» »

Panische Angst vor Herzinfarkt

oXlfo hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum!

Ich bin neu hier und habe ein RIESIGES Problem und brauche dringend Hilfe, bitte!!!

Ich habe seit letzter Woche Mittwoch ständig Angst einen Herzinfarkt zu bekommen. Ich habe am Mittwoch ein kurzes Stechen in der Brust gehabt und dann sofort die Symptome gegoogelt. Seid dem ging es bergab. Ich habe ständig die typischen Symptome (Schwindel, Stechen in der Brust und im Arm, Kloß im Hals, Engegefühl in der Brust und im Rücken). Ich war am Donnerstag morgen beim Arzt und der hat mich auch untersucht (EKG (kurz, also Ruhe), Blut, Abgehört, und viele Fragen zur Familie und so gestellt). Am Freitag waren dann die Blutwerte dar und er sagte mir am Telefon, dass ich mir keine Gedanken machen müsste. Aus internistisch / kardiologischer Sicht sei alles in Ordnung. (nur etwas zu viel "gutes Cholesterin"). Die Symptome sind damit aber nicht verschwunden. Ich habe ständig ( eigentlich den ganzen Tag), nachts jedoch nicht irgendwelche Symptome. Eben musste ich zur Bahn rennen und hatte dann sofort ein Stechen in der Brust, Schweißausbrüche, leichtes Kloßgefühl). Natürlich ist die Panik sofort wieder da. Mein Blutdruck war heute morgen (vor dem Rennen) 135 / 85 und Puls 75. Jetzt habe ich wieder ein total Kloßgefühl im Hals!

Kann mir jemand helfen? Ich habe panische Angst einen Infarkt zu haben. Man kann sowas ja auch bekommen ohne das EKG und Blut etwas zeigen. (sagt zumindest Dr. Google). Ich habe echt Angst vor einem Infarkt! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles von der Psyche kommt. Ich habe viele private Probleme zu bewältigen.

P.S ich bin 23 Jahre alt 180cm groß und wiege 78 kg.

Danke für die Hilfe!!! Ich drehe hier noch durch!

Antworten
W&anyxa


Hallo Olfo

ich bin zwar kein Arzt, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: JA, diese Symptome können auch psychisch bedingt sein. Ich habe es selber erlebt. Ich hatte jegliche Art von Symptomen und konnte eine Zeit lang deshalb auch nicht arbeiten oder zur Uni gehen. Es ist einrichtiger Teufelskreis: Man steigert sich so sehr dort hinein, dass man irgendwann nicht mehr aus dem Haus geht... das führt wieder dazu, dass man die Symptome stärker merkt, weil man Zuhause dann noch extremer darauf achtet... und immer so weiter. Ich habe es Gott sei Dank auf einem langen anstrengenden Weg geschafft, dort hinaus zu kommen, aber an manchen Tagen habe ich immer noch kleine "Rückfälle", an denen ich sehr penibel meinen Körper abhorche.

Ich kann dir aus der Ferne nicht sagen, ob es sich um einen Herzinfakt handelt... aber es ist durchaus möglich, dass deine beschriebenen Symptome auch psychisch bedingt sein können!

C0ha,-Txu


Das hat mit dem Herzen nichts zu tun. "Stechen" in der Brust ist KEIN typisches Symptom für einen Infarkt, das Herz sticht nicht. Deine Symptome können durchaus psychischer Natur sein. Gerade wenn man durch Probleme überfordert ist, können solche Symptome auftreten, sie sind Zeichen von bewusster oder unbewusster Angst. Du hast keine Risikofaktoren, sogar das gute Cholesterin (HDL) ist im günstigen Bereich, Du hast kein Übergewicht, bist noch sehr jung, wie soll da eine so schwere "Verkalkung" entstehen, dass es zu einem Infarkt kommen könnte?

Falls die Symptome nicht nachlassen, solltest Du zum einen mal zu einem Orthopäden gehen (Verspannungen des Rückens können auch solche Symptome auslösen). Wenn auch der nichts findet, solltest Du in Erwägung ziehen, Deine privaten Belastungen mit Hilfe eines Therapeuten abzuklären.

Gruss

Cha-Tu

otlfxo


hallo Cha-Tu

Ich habe immer noch panische Angst vor einem Infarkt und schon drei Panikattacken hinter mir.

Ich höre den ganzen Tag nur in mich rein und warte darauf, dass mein Herz weh tut.

War am Montag beim Arzt und er hat mir geraten eine Verhaltenstherapie zu machen.

Ich habe immer noch totale Angst einen Infarkt zu haben. Den kann man doch auch bekommen, wenn man keine Vorerkrankungen hat... ich will nicht sterben!

m_idnibght#lad\y41


würdest du einen herzinfarkt bekommen, dann hättest du kerine panik usw. wenn du den hast, dann kommst du njicht mehr dazu panik zu bekommen. ich hatte einen schweren hinterwandinfarkt u hatte kein stechen oder irgendeinen schmerz. dein stechen hört sich nach rückenproblemen an, nach verspannt sein, die panikattacken machst du dir dann selbst , also deine psyche.

RDalpvh_HxH


Wenn Du einen Infarkt hättest, wüsstest Du das mitterweile - oder wärst tot.

Hör auf Dich verrückt zu machen, geh zum Psychologen wegen akuter Angsstörung.

Hierjoxa


Hallo olfo, Du hast eine PN.

C[ha-xTu


Ich habe immer noch totale Angst einen Infarkt zu haben. Den kann man doch auch bekommen, wenn man keine Vorerkrankungen hat...

Du kannst auch einen Schlaganfall ohne Vorerkrankung bekommen. Du kannst auch Krebs bekommen, ohne vorher was zu spüren, Dir kann auch ein Dachziegel auf den Kopf fallen, wenn Du das nächste Mal aus dem Haus gehst und bist sofort tot. Mensch, Junge, das ist das LEBEN!!! Leben ist nun einmal lebensgefährlich.

Den Rat Deines Arztes, eine Verhaltenstherapie zu machen, möchte ich durch ein Wörtchen ergänzen, dieses Wörtchen heisst DRINGEND!

Cha-Tu

s?teak8J6


wie ich dir schon in einem anderen Thema geantwortet habe:

na ja, ich hab jetzt leicht reden, ich bin nämlich auch schon fest in den händen einer herzneurose... Aber wenn das EKG sagt, alles OK und auch deine Blutwerte das sagen (gerade der Troponin wert ist da ausschlaggebend) und das in Ordnung ist kannst du sicher sein, das du keinen Herzinfarkt hattest. Um so mehr man bei Google und Co liest um so verrückter macht man sich! Da sprech ich aus eigener Erfahrung.

Ich habe auch stechen in der Brust, jeden tag und am Herzen liegt das lt. ärzte nicht. Steiger dich da nicht hinein, sonst geht es dir bald wie mir, das du nur noch auf dein Herz hörst, nur noch deinen Puls fühlst und eigentlich nur noch zuhause sitzen willst, weil du Angst hast, da ist was mit deinem Herzen! Und da kommt man dann nicht mehr so schnell & ohne Professionelle Hilfe raus!

Sicherlich wird es was Orthopädisches sein, ein verklemmter nerv, falsche Haltung etc.

Sei Vorsichtig und steiger dich da nicht hinein, mir kann auch nur noch der Psychologe helfen, denn ich war mit der weile bei 7 Ärtzen & alle sagten mir, das das Herz in Ordnung ist und es einfach nicht in meinen Kopf will.

Bei mir wurde 2x LZ EKG geschreiben, mehrmals ruhe EKG, 4 x Blutwerte kontrolliert und auch das Herzecho sagt, alles gesund, aber mein Kopf will damit nicht fertig werden...

ozlfo


Hallo Forum,

heute habe ich es tatsächlich bis vor einer halben Stunde geschafft, fast ohne Angst klar zu kommen. Jetzt geht es aber wieder los. Ich habe stechende Schmerzen (ca. 10 Sek.) in der linken Brust und werde langsam wieder nervös. Vielleicht ist es ja doch ein Infarkt.

Reicht ein EKG und ein Bluttest eigentlich aus um das Risiko eines drohenden Infarkt zu erkennen?

Ich habe Angst und ein Therapieplatz scheint erst im Oktober wieder frei zu werden. Bis dahin drehe ich noch durch. :-(

Danke für die Hilfe!

Florian

mJidnigihtlaxdy41


machst du eigentlich sport oder was machst du als hobby?

solche dinge lenken ab.

wenn du einen infarkt hast, kommst du nicht mehr zum überlegen.

falls du zu doll angst bekommst ruf den notarzt u die werden dich wenn nötih einweisen.

bei meinem infarkt hatte ich gar keine schmerzen, keine vorzeichen – nix.

habe erst hinterher erfahren, dass ich einen hatte.

lenk dich mit irgendwas ab.

je mehr du dich reinsteigerst umso schlimmer wird die angst :)* :)* :)*

sPteaxk86


wie Ralph_HH schon geschrieben hat:

Wenn Du einen Infarkt hättest, wüsstest Du das mitterweile – oder wärst tot.

Hör auf Dich verrückt zu machen, geh zum Psychologen wegen akuter Angsstörung.

Dein Dr. hat dein Blut untersucht, weil man auch bei einem Herzinfarkt ein normales EKG haben kann. Aber das Blut lügt nicht und dein Arzt wird sicherlich die Hauptwerte für einen Herzinfarkt ermittelt lassen haben. Troponin und CK MB, diese sind i.O und damit hast du auch keinen Herzinfarkt!

Einen drohenden Herzinfarkt kann man nur beim Herzkahteter sehen, also das deine Herzkranzgefäße unter Röntgenstrahlen mit hilfe von Kontrastmittel dargestellt werden können, wenn man da verengungen sieht, dann werden die erweitert...

Woher soll dein Herzinfarkt mit 23 kommen, mal ganz erlich? Ein Herzinfarkt ist ein Akuter verschluss eines Gefäßes, was deinen Herzmuskel mit Blut (Sauerstoff/nährstoffe) versorgt. Ein Blutpfropf bildet sich doch nicht einfach so und macht deine Gefäße dicht, gerade in deinem Alter...

Hier kannst du nochmals was zu deinen Blutwerten lesen: [[http://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/troponin]]

o;lf*o


Herzangst oder doch Organisch

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo Forum,

Ich habe hier schon einen Faden eröffnet, in dem es um meine Herzangst geht. Diese äußert sich durch stundenlange Gedanken an mein Herz. Ich werde von Problemen wir Stichen und so einem mittelstarken Schmerz in der Brust (meisten links oberhalb der Brust und in der mitte des Brustbeins geplagt). Weiterhin tun mir abwechselnd mal die Arme, dann wieder die Schultern, dann mal wieder der Kiefer weh. Mein Blutdruck ist mal bei 130 / 95 -105 und mal bei 110 / 70 (schwankt am Tag zwischen diesen Extremen)

Ich habe nun schon drei Ruhe EKGs ein Belastungs EKG und zwei Blutuntersuchungen machen lassen. weiterhin hat mein Arzt eine Familienanamnese erstellt und mein Herz abgehört, sowie einen Lungenfunktionstest gemacht. Er sagt "ich solle mir keine Sorgen um mein Herz machen" und hat mir eine Verhaltenstherapie empfohlen.

Aber wieso gehen die Schmerzen nicht weg ??? Warum ist mein Blutdruck so hoch ???

Wieso hat er nicht mehr Untersuchungen gemacht um eine KHK und den von mir als ziemlich nah drohenden Infarkt auszuschließen ???

Danke für die Antworten!

Meine Angst ist immer

m~idsnightKlady41


hallo olfo, dein blutdruck ist nicht zu hoch und wenn er mal höher seuin sollte, macht das deine angst vor einem infarkt, dann kommen auch diese beschwerden.das nennt sich dann panikattacke.

ich zb hatte einen herzinfarkt u hatte gar keine vorzeichen u keine schmerzen, ich fiel einfach nur um.

wenn du einen infarkt hättest, dann wärst du schon längst umgefallen.

geh zu einem neurologen.

du kannst deinem arzt glauben.

du machst dir das leben mit deiner angst selbst schwer.

sollte die angst u die stiche im herz wiederkommen, versuch dich auf was anderes zu konzentrieren zb aud einen deiner füße.lenk dich ab, zb wenn du mit jemand redest, dann hast du die schmerzen nicht, bist du aber allein, denkst du wieder dran und schon stichts wieder.

alles gute

m0idni9ghtUladyx41


solche schmerzen können auch von der wirbelsäule kommen, zb durch haltungsschäden u verspannungen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH