» »

Blutdruck normal, Puls hoch, Endstrecken­veränderung

CGha-RTu hat geantwortet


Zapperlott,

ein Rechtsschenkelblock wäre nicht schlimm, wenn das Herz gesund ist. Das hat dann keinen Krankheitswert, im Gegensatz zum Linksschenkelblock (den ich leider habe).

Für das Szintigramm wünsche ich Dir alles Gute und ein Top-Ergebnis, damit Du zur Ruhe kommst.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Zlappe!rlott hat geantwortet


Lieber Cha-Tu,

danke für deine Antwort. Mir geht es im Grunde schon viel besser, die Radiologentermine sind innerhalb der nächsten zwei Wochen, viel Warten werde ich also nicht müssen.

Recht viel kann es nicht mehr sein, was die ST-Strecke verändert, zumal ich keine Beschwerden habe bis auf die subjektiv unangenehmen Stolperer. Gestern Abend war ich einen trinken mit Freunden und da war ich echt entspannt und mein Puls auch schön bei 72 und alles, genau wie beim Malen vorher, da war ich auch entspannt und hatte nur ganz wenige oder gar keine Stolperer.

Keine Sorge, ich werd jetzt nicht jeden Tag was trinken, aber war interessant, das zu merken, dass die "Beschwerden" nicht immer da sind.

Was ich noch überlegt habe, wenn da Viren sein sollten, wie würde man das behandeln? Ich google jetzt bewusst nicht, weil ich da garantiert richtig fiese Sachen lesen würde. Wie im Eingangsbeitrag geschrieben hatte ich seit April, wo die Streckenveränderung noch nicht zu sehen war, und heute keinen großen Infekt, nur eine Erkältung von 4 Tagen im Juni, wo ich aber keinen Sport gemacht hab und mich ruhig gehalten habe.

Viele liebe Grüße :)* @:)

C#ha-xTu hat geantwortet


Was ich noch überlegt habe, wenn da Viren sein sollten, wie würde man das behandeln?

Guten Morgen, Zapperlott.

Obwohl das unwahrscheinlich ist, ist es möglich. Man müsste dann zuerst die Art des Virus herausfinden, um dann gezielt dagegen vorzugehen (medikamentös, ggfs. auch einfach nur abwarten und beobachten). Es ist richtig und gut, dass Du nicht googelst. Das macht einen nur verrückt. Obwohl ich selbst eher ein gelassener Typ bin, werde selbst ich bei manchen Informationen aus dem Netz unruhig, und das brauche ich nicht.

Schönen Gruss und alles Gute. Gib Bescheid, wenn Du Ergebnisse hast und wenn Du Näheres zur Szinti wissen willst, frag ruhig. Ich bin da Profi, ich denke, ich habe schon 10 oder mehr hinter mir. Demnächst wohl auch wieder.

Cha-Tu

Zrapper lott hat geantwortet


Lieber Cha-Tu,

dann bin ich beruhigt, wenn man es behandeln kann. Wenn ich mich über irgendwas aufrege, stolpert es wieder und im Grunde geht es mir gerade ganz gut, da bisher nichts gefunden wurde, was gegen ein gesundes Herz spricht. Der Kardiologe war sehr nett und ich fühle mich bei ihm gut aufgehoben. So oder so, die Ursache für die Veränderung ändert sich nicht, wenn ich mich jetzt verrückt mache und leide. Erstmal freuen :-) .

Habe auf der Seite der radiologischen Praxis was über die Szintigraphie gelesen, die informieren da ganz gut drüber. Das Verfahren kenne ich schon von Schilddrüsenuntersuchungen und der Kardiologe hat mir einen Infozettel mitgegeben. Ist das nicht schädlich, so viel radioaktives Zeug zu bekommen? Welches Isotop ist das eigentlich?

Liebe Grüße und Danke, ich werde natürlich dann hier schreiben, was rausgekommen ist. Nächste Woche ist der Termin für die Untersuchung in Ruhe und darauf die Woche unter Belastung.

Würde man auf dem Szintigramm Viren erkennen? Oder müssen dann noch wieder andere Tests gemacht werden?

Sonnige Grüße von Zapperlott

Ceh0a-Txu hat geantwortet


Ist das nicht schädlich, so viel radioaktives Zeug zu bekommen? Welches Isotop ist das eigentlich?

Liebe Zapperlott,

es kommt auf die Methode an, welche Isotope benutzt werden, meistens ist es Thallium. Schädlich ist das nicht, das ist so minimal und "verfliehend", dass da kaum ein Risiko besteht. Ich war 2 Stunden in der Abteilung, Anfangs piepste der Radioaktiv-Melder an der Tür, wenn ich die Abteilung verliess. Aber schon 10 oder 15 Minuten nach Ende der Untersuchung piepste nix mehr, da strahlte ich schon nicht mehr.

Du gehst das alles sehr überlegt und verantwortungsvoll an, das finde ich klasse. Ja, freue Dich, dass Dein Herz gesund ist, da hast Du allen Grund zu! Ich habe nächste Woche eine grosse Untersuchung bei meinem neuen Kardiologen und hoffe, dass es bei mir wenigstens keine Verschlechterung gibt. Verbesserungen gibt es ja nicht mehr.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Zhappqerlotxt hat geantwortet


Lieber Cha-Tu,

nochmal Danke für deine tollen Antworten, nicht nur in meinem Faden, sondern überall, wo ich hier mal querlese. :)^

Dann bin ich beruhigt und warte einfach ganz entspannt – ich bemühe mich – auf die Termine, in zwei Wochen weiß ich dann sicher Bescheid.

Ich wünsche dir für die Untersuchung alles alles Gute und dass sich der Status Quo nicht verändert hat und du dich auch gut aufgehoben fühlst dort. :)*

Viele Grüße von Zapperlott

C]hQa-xTu hat geantwortet


Danke schön, liebe Zapperlott.

Lieben Abendgruss

Cha-Tu

ZXa>pp.erloxtt hat geantwortet


Hallo *:) ,

ich wollte mich mal zwischendurch melden. Nachdem ich gestern bis nachmittags etwa wieder rel. viele Stolperer gemerkt habe, habe ich seitdem bis auf vereinzelt kleine nichts mehr gehabt und heute keinen einzigen @:) .

Das ist soooo angenehm!

Ich weiß nicht, ob es vom Tromc*rdin kommt, das ich seit 3 Tagen nehme, aber ich fühle mich einfach herrlich :)^ und mein Puls ist langsam und ich fühle mich rundum gesund.

Viele liebe Grüße @:)

Cshax-Tu hat geantwortet


Schön!

:)z

Z'apperTlxott hat geantwortet


Eigentlich wollte ich was längeres schreiben, aber eigentlich habe ich gerade fies Angst vor morgen, dabei tut die Szintigraphie nicht weh, der Kardiologe mag es nur zum Ausschluss des letzten Restes haben, ich weiß, wo ich hinmuss, wann mein Bus fährt und trotzdem kann ich mich nicht auf meinen Unistoff konzentrieren, weil ich Angst habe, das nervt mich total :(v .

Zwischen den Ärzten habe ich das immer gut im Griff, gestern musste ich wieder weinen deswegen %:| . Langsam glaube ich wirklich, dass ich neben einer übertriebenen Angst vor Krankheiten noch eine übertriebene Angst vor Ärzten habe.

Mal sehen, was morgen passiert. Entschuldigt bitte diesen Post, mir geht es psychisch nicht so gut heute. Ich weiß, dass man an so vielen Dingen sterben kann und dass schon sooo viel ausgeschlossen wurde. Ich bin auch dankbar dafür und freue mich. Im Grunde verstehe ich meine Angst gerade selbst gar nicht. Scheinbar ist mein Rücken auch verspannt (momentan sitze ich viel), sodass meine Arme teilweise weh tun oder vorne das Brustbein oder die Brustmuskulatur. Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich meinen Körperempfindungen nicht mehr richtig trauen kann, dabei gebe ich mir wirklich wirklich Mühe, alles rational einzuschätzen. Ich halte mich an das, was die Ärzte sagen, gehe nicht außertourlich aus Angst hin, sondern kämpfe mich durch, wenn ich Angst bekomme.

Ich versuch mich jetzt nochmal an meinen Unterlagen und wünsche allen, die sich hierher verirren, eine gute und friedliche Nacht.

Zapperlott

C^ha-Txu hat geantwortet


Alles Gute für morgen...!!!!!!!!!!!!!! Ist wirklich nicht schlimm...

Cha-Tu

ZdappeXrl<otxt hat geantwortet


Danke dir, lieber Cha-Tu.

Es ist wirklich irrational, Angst zu haben. Der Arzt möchte mir nur helfen und scheinbar ist es nur zur Absicherung des Kardiologen.

Dass ich diese z.T. gruseligen ES so stark merke, habe ich seit 4 Jahren. Ich glaube, da hat sich einiges angestaut emotional.

Z^apperglotJt hat geantwortet


So, heute morgen wurde das Stressmyokardszintigramm gemacht, Ergebnisse bekomme ich nächste Woche gesammelt mit dem Ruheszintigramm.

Es wurde noch ein Belastungs-EKG geschrieben, zuvor kurz eins in Ruhe. Die Ärztin meinte, dass die negativen ST-Streckenveränderungen zu sehen wären (Ruhe), bei Beginn der Belastung verschwanden sie jedoch. Sie meinte noch irgendwas von den Hinterwänden und als ich ihr erzählte, dass das eigentlich alles nur durch Zufall wgn. der Abklärung der Stolperer entdeckt wurde, dass vermutlich eine Entzündung in Folge der Erkältung dran "Schuld" sei.

Muss leider gleich weiter zur Uni, aber das wollte ich mal kurz schreiben.

Liebe Grüße, Zapperlott

CHha-xTu hat geantwortet


Da bin ich auf das Ergebnis sehr gespannt, Zapperlott. Ich drücke weiterhin die Daumen.

Lieben Gruss!

Cha-Tu

Z!appe^rloxtt hat geantwortet


Oh ja, ich auch. Ich hoffe nach wie vor, dass es nichts Schlimmes ist und dass nicht noch ein dickes Ende kommt. %:| Hätte so gerne schon irgendwas an Zwischenstand gehört, aber es ist schon plausibel, dass sie nichts sagen können, wenn die Vergleichswerte nicht vorliegen.

Jetzt mache ich mir aktuell Sorgen, dass das Herz irgendwie abstirbt und ich irgendwas falsch gemacht hab bei der Erkältung (aber was soll ich mit im Bett liegen und in der Wohnung mal herumlaufen schon falsch machen ":/ ) und überlege, ob das Herz jetzt dauerhaft geschädigt ist dadurch. Naja. Ich weiß, dass ich warten muss, aber ich dachte, dass hier vllt. auch ein bisschen der Raum für meine Sorgen und so ist, die damit zusammenhängen.

Danke lieber Cha-Tu für dein Anteilnahme :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH