» »

Angst vor schlimmer Krankheit

nOanat3x21 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hoffe jemand kann mir helfen.

Es fing alles vor einem Monat an mit starken Schmerzen im linken Oberbauch unter der letzten Rippe, ich fuhr sofort ins Krankenhaus und der Arzt diagnostizierte Intercostalneuralgie und verschrieb mir Ibuprofen400, welche jedoch nicht wirklich halfen.

Ich war noch 2 weitere Male im Krankenhaus, auf Grund von Schwindelgefühl, Schmerzen im Brustbereich(links) und Problemen beim einatmen. Es wurde ein EKG gemacht, welches unauffällig war. Die Ärzte jedoch meinten, dass das psychosomatisch wäre.

Dann war ich bei einer Kinesiologin, was mir für ca 5 Tage fast alle Beschwerden nahm. Sie kamen dann jedoch wieder.

Die Schmerzen im Oberbauch sind mittlerweile weg. Meine Beschwerden sind momantan Schmerzen in der Herzgegend und im liegen auf dem Bauch Druck in der linken Brust. Außerdem schmerzt meine linke Brust beim draufdrücken sehr. Ich habe zwischenzeitlich einen sehr hohen Ruhepuls (90-104) und ein Engegefühl in der Brust. Die Schmerzen in der Brust strahlen in den linken Arm und die Hand/Finger aus.

Gestern hatte ich ein Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen (nur links) am Mund und meine Kopfhaut kribbelte. Manchmal habe ich starke Kopfschmerzen, welche wahrscheinlich von meinem verspannten Nacken kommen.

Hinzukommt, dass ich eine Mandelentzündung und Erkältung habe. Habe schon 10 Tage Antibiotika (Amoxicillin) eingenommen, auf die mein Körper jedoch nicht angeschlagen ist. Nun nehme ich für 5 Tage ein anderes Antibiotikum (Clarithromycin).

Ich habe Angst, dass es doch etwas anderes ist als Intercostalneuralgie, da ich keinerlei Besserung verspüre. Ich hatte anfangs immer Angst vor einem Herzinfakt. Mittlerweile denke ich es ist eine Angina Pectoris oder etwas anderes schlimmes.. ich bin jedoch erst 16.

Hinzukommt, dass ich eine leichte Drehskoliose im Lendenwirbelbereich habe. Ich hab Krankengymnastik verschrieben bekommen, auch gegen die Intercostalneuralgie. Habe aber nicht wirklich das Gefühl dass das hilft.

Ich hatte zwischenzeitlich große Panikattaken und Angst zu ersticken... das habe ich aber langsam im Griff.

Muss ich mir Sorgen machen? Was könnte das noch sein?

Antworten
gjeorg|egNixna


Klar wenn du dir so einen Riesen Kopf machst dass es sich nicht bessert. *:)

A:nornFym60


Zieh Borreliose in Betracht:

[[http://www.borreliose24.de/]]

I%oretxh


Ich habe all das auch und ich habe auch eine leichte Skoliose und bei mir kommt das alles definitiv vom Rücken.

Ich hab mich inzwischen an das beklemmende Gefühl in der Luftröhre und dem Brustbereich gewöhnt, da ich ja weiß, das es an sich nichts schlimmes ist. Zu Anfang hatte ich deshalb auch Angst und da haben sich wohl die Muskeln im Hals verkrampft und es wurde noch schlimmer. Aber seitdem ich das gelassener nehme, geht es wieder

C2hao-Tu


Wenn Du nicht seit frühester Kindheit schwer übergewichtig und bewegungsfrei oder falls Du keine Diabetikerin bist, dürfte ein Herzinfarkt geradezu ausgeschlossen sein.

Ferner: Eine Interkostalneuralgie ist eine langwierige Sache, meist ist die in 4 Wochen nicht abgeheilt, sondern das kann bis zu 4 Monate dauern! Und Deine Symptome hören sich tatsächlich nach einer Interkostalneuralgie an.

Alles Gute

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH