben dem ISG schmerzt es beidseits, allerdings nur, wenn ich mich vorbeuge, merke ich dieses Ziehen. Es ist einfach zum Mäuse melken. Da mich kein Arzt ernst nimmt, bzw. sich Niemand die Mühe macht, dem auf dem Grund zu gehen, bin ich gezwungen, Eigeninitiative zu ergreifen. Ich komm mir sehr hypochondrisch vor. :=o Und zweifle selber an meinem Verstand. Das Bein hat sich weder farblich, noch im Umfang verändert. Was erwähnenswert ist, dass ich vor 3-4 Wochen mit der Pille aufgehört habe (Yasmin) weil es mir durch diese seelisch nicht gut ging. Habe sie lange genommen. (5-6 Jahre!?) Bin Raucherin, bin aber gerade dabei, zu reduzieren. Thrombose kam in unserer Familie sonst noch nie vor. Ansonsten liste ich noch mal eben sonstige Diagnosen auf, die im Laufe der Jahre gestellt wurden und evtl einen Anhaltspunkt geben könnten.

HWS – Pseudoradikuläres HWS Syndrom mit Schwindel, keine Beteiligung der A. Femoralis

Rechtskonvexe HWS Skoliose, – Gleitwirbel

Kiefer – Craniomandibuläre Dysfunktion

Muskeln – extreme Verspannungen, bes. Schulter Nackenbereich

LWS – Chronisches Lumbalsyndrom

(Hatte vor kurzem auch wieder Wirbelgleiten im LWS-Bereich, wodurch ich 6 Tage nicht laufen/sitzen konnte, weil die Schmerzen so krass waren), Beckenrotation

Knie :

Knorpelschäden bds., X-Beine. Der zweite Knorpelschaden wurde während der Untersuchung am Freitag bei meinem HA festgestellt, auf dem betr. Bein, deswegen zog er Knie mit in Betracht. Das andere ist eine Meniskusläsion vom letzten Jahr, nicht operiert. (Wollte ich nicht, bevor sich nicht Jmd. die Mühe macht ein MRT/CT zu machen)

Füße :

Plattfuß, Spreizfuß, beginnender Hallux valgus bds. Statikprobleme

Ich bin wie ihr sehen könnt, Baujahr 86. :-/ Mein Arzt meinte, da wäre in der Anlage von Knochen und Knorpel in Hinsicht Belastung was schief gegangen in der embryonalen Entwicklung. Kann so was sein? War bis vor 3 Jahren nie nennenswert krank. Höchstens 1-2x im Jahr.

Nun weiß ich nicht, da sich kein Arzt ernsthaft bemühen will, was ich selber noch unternehmen soll, um rauszukriegen, was das ist. So kann man doch nicht abgeschoben werden. Gerade Ärzte müssten sich den Folgen einer Thrombose eher bewusst sein als ich und demnach handeln.

Die Schmerzen sind auch im Liegen und im Sitzen. Beim stehen/gehen geht es meist besser, machen sich aber auch bemerkbar. Aber liegen und sitzem am schlimmsten.

Danke für alle Leser, die diesen laaaaaaaaaaaaaangen Text lesen werden und hoffe auf Antworten.

Liebe Grüße, Schoko :)* @:)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH