» »

Herzangst wegen Stromschlag

oalfo


Hallo Cha Tu, Hallo Forum,

Habe heute mal wieder ein "scheiß Erlebnis" gehabt. Ich musste heute morgen zur Bahn (so einen kleinen Anstieg hoch rennen). Oben angekommen merkte ich auf einmal, dass ich nicht mehr richtig Luft bekomme. Ich hatte so das Gefühl,dass ich nicht einatmen kann. Das Gefühl hielgt dann auch noch etwas in der bahn sitzend an. Seit dem habe ich das gefühl ich bekomme nicht richtig Luft und habe wieder Angst. Alles was ich mir in den letzten Tagen erarbeitet habe ist wieder weg. Was kann das sein? Auch von den Verspannungen?

Cqha-Txu


olfo,

ich habe das Gefühl, Du bist der Ansicht, dass man eine seelische Mitbeteiligung an Deinen Problemen in wenigen Tagen selbst erarbeiten und beheben kann. Das geht nicht.

Zum einen: Mir scheint, dass Du Dich seit einiger Zeit extrem selbst beobachtest. Wenn man sich selbst sehr intensiv beobachtet, nimmt man an seinem Körper Abläufe, Gefühle, Reaktionen etc. wahr, die man bisher nicht wahrgenommen hat, obwohl sie u.U. immer schon da waren. Aber für einen selbst ist das "neu" und man bekommt ein mulmiges Gefühl.

Zum anderen: Dieses mulmige Gefühl kann zur Angst ausarten. Das kann (anfangs) noch abhängig sein von körperlichen Symptomen, kann sich aber irgendwann verselbständigen. Und dann steckt man in einem Teufelskreis.

Daraus kann folgen: Die Erwartungshaltung kann einen innerlich dauernd in eine Hab-Acht-Stellung versetzen. Das kann durchaus unbewusst sein. Innerlich "erwartet" man dann immer irgendein Symptom, das einem in seiner Angst bestätigt.

Und GANZ schlimmen Falls kann eine Chronifizierung eintreten, ab dann kann die Angst völlig "grundlos" auftreten, ohne äusseren, erkennbaren Anlass und dann wird eine Therapie viel schwieriger.

Was ich sagen will: Du bist gründlichst (!) untersucht worden (viel intensiver anscheinend als ich die letzten beiden Jahre, und das, obwohl ich schwer herzkrank bin), Du bist herzgesund. Dass Du Dir aber immer wieder (unbewusst!) Situationen schaffst, die Deine Tendenz zur Angst füttern, sollte therapeutisch behandelt werden. Und das geht nicht mit Selbsttherapie.

Alles Gute

Cha-Tu

oVljfxo


Hallo Cha-Tu

Ich habe gestern ein ganz merkwürdiges Erlebnis gehabt. Ich habe ziemlich plötzlich starke Schmerzen zwischen den Schulterblättern bekommen, die bis in beide Armen hinunter zogen und natürlich stach und schmerzte auch die Brust wieder(aber nicht so stark). Ich bekam es dann natürlich gleich mit der Panik zu tun und habe gedacht, dass es vom herz kommt und das mich diesmal der Infarkt trifft.

Da ich eine Stunde später Handball Training hatte habe ich zunächst bei meiner Krankenkasse angerufen und dort mit einem Azrt gesprochen. Der sagte mir, dass es selten wäre, dass sich eine Herzerkrannkung so zeigen würde. Außerdem wäre ich nicht im gefärdeten Alter. Das würde in der Zeit von 0 - 10 Jahren und dann wieder so ab 40 Jahren liegen. Deshalb sagter er dass die Schmerzen nicht vom Herz kommen könnten. Wenn ich 40 wäre und ihn wegen dieser Schmerzen anrufen würde, dann hätte er mich zum Arzt geschickt. Ich sollte mich bewegen und er würde mir empfehlen in s Krankenhaus zu gehen. Das habe ich dann auch getan und hatte bei der Anreise dorthin totale Schmerzen zwischen den Schultern und Armen. Während des Trainings wurde es meiner Meinung nach besser (zumindest habe ich es so empfunden). Heute habe ich so ca. 1 Stunde nach dem Aufstehen wieder Schmerzen in den Armen bekommen.

Was meinst du denn dazu? Kam bzw. kommt das wirklich nicht vom Herz? Weil das wäre dann ja doch ein ziemlich eindeutiger Beweis, dass ich Sport machen konnte, oder? Woher kann das denn sonst kommen. Die Schmerzen sind sehr penetrant und fühlen sich an wie ein starker Muskelkater. Kann das von meinen Verspannungen im BWS Bereich kommen?

Danke für deine Antwort.

o5lfxo


Irgendwie haben sich die Sätze verdreht. Ich meinte nicht "Ich sollte mich bewegen und er würde mir empfehlen in s Krankenhaus zu gehen" sondern das er mir wenn ich 40 gewesen wäre empfohlen hätte ins Krankenhaus zu gehen. Sorry!!!

C)ha-}Tu


Wenn Du nach dieser "Attacke" Handball spielen konntest, war es 100% NICHT das Herz. Wenn das wirklich Infarkt- oder Angina-Pectoris-Anzeichen gewesen wären, lägest Du jetzt auf der Intensivstation oder im Sarg. Verzeih die Ironie, aber was stellt Ihr Euch eigentlich vor? Eine Koronare Herzerkrankung oder gar ein Herzinfarkt sind kein Husten! Wenn man die wirklich spürt, geht es um Leben und Tod, und das spürt man auch selbst.

Also: Ich denke, das kommt bei Dir vom Rücken (Wirbelsäule), vom Hals (Halswirbelsäule, Nervenstränge, Muskulatur) oder aber die Angststörung hat Dich bereits voll im Griff! Noch einmal: Die Seele ist in der Lage, nahezu jedes Symptom auszulösen, selbst herzinfarktähnliche Symptome können ausgelöst werden, die ein Notarzt kaum als "seelisch" erkennen kann.

Tu etwas in dieser Richtung!

Cha-Tu

oklfo


Hallo,

Aber dann habe ich doch eigentlich den Beweis dafür, dass mein Herz gesund ist, oder?Das heißt ich muss mir über das Kribbeln und Stechen in meiner Brust gar keine Gedanken machen, außer das ich meine Physiotherapie machen sollte. das klingt toll, wenn das stimmt!

C>ha-T[u


So ist es.

oGlxfo


Stromschlag durch Steckerleiste ???

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo Forum

Ich habe eine Frage. Ich leide unter einer sehr ausgeprägten Angststörung. Als ich gestern meine Steckerleiste mit dem Fuß ausmachen wollte (ich hatte Socken an) hörte ich so ein komische Knistern. Ich habe aber keinen Schmerz oder so gespürt. Nur so eine halbe Minute später hat mein Fuß etwas gekribbelt. Jetzt frage ich mich, ob ich vielleicht unbemerkt einen Stromschlag bekommen habe. Kann dieser dann gefährlich sein? Ich habe mal gelesen, dass es nach einem Stromschlag auch noch später zu Herzrythmusstörungen kommen kann.

Bitte helft mir. Meine Therapeutin ist nicht da und ich hab totale Angst.

Olfo

Sxinnevstäter


Dein Fuß hat gekribbelt, weil du auf ihn geachtet hast. Einen Stromschlag spürt man nicht eine halbe Minute verzögert, sondern sofort, und glaube mir, den hättest du bemerkt, du hättest nämlich einen kleinen Luftsprung gemacht ;-)

Das komische Knistern passiert häufig bei Schaltern. Es kommt dadurch zustande, daß die Schalterkontakte prellen, also kurzzeitig auf und ab federn, und währenddessen entstehen kleine Blitze zwischen den Kontakten, eben das Knistern.

Also Entwarnung *:)

1Ito3


Einen Stromschlag spürst du sofort und nicht erst später.

Woher das "Knistern" kam, kann ich nicht sagen, ohne es selbst gehört zu haben.

D;reawM3x6


Das Knistern was du gehört hast war der Trennungsfunke im Schalter der Steckerleiste.

Wenn die Kontakte getrennt werden, und das nicht unbedingt superschnell passiert, gibts im Stecker zwischen den Kontakten einen winzigen Lichtbogen, das ist wie ein ultraminimicroförmiger Blitz, und das Knistern war ein ultraminimicroförmiger Blitz innerhalb des Steckers...

Also absolut keine Gefahr, völlig normal...

r/os+a_$lixnde


deine angst ist unbegründet. ein stromschlag war das sicher nicht. den merkt man SOFORT.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH