» »

Blutdruck normal, Puls hoch, Endstrecken­veränderung

Z3apVperlxott


Die Ärzte hätten doch daran gedacht, wenn es ihnen wahrscheinlich vorgekommen wäre, oder? Heut ist alles wieder so doof. :-X

CshLa-TQu


Woran hätten die Ärzte gedacht?

Lieben Gruss

Cha-Tu

Z!appDerloOtt


Huhu...

Daran gedacht, dass die ST-Negativierung von einer Lungenembolie her käme. Mit dem Infekt war ja auch eine Vermutung des Kardiologen, weil er am Herzen keine Ursache für die EKG-Veränderung gefunden hat und sagte, dass alles ok sei.

Aber dann hätte ich logischerweise doch andere "Symptome" als dieses Gestolpere gehabt, aber das kam ja auch gar nicht von der veränderten ST-Strecke.

Es ist so nervig, dass ich so nen Film schiebe, ich kann es rückwirkend ja eh nicht ändern. Viel zu konfus in meinem Kopf alles. %:|

Zuapperjlotxt


@:)

Zum Glück habe ich kommende Woche einen Therapeutinnentermin bekommen. Bestimmt wird irgendwann wieder alles gut, wenn ich weiß, wie ich mit der Angst umgehen kann.

In den Dimensionen des Universums ist es völlig unerheblich, was mit mir passiert, das beruhigt auf eine komische Art und Weise.

Im Großen und Ganzen geht es mir objektiv gesehen gut. Wenn die Ärzte etwas übersehen hätten, könnte ich eh nichts mehr ändern, dann wäre es so gewesen.

In der Demut muss ich mich noch üben.

Lieben Dank, Cha-Tu, für deine tolle Anregung und ein schönes Wochenende @:) .

CKha-tTu


Zum Glück habe ich kommende Woche einen Therapeutinnentermin bekommen. Bestimmt wird irgendwann wieder alles gut, wenn ich weiß, wie ich mit der Angst umgehen kann.

Liebe Zapperlott,

das freut mich. Und ja, ich weiss, dass es gut wird, denn ich habe Dich vor und hinter den Kulissen als jemanden erfahren, der sich nicht hängen lässt. Wobei..., vielleicht wäre das ja mal gut, Dich einfach mal NICHT gegen diese Angst zu wehren?! Aber das solltest Du mit der Therapeutin machen, nicht allein.

In den Dimensionen des Universums ist es völlig unerheblich, was mit mir passiert, das beruhigt auf eine komische Art und Weise.

Nun, in DIESEN Dimensionen ist nichts wichtig, sogar die ganze Erde nicht...

Aber dennoch ist das ein guter Ansatz. Einen grossen Teil meiner Gelassenheit verdanke ich einer ähnlichen Lebenseinstellung. Aber man darf sich dennoch hin und wieder mal so wichtig nehmen (und genommen werden!), dass man ruhig mal "jammern" darf, wobei ich damit nicht sage, dass Du jammerst...

Im Großen und Ganzen geht es mir objektiv gesehen gut. Wenn die Ärzte etwas übersehen hätten, könnte ich eh nichts mehr ändern, dann wäre es so gewesen.

Richtig.

In der Demut muss ich mich noch üben.

"Loslassen" und "Gelassenheit" sind meine persönlichen Mantras.

Auch Dir ein schönes Wochenende

Cha-Tu

ZiappBerlxott


Lieber Cha-Tu,

lieben Dank für deine Worte @:) . Ich freue mich schon auf den Tag, wo mal länger in Folge so eine "Einstellung" hier bei mir Einzug hält. :)z

Trotzdem werde ich das nächste Mal, wenn ich zum Arzt gehe (wann auch immer das sein wird) einfach interessehalber nachfragen. Kostet ja nichts und vermutlich bin ich dann auch beruhigter. Mein Kopf verdummbuselt leider Gottes jetzt was von irgendwelchen Thrombophilien (eigentlich dämlich, dass ich als Nichtmedizinerin/-biologin das Wort überhaupt kenne...).

Liebe sonnige Grüße *:)

Zwapp2erflotxt


Huhu, Entschuldigung, dass ich hier nochmal schreibe(n muss). Aber mal wieder lässt mich eine Sache nicht los, die ich auch im August schon geschrieben habe.

Und zwar habe ich ... Angst nicht direkt ... vllt. Sorge, dass ich eine Lungenembolie hatte letztes Jahr, deswegen die ST-Senkung hatte (die schon besser geworden ist lt. EKG). Aber wäre der Arzt dann nicht drauf gekommen?

Neben dem Gestolpere hatte ich Atemnot, Schwindel und habe geschwitzt (hatte aber auch Angst natürlich) und habe das dem Arzt auch so gesagt. Er hat mich abgehört und EKG geschrieben und dann später Belastungs-EKG gemacht (mehrfach bei verschiedenen Ärzten), Blutdruck ist immer normal gewesen, teilweise sogar eher niedrig (100:65 z.B).

Sport und alles kann ich ohne Probleme machen, heute war ich z.B. 40 Minuten joggen, habe mit einer Freundin dabei gesprochen, gestern war ich beim Kampfsport.

Hätte man eine LE nicht irgendwann auch mal an der Sauerstoffsättigung/Abhören erkennen können/sollen?

%:| Nochmals Entschuldigung. Ich brächte den Mut vermutlich nicht auf, beim Arzt nachzufragen, wenn ich das nächste Mal dort bin.

Cbha-$Tu


Liebe Zapperlott,

Und zwar habe ich ... Angst nicht direkt ... vllt. Sorge, dass ich eine Lungenembolie hatte letztes Jahr, deswegen die ST-Senkung hatte (die schon besser geworden ist lt. EKG). Aber wäre der Arzt dann nicht drauf gekommen?

Erstens bin ich da sicher, dass ein Arzt das entdeckt hätte, denn Du bist ja gründlich untersucht. Und zweitens weiss ich, dass ich Dir gegenüber sehr offen sein darf: Was würde es Dir bringen, jetzt, ein Jahr später, zu wissen, was es genau war? Es würde Dir weder Deine Angst nehmen (denn die liegt ja ganz woanders, Du weisst, was ich meine) noch würde das im Nachhinein zu "heilen" sein, dann es IST ja verheilt, sonst könntest Du diesen Satz nicht schreiben:

Sport und alles kann ich ohne Probleme machen,

Warum bohrst Du angesichts dessen, dass Du Dich körperlich wohl fühlst und vor allem belastbar bist, da noch immer nach? Ich weiss, dass Du die Antwort selbst weisst ;-)

Deine Mail ist nicht vergessen, auch wenn Du schon so lange warten musst. Aber ich raffe es momentan nicht, längere Texte zu schreiben. Kommt aber noch vor Weihnachten ;-)

Liebe Grüsse @:)

Cha-Tu

Z}appe\rl=ott


Lieber Cha-Tu,

danke für deine Antwort, nach dem Joggen ging es mir dann auch besser, wenn ich meinen Körper jenseits von sowas "erlebe". Es ist mir so peinlich, das in einem Krankheitsforum zu schreiben. Aber hier gibt es außer Psychologie ja kein Forum für die jeweiligen Ängste (was vermutlich auch gut ist).

Es stimmt, es würde mir die Angst nicht nehmen. Und du triffst mal wieder genau ins Schwarze. Das werde ich mal noch etwas ausloten.

Lass dir wirklich Zeit mit deiner Email. Ich habe auch so lange gebraucht, um zu antworten. Ich laufe nicht weg :)_

Alles alles Liebe für dich und jeden, der hier reinstolpert.

Es hat schon so große Überwindung gekostet, hier nochmal zu posten, ich werde mich jetzt nochmal eine Weile entfernen, das Querlesen tut mir nicht gut.

Cdh<a-xTu


Liebe Zapperlott,

das braucht Dir aber nicht peinlich zu sein, wirklich nicht... Auch ANGST kann eine Störung oder gar Krankheit sein, je nach dem, wie ausgeprägt sie ist.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Z\aDppertloxtt


Guten Morgen, ich bin wieder ein Angstschisser :-/ ,

gestern Abend im Bett hatte ich eine fiese Extrasystole, die sogar weh getan hat (davon war auch eine am LZ-EKG drauf und der Arzt hat aber nix gesehen).

Jetzt hatte ich die ganze Nacht Angst vor einem Hinterwandinfarkt (wie auch immer mein Kopf darauf gekommen ist :(v ). Naja, ich bin aufgewacht, nix tut weh, die (vermutlich eingebildeten) Symptome merke ich auch nicht mehr. Vermutlich saß ich einfach zu lange am Schreibtisch die letzten zwei Tage (Abgabeendspurt einer Hausarbeit).

Gibt es irgendwas, womit ich mich beruhigen kann, dass ich keinen HWI hatte? Die blöde Endstreckenveränderung nervt in dem Zusammenhang schon.

Entschuldigung fürs Posten. @:)

Zapperlott

C|h,ag-Tu


Guten Morgen, Angsthäschen ;-)

Du brauchst Dich doch nicht entschuldigen, dass Du postest...

gestern Abend im Bett hatte ich eine fiese Extrasystole, die sogar weh getan hat

Ja, die gibt es, und GANZ besonders fies finde ich die "elektrischen", da bekommst Du innerlich einen richtigen elektrischen Schlag, Halleluja! Da wird mir sogar mulmig. Für 3 Sekunden oder so. Denn auch die sind harmlos, wie alle ES, sofern der Arzt sie mal auf dem EKG gesehen und als harmlos abgewunken hat...

Jetzt hatte ich die ganze Nacht Angst vor einem Hinterwandinfarkt (wie auch immer mein Kopf darauf gekommen ist :(v ).

Nee, da ist nix mit Hinterwandinfarkt. Und mit Vorderwandinfarkt auch nicht. Die melden sich anders...

Gibt es irgendwas, womit ich mich beruhigen kann, dass ich keinen HWI hatte? Die blöde Endstreckenveränderung nervt in dem Zusammenhang schon.

Extrasystolen sind keine Symptome für einen drohenden Infarkt. Das ist das eine. Und das andere ist, dass Dein Alter und Deine sehr gründlichen kardiologischen Untersuchungen einfach dagegen sprechen, dass Du auch nur einen Anflug von Arteriosklerose haben könntest, und die brauchst Du für einen Infarkt. Oder eben eine angeborene genetische Herzproblematik, die man aber SICHERLICH schon entdeckt hätte.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Z'appe<rlotxt


Danke dir, Cha-Tu, du bist wirklich ein Schatz @:) .

Soweit ich mich erinnere, habe ich diese ES ganz selten, vllt. seit letztem Jahr 3 oder 4 Mal und einmal davon glaube ich, mir eine für letztes Jahr beim LZ-EKG für 5:39 aufgeschrieben zu haben, weil ich davon aufgewacht bin und dachte: "Okay, jetzt haben sies aber definitiv auf dem EKG, dass da was ist." Der HA hat nichts gefunden und weil mir die Uhrzeit so einprägsam war, hatte ich dem Kardiologen auch nochmal die Uhrzeiten gesagt, wo ich was gemerkt habe.

Aber das ist schon etwas her und verblasst langsam (zum Glück).

Heute merke ich nichts bis auf den verspannten Rücken, gestern war ein sehr stressiger Tag, vermutlich kam die fiese ES daher. Selbst, wenn ich ernsthaft überlegen würde, zum Arzt zu gehen, brächte das gar nichts, weil ich das Gefühl nur alle Jubeljahre mal habe und bisher hab ichs immer überlebt (hatte gestern mal wieder mit meinem Leben abgeschlossen).

Wenns nicht so fürchterlich anstrengend wäre, würde ich ja glatt über mich lachen, vllt. geht das später mal, dann kann ich mir den Faden hier anschauen.

Danke, Cha-Tu. Weißt du, es ist mir wirklich sehr unangenehm, zu wissen, dass mein Problem woanders liegt, ich aber trotzdem im Krankheitsforum hier poste, weil mein Faden einfach hier ist. Es tut mir Leid, wenn ich als sehr wahrscheinlich gesunder Mensch so rumjammere und viele hier haben wirklich organische Probleme und fühlen sich vermutlich von so Angsthühnern wie mir vereimert. %:|

Liebe Grüße

Zapperlott

J1azn74


Hab auch schon gedacht, die beste Psychologische Beratung bei med1 gibts im Herzforum ;-)

Zyavppterloxtt


@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH