» »

Lipoprotein(a) von 128 mg/dl, wie "schlimm" ist das wirklich?

PUikbxaur hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Dieses ist mein erster Beitrag hier im Forum, darum gebe ich euch kurz ein paar Daten von mir preis:

Ich bin männlich, 44 Jahre alt und habe meine "Herzkarriere" im Februar diesen Jahres mit einem Hinterwandinfarkt begonnen. Mir wurden 2 Stents gesetzt, nach 6 Tagen wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen und habe eine Woche später eine 3-wöchige Reha absolviert.

Diagnostiziert wurde eine koronare Dreigefäßerkrankung.

Anfang Juli wurde ein Myokardszintigramm erstellt, welches keinerlei Auffälligkeiten aufwies.

Mein letzter Cholesterinwert lag bei 160, LDL = 99 (Im Februar noch insgesamt >210, LDL weiß ich nicht mehr) Außer einer Ernährungsumstellung nehme ich auch noch Simvastatin / 80.

Seit meinem Infarkt bin ich erfolgreicher Ex-Raucher (vorher ca. 30 Zigaretten am Tag), ich treibe regelmäßig Sport (im Schnitt 3x / Woche) und habe keinerlei Beschwerden.

Nun zu meinem Anliegen: Ende August kam man auf die Idee, auch mal den Lp(a)-Wert zu bestimmen. Warum das früher nicht gemacht wurde, weiß ich nicht. Jedenfalls wurde ein Wert von 128 mg/dL festgestellt. Laut meinem Arzt ist eine solche Erhöhung potentiell lebensgefährlich. Als Therapie wurde mir die Einnahme von Tredaptive 1000/20 für die nächsten 4 Wochen verordnet, danach soll die Dosis verdoppelt werden. Sollte sich der Wert bis dahin nicht signifikant ändern, käme eine Lipidapherese in Betracht.

Nun meine Fragen an euch: Wie dramatisch ist ein solcher Wert wirklich? Man hört ja immer wieder von Leuten, die aufgrund ihrer Werte schon 20 Jahre tot sein müssten und immer noch über Zäune springen.

Ich habe gelesen, daß der Lp(a)-Wert genetisch bedingt ist und durch Ernährung o.ä. nicht beeinflußt werden kann. An anderer Stelle steht wiederum, daß Simvastatin den Lp(a)-Wert hoch treiben kann. Hat jemand Erfahrung damit?

Hat jemand evtl. positive Erfahrungen mit anderen (auch gerne alternativen) Behandlungsmethoden als Nikotinsäure? Die Nebenwirkungen sind ja nicht von schlechten Eltern...

Vielen Dank vorab an alle, die bis hierhin gelesen haben... @:)

Antworten
C,ephbei


Hallo Pikbaur,

ich glaube die Frage kann dir leider keiner zufriedenstellend beantworten (auch nicht die Wissenschaft).

Sicher ist nur das Lp(a) das Risiko von kardiovaskulären Erkrankungen steigert und das es hin und wieder vorkommt das Lp(a) besonders aggressiv wirkt, offenbar im Zusammenspiel mit anderen Risikofaktoren (insbesondere hohes LDL).

Ich selbst habe einen Lp(a) Spiegel von 95 mg/dl und sehr hohes LDL (204 mg/dl, Gesamtcholesterin 270 mg/dl) aber meine Gefäße sind sauber (wurde mittels Kalk-CT und Intima-Media-Dicke Messung festgestellt).

Ich habe mich mit dem hohen Lp(a) Spiegel abgefunden, versuche aber mit Omega-3 Fettsäuren, Flavonoiden und viel Vitamin C die Gefäße zu schützen – ob die Strategie funktioniert weiß ich wohl erst in 10 oder 20 Jahren.

Meines Wissens sind Medikamente die speziell den Lp(a) Spiegel senken bereits in Entwicklung, es wird aber bestimmt noch einige Jahre dauern bis die auf den Markt kommen.

Zusammenfassend kann ich dir nur folgenden Tipp geben: Viel Grüner oder Weißer Tee weil Flavonoide nach heutigem Kenntnisstand einen günstigen Effekt auf die Gefäße haben, viel Omega-3 (vor allem EPA und DHA, keine billigen Kapseln wo nur 20-30% EPA+DHA drinnen ist) und Vitamin C.

Du kannst ja mal deinen Arzt fragen was er davon hält und ob sich das mit deinen Medikamenten verträgt.

Alles Gute!

Cephei

l|ivox80


HALLO CEPHEI

Ich habe ebenfalls einenen hohen LPA wert von 90mg. in einem anderen labor war er auf 186.

Ich bin 34 und wenn ich so die erfahrungsberichte lese, haben ja fast alle einen infarkt dadurch bekommen. Darf ich fragen wie alt du bist und ob du auch schon probleme hattest?

GRUSS

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH