» »

inhomogene fleckige reduzierte Speicherung der Hinterwand Herz

M:ariwonAfquxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

kann mir jemand sagen, was das übersetzt bedeuten soll nach einer Herzuntersuchung mit Kontrastmitteln? Mein Mann st sehr besorgt und angstvoll, da die Untersuchung heute war und sein Arzt jetzt im Urlaub ist.

Ich danke schon jetzt für eine Antwort.

Antworten
CIha-jTu


War es eine Coronar-CT (Herz-CT) oder eine Myokardszintigraphie?

M/ari@onAxqua


Es war eine Myokardszintigraphie

Ckhca-Tu


Das habe ich mir gedacht ;-) Darf ich fragen, wie alt Dein Mann ist? Über 40? Dann könnte es durchaus sein, dass sich an der Hinterwand altersbedingte kleinere (!) Durchblutungsstörungen zeigen, die man bereits in der Szintigraphie als "Inhomogenität" sehen kann. Das KANN auf eine Ischämie (Koronare Herzkrankheit) hinweisen, kann aber auch "alterstypisch" sein.

Ferner gibt es gerade bei der Myokardszintigraphie oft "falsch-positive" Ergebnisse, d.h. man "sieht" dort etwas, was gar nicht da ist. Ich meine, die Rate der falsch-positiven Ergebnisse lägen bei 20%, aber bei der Zahl bin ich mir jetzt nicht sicher. Aber sie ist recht hoch. Das heisst auf Deutsch: Bei jedem fünften zeigt die Szinti einen angeblichen Schaden, der real gar nicht da ist.

Ganz allgemein und einfach: Bei der Myokardszintigrafie wird radioaktives Material in die Adern gespritzt und bei gesundem Herzen setzen sich diese radioaktiven Partikelchen schön gleichmässig (homogen) im ganzen Herzen ab. Schon bei geringen Durchblutungsstörungen entstehen "Flecken" in dieser Gleichmässigkeit (inhomogen), weil sich die Partikel nicht mehr so gut absetzen können, sie werden im Muskel nicht mehr so optimal gespeichert.

Das alles KANN auf eine Koronare Herzkrankheit hinweisen (Schweregrad kommt darauf an, wie viele "Flecken" dort sind), aber wie gesagt, ab einem bestimmten Alter hat fast jeder den einen oder anderen Flecken. Hat Dein Mann denn Symptome? Atemnot? Druck auf dem Brustkorb? Ist seine Belastung deutlich zurückgegangen in den letzten Monaten? Falls Du alle Fragen mit Nein beantworten kannst, würde ich mir da keine Gedanken machen und den Termin beim Arzt gelassen entgegensehen.

Alles Gute

Cha-Tu

MWarWionA#quxa


Hallo Chat-Tu,

ich danke Dir sehr herzlich für Deine ausführliche Informationen, die mir sehr geholfen haben.

Er ist 44 Jahre alt und seine Belastbarket hat sehr nachgelassen, aber er macht auch kaum noch Sport. Und...er hat auch ein Druckgefühl in der Brust. Als er letztens 5 Tage im Krankenhaus war, wollte man ihm einen Herzkatheder setzen. Er wollte niht, aber vielleicht soll er das nun doch mal wahrnehmen, um alles andere auszuschließen.

Vielen Dank Dir nochmal und schön, dass Du Dich so zeitnah geäußert hast.

Viele Grüße

Marionaqua

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH