» »

Ist das ok mit Thrombosespritzen?

Hdeartbbeatx19 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wahrscheinlich schreibe ich hier völlig grundlos, aber ich habe schon ein bisschen Panik.

Mein Cousin ist leider gestorben als er seine Knieop hatte (selbst Schuld, Thrombosespritzen nie genommen und nicht bewegt) und ich nehme sie immer und bewege mich auch (hatte auch eine Knieop) aber mein Vater hat heute zum ersten Mal gestochen und nicht die Ärztin. Ein Tropfen war auf meinem Bauch, ist wahrscheinlichnoch rausgekommen. Ist das schlimm? Und zudem ist der Einstichspunkt auch viel größer und röter als die anderen beiden von der Ärztin und Arzthelferin. Könnt ihr mich beruhigen? Ich glaube, es ist kein Grund zur Aufregung, aber ich habe eben große Panik wegen meines Cousins..danke schonmal!

Antworten
LPilaOLiFna


Haben die Arztherlfer nicht gezeigt, auf was du beim Spritzen achten musst?

Wenn wirklich nur ganz bisschen "daneben ging" wird es bei einem Mal eher keine Probleme geben.

Dass die Einstichstellen größer sind, empfinde ich als normal, da es ja "laienhaft" gestochen wurde. Arzthelfer haben oft die bessere, routiniertere Handhabung beim Spritzen.

HCeartbzeat19


Ich wollte nicht, weil ich da ein bisschen zögern würde, mein Vater hat einfach gerade reingestochen und die haben es ihm auch gezeigt. Also Unten den Bauchspeck nehmen und eben senkrecht reinstechen, dann drücken, rausziehen und loslassen...ein kleiner Tropfen war noch auf dem Bauch (wirklich klein) und was ist, wenn das morgen wieder so ist? Und kann man eigentlich den ganzen Unterbauch benutzen? Ich habe 7 Wochen vor mir, und das werden ja schon einige Löcher...das wurde leider nicht gesagt.

Hyeartmbeaxt19


unten natürlich klein, macht die Aufregung ;-)

mqauOsi0x0771


*:)

macht nichts,aber ich bin/war auch immer ein schisser

ich bin gelernet altenpf. stehe also tägl., aber als ich mich das erste mal stechen musste... da musste ich zum notdienst,weil ich tierische angst hatte, bin dann mit gebrochenen fuß nocheinmal von der treppe gefallen beim doc,weil ich so eine angst hatte ;-D

H6eartb6eat1x9


Dankeschön @:)

Eine Frage noch, dann nerv ich auch nicht mehr (ich muss so genau sein, sonst erwarte ich meinen Tod ;-D )

also die ersten zwei Stiche sind ganz unten am Bauch, der meines Vaters vielleicht einen cm höher..vielleicht auch zwei..macht das was? ich mein irgendwann ist ja eh kein Platz mehr und man muss ja weiter höher sein, aber so genau gesagt, wo wir hinstechen sollen, haben sie nicht...

GHrotjtixg


Ihr könnt auch die Oberschenkel nehmen.

m$auPs%i00q77x1


grundsätzlich kann man sagen, dass man eine subkutane injektion (wie die thrombosespritze) in alle körperregionen applizieren könnte, an denen sich etwas unterhautfettgewebe befindet.

bevorzugt werden sollte aber zum einen entweder die bauchdecke unterhalb des Bauchnabels oder aber auch die oberschenkel (oberhalb und seitlich).

diese injektionsstellen werden bevorzugt, da sich dort in der regel genügend unterhautfettgewebe befindet und somit eine gute und rasche wirkstoffresorption gewährleistet ist.

mlausMi00x771


(im wechsel rechts links)

man könnte auch oberarme verwenden

n$ancihen


Mir wurde das im KH gezeigt wie das geht. Ab da hab ich mir dann auch im KH die Spritzen selbst reingejagt.

Wenn du sehr unsicher bist, dann ruf mal bei deinem Hausarzt an und frag ob in der Praxis Jemand dir das zeigen kann.

Mir wurde ausserdem erzählt, dass man wie ein lachender Mund unterhalb des Bauchnabels stechen darf.

p{hie


Ich hab mir in der Schwangerschaft die Stellen ausgesucht wo es am wenigsten weh getan hat. Mit zunehmendem Bauch dann in die Oberschenkel. Wurde übrigens auch so von der Ärztin abgenickt. Auf die Stelle kommts nicht an.

w]hiTtneysGmile


Nachdem die Spritze abgedrückt wurde sollte man sie noch 10 sec ca. in der Haut belassen damit wirklich alles drin bleibt.

SBchneehIexe


Ihr könnt auch die Oberschenkel nehmen.

Das stimmt schon, aber das operierten Bein sollte man nicht nehmen, so wurde es mir zumindest gesagt.

H\ear0t,bewaxt19


Danke für alle antworten! Ich glaube, ich zeige ihr morgen einfach mal, wie wir gestochen haben und werde auch meinem Vater sagen, dass er die 10 Sekunden drinnen lassen soll. Ich kann das bei mir selbst nicht, ich bin bei mir zu vorsichtig, habs schon versucht, klappt nicht. ;-D

k&nutsschmOaxus86


Hallo. Ich hatte auch eine Thrombose und musste, während ich auf Marcumar umgestellt wurde, auch selber spritzen (das muss sich überlappen). Musste mich bis zum Schluß überwinden mich selbst zu piecksen. Brauchte meist drei anläufe (die ersten beiden waren immer zu Zimperlich und kamen nicht richtig durch die Haut) ;-D . Es ist nicht schlimm wenn ein kleiner Minitropfen über bleibt. Bei mir waren alle Einstichstellen größer als die der Krankenschwestern und oft wurden sie blau (hab meist zu schnell die Spritze runtergedrückt). Mir ist aufgefallen, dass es immer dann blau wird, wenn die Spritze nicht wehtut. (Der Wirkstoff den ich hatte brannte so fies).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH