» »

Panische Angst vor Herzinfarkt

hNigther


soweit ich weiß konnte er ein KHK aufgrund der EKGs ausschließen. dann währen da Herzrythmusstörungen aufgetreten.

Und bei Herzifakt das selbe ausserdem währen dann bei den Bluttests die Biomarker aufgefallen weil sie erhöht währen.

Also was soll er noch untersuchen?

meiner Meinung nach solltest du dir den Rat deines Arztes zu Herzen nehmen.

Und die Schmerzen gehen nicht weg weil deine Angst nicht weg ist und deine Psyche dir da mit reinspielt.

Also mach eine Verhaltenstherapie sonst bekommst ud irgendwann wirklich einen herzinfakt weil du dir soviel Stress machst.

mgidnigkhtlaKdyx41


:)^

hoi!ghxer


deutsche Sprache schwere Sprache.

Wer Reschtschreibfehler findet kann sie behalten

o<lJfoo


Hallo,

Danke für die schnellen Antworten,

Ich frage mich nur, ob Ultraschall oder Cardio CT nicht notwendig sind?!?

hxigh:er


Also noch mal KHK und Herzanfall währen bei den EKGs aufgefallen.

Daraus folgt nein Ultraschall und Cardio CT sind nicht notwendig.

Also tu dir Jetzt selbst einen gefallen und mach eine Verhaltenstherapie.

Crhax-Tu


Ich frage mich nur, ob Ultraschall oder Cardio CT nicht notwendig sind?!?

STANDARD ist bei Deinen Beschwerden ein Ruhe- und ein Belastungs-EKG, und wenn letzteres Deinem Alter entsprechend hoch belastet worden ist, dann HAST Du keine KHK. Im Ultraschall ist eine KHK nicht zu sehen, und sorry, weisst Du, was ein Cardio-CT kostet? Wenn das bei jedem mit Herzangst gemacht würde, wäre unser Gesundheitssystem bankrott. Für das Geld, das die Krankenkasse dafür ausgibt, solltest Du eine Psychotherapie machen. Wie wär's damit?

Gruss

Cha-Tu

s!chDnVu3b"bel4ma/lli


hallo,

also zu den´blutdruckschwankungen', diese schwankungen sind völlig normal, er passt sich ja nun mal den aktivitäten an, die man so betreibt, der blutdruck kann in der nacht bei manchen sogar extrem weit abfallen, was aber völlig normal ist! der blutdruck in ruhe ist natürlich anders, als der wo man gerade eine treppe hoch gelaufen ist.

oTlfxo


Hallo zusammen,

Danke für die vielen lieben Antworten von euch!

Ich habe immer noch Angst um mein Herz, aber ich versuche es in den Griff zu bekommen.

@ Cha-Tu:

Mein Belastungs EKG wurde bis 200 W belastet. Habe aber auch bei 75 W erst angefangen, da mein HA meinte ich sei sportlich da könne man sich den Rest sparen.

Ist das ausreichend ???

Heute sticht und schmerzt es wieder etwas. Am Wochenende fühlte es sich immer mal so "taub" an. So als würde meine Brust nicht zu mir gehören. Was sagt ihr dazu ???

Danke für alles!!!

Olfo

CBha-JTu


Wie alt bist Du?

Das dürfte normalerweise ausreichen. Bei der Belastung würde das einen zumindest leichten Angina-Pectoris-Anfall auslösen, wenn Du eine KHK hättest.

Gruss

Cha-Tu

oollfxo


Hallo,

Bin 23 Jahre alt!

Cbhax-Tu


Wurde die Belastung bei 200 W durch den Arzt beendet, oder weil Du einfach nicht mehr konntest (Atemnot). 200 W als "Endbelastung" (also: es geht nix mehr, der Atem, das Herz, der Puls lassen keine zusätzlichen 5 Watt mehr zu, weil man einfach erschöpft und am Ende ist...!) sind für einen jungen Mann etwas wenig, es sei denn er ist total unsportlich und nicht trainiert. Oft muss man aber wegen der Beine abbrechen, die können einfach nicht mehr. Das ist aber etwas anderes als ein Abbruch aufgrund von Atemnot. Und oft ordnet der Arzt auch eine bestimmter Wattzahl an, die er braucht, zum eine Aussage zu machen, dann wird natürlich beendet, wenn die Wattzahl erreicht ist. Wie es bei Dir war, weiss ich natürlich nicht.

Cha-Tu

o.lfo


Eigentlich hatte ich nur Schmerzen in den Beinen. Ich habe aber auch nicht von mir aus gesagt, dass ich aufhören will, sondern die Arzthelferin hat den Arzt geholt und der hat dann gesagt, dass es in Ordnung ist und das ich aufhören könne. aber meine Beine haben schon sehr weh getan.

Also ist eine KHK gar nicht richtig ausgeschlossen und meine Angst vor einem Herzinfarkt ist doch begründet ???

Hilfe, jetzt habe ich Angst!!!!!

Cyha-sTxu


Eigentlich hatte ich nur Schmerzen in den Beinen. Ich habe aber auch nicht von mir aus gesagt, dass ich aufhören will, sondern die Arzthelferin hat den Arzt geholt und der hat dann gesagt, dass es in Ordnung ist und das ich aufhören könne. aber meine Beine haben schon sehr weh getan.

Also ist eine KHK gar nicht richtig ausgeschlossen und meine Angst vor einem Herzinfarkt ist doch begründet

Hilfe, jetzt habe ich Angst!!!!!

Unsinn. Wenn der Arzt gesagt hat, dass es in Ordnung sein, ist es auch so. Mehr ausschliessen als bei Dir kann man doch gar nicht.

Und ganz offen: Wenn ich gewusst hätte, dass Du 23 bist, hätte ich mir die Mühe nicht gemacht, hier ausführlich zu antworten, denn in Deinem Alter ist eine KHK sehr unwahrscheinlich. Klar, es gibt die berühmten "Ausnahmen", aber diese Menschen hatten alle eine Herzkrankheit von Kindheit an, und das war bekannt. Mit 23 kann man noch gar nicht so viel Ablagerungen am Herzen ansetzen, wie man braucht, um eine Ader verengen und verstopfen zu lassen. Das dauert Jahrzehnte. Klar, es gibt die Infarkte aufgrund einer angeborenen Herzkrankheit, aber das hätte man schon vor 23 Jahren diagnostiziert, spätestens aber jetzt, wo Du Dich gründlicher untersuchen lässt.

Mach Dir das Leben doch nicht selbst so schwer...

Cha-Tu

o*lxfo


Du bist echt super! Ich weiß nicht wo du so viel Wissen über das Herz und das was dazu gehört hast, aber es ist super, dass du einem so helfen kannst.

Also du meinst, dass ich mir um mein Herz keine Gedanken machen muss, trotz des schlechten Belastungs EKGs?- Ich bin eigentlich sehr sportlich und wunder mich doch etwas über das Ergebnis des Testes.

Was meinst du mehr ausschließen als bei mir könne man doch gar nicht?

Danke für deine Antworten!

CDha-xTu


Du bist echt super! Ich weiß nicht wo du so viel Wissen über das Herz und das was dazu gehört hast, aber es ist super, dass du einem so helfen kannst.

Also du meinst, dass ich mir um mein Herz keine Gedanken machen muss, trotz des schlechten Belastungs EKGs?- Ich bin eigentlich sehr sportlich und wunder mich doch etwas über das Ergebnis des Testes.

Was meinst du mehr ausschließen als bei mir könne man doch gar nicht?

Danke für deine Antworten!

Hier hat aber niemand von einem "schlechten Ergebnis" geredet. Merkst Du, wie Du recht neutrale Aussagen negativierst? Auch das ist ein Zeichen einer Angststörung. Man "hört" immer nur das Negative raus... Ich habe von "etwas wenig" geschrieben, was tausend Gründe haben kann (generelle mangelnde Fitness, mangelnde Fitness an dem Tag, Müdigkeit an dem Tag, vorher zu viel gegessen oder zu wenig gegessen, usw. All das kann der Ergebnis verändern) und Du liest daraus "schlechtes Ergebnis"...

Mit dem Ausschliessen meine ich, dass das EKG doch gezeigt hat, dass Du keine KHK haben KANNST. Kein Mensch mit einer KHK schafft 200 Watt. Weisst Du, wieviel ich schaffe? 75 Watt...

Ich habe so viel Wissen, weil ich seit 16 Jahren herzkrank bin, zwei Herzinfarkte überlebt habe, und mich seitdem intensiv mit dem Thema auseinandersetze, in Vorträgen, in der Literatur, im Kontakt mit Ärzten (ein Teil meines Freundeskreises besteht aus Ärzten), ich habe 12 Jahre diverse Herzsportgruppen als Co-Leiter betreut und so weiter. Ich bin kein Kardiologe, behaupte aber mal ganz "arrogant", dass ich zumindest so mit ihnen kommunizieren kann, dass ich sie verstehe und sie mich ;-)

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH