» »

Latentes Brennen im Brustkorb nach Überbelastung

BGen-WR hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits,

folgendes ist mein Problem:

Ich laufe seit ein paar Tagen wieder täglich eine relativ kurze Joggingstrecke (bin nicht sehr ausdauernd), gestern jedoch entschied ich mich, eine längere Variante in Angriff zu nehmen.

Für gewöhnlich drossele ich das Tempo und gehe ein paar Schritte, sobald ich merke, dass die Belastung zu groß wird. Gestern jedoch tat ich das teilweise nicht, sondern habe "die Zähne zusammengebissen".

Seitdem verspüre ich ein Brennen im Brustkorb (mittig, tut nicht weh, ist aber latent unangenehm), welches bereits während des Laufens auftrat und definitv nicht das "übliche" Brennen ist, das bei höherer Belastung durchaus mal kurzzeitig auftreten kann.

Zuhause angekommen fühlte ich mich auch viel abgeschlagener, als das sonst der Fall ist und habe mich daher erst mal ne halbe Stunde ins Bett gelegt, was aber nichts an den Beschwerden änderte.

Letzte Nacht waren sie definitv, wenn auch vielleicht teilweise etwas schwächer, immernoch vorhanden, ich glaube auch einen leichten Schwindel gespürt zu haben. Während ich hier schreibe, spüre ich sie weiterhin. Auch eine gewisse körperliche Schwäche besteht.

Puls und Blutdruck scheinen, sofern man meinem Kaufhaus gerät glaubt ;-), normal zu sein.

Plane einen Arzt aufzusuchen, wenn sich die Beschwerden im Laufe der nächsten Stunden nicht bessern.

Hättet ihr eine Vermutung, was ich mir hier zugezogen haben könnte?

Vielen Dank allen!

Beste Grüße,

Ben

Antworten
sItekak8x6


na ja nach einen Herinfarkt oder ähnliches hört sich das jetzt nicht an. Ich habe eine enorm schlechte Kontition, das ich bei größeren anstrengungen denke, mein Herz zerplatz bald, aber es ist aus Ärtzlicher sicht alles i.O.

Um auf nummer sicher zu gehen, wäre es natürlich ratsam einen Dr. Auf zu suchen und das abzuklären.

Ich denke das es was nervliches ist, verklemmter nerv etc. und deine Körperliche schwäche wird daher kommen, das du denkst, du hast was schlimmes. Aber wie gesagt, nehm dir die zeit und geh zum Dr.

m@arie-jxana


Ich tippe auch auf eine Blockade der Brustwirbelsäule. Die Angst bewirkt den Rest. Ich würde einen Arzt aufsuchen, der sich mit Chiropraktik auskennt. Gute Besserung !

BOenx-R


Hallo ihr beiden,

bin zwar nicht vollständig mit den Ursachen eines Herzinfarktes vertraut, glaube aber nicht, dass dieser i.d.R schon mit 25 Jahren auftritt.

Das Gefühl, das Herz würde "bald zerplatzen" kenne ich auch, aber wie erwähnt, so fühlt es sich nicht an.

@ Marie-Jana

Gut möglich, wie gesagt, sollten die Beschwerden anhalten werde ich so oder so mal bei den Herren Doktoren vorbei schauen.

BIenx-R


Hallo zusammen,

war heute beim Doc, genauergesagt Abends in der Notaufnahme (Beschwerden nahmen abends wieder zu, aber da waren die Praxen schon geschlossen) und hab mich durchchecken lassen.

Ergebnis: EKG unauffällig, Blutbild sauber, Probleme an den Arterien sehr unwahrscheinlich. Die Ärztin vermutete, es könnte sich um eine Reizung der Speiseröhre durch Magensäure (kommt beim Sport wohl öfter vor) handeln, und hat mich deswegen auf Pantoprazol gesetzt.

Mal sehn, wie sich das entwickelt.

Beste Grüße,

Ben

C:ha-xTu


Also, ich finde es ja immer spannend, wenn Ärzte "auf Verdacht" hin hochpotente Medikamente verschreiben... Wie dem auch sei: In so einem Fall sollte an eine Speiseröhrenspiegelung gedacht werden, damit die Diagnose eindeutig ist.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH