» »

Blutdruck normal, Puls hoch, Endstrecken­veränderung

Cfha--Tu


Jetzt mache ich mir aktuell Sorgen, dass das Herz irgendwie abstirbt

Um Himmels Willen, liebe Zapperlott, das vergiss mal schnell wieder. Selbst mein Herz ist nicht abgestorben, obwohl ein Grossteil der Vorderwand irreparabel kaputt und "tot" ist. Ihr ahnt gar nicht, wie zäh so ein Herz ist, das ist kein Sensibelchen, sondern ein Power-Organ. Und falls durch die Erkältung wirklich eine Störung am Herzen entstanden sein sollte, dürfte das nichts Gravierendes sein. Sieh mal, Du fühlst Dich wohl, bist belastbar, hast kein unerklärliches Fieber... Nee, da glaube ich nicht dran...

und ich irgendwas falsch gemacht hab bei der Erkältung (aber was soll ich mit im Bett liegen und in der Wohnung mal herumlaufen schon falsch machen )

Da hast Du es genau richtig gemacht.

und überlege, ob das Herz jetzt dauerhaft geschädigt ist dadurch. Naja. Ich weiß, dass ich warten muss, aber ich dachte, dass hier vllt. auch ein bisschen der Raum für meine Sorgen und so ist, die damit zusammenhängen.

Klar. Auch dafür ist dieses Forum da.

Danke lieber Cha-Tu für dein Anteilnahme

Gerne.

Lieben Gruss und schönen Abend

Cha-Tu

Z3apperslKotxt


Oh, mir ist doch was eingefallen. Ich war einen Tag, nachdem die Erkältung (dauerte 4-5 Tage) gefühlt weg war, um meine Stadt rum mit dem Mountainbike geocachen etwa 3 Stunden lang. Ich glaube, da hatte ich noch etwas Schnupfen, ich doofe Nuss.

Jedenfalls war ich immer vorsichtig mit Belastung bei Krankheit und ich fühlte mich soweit wieder ganz gut, auf jeden Fall habe ich mich nicht während der Phase belastet, wo man ins Bett oder die Wohnung gehört.

In einer Woche weiß ich schon Bescheid :-) .

Ansonsten merke ich, dass mich die Sache irrationaler Weise psychisch auslaugt. Z.B. merke ich Ziehen im linken Arm und der linken Schulter, aber auch teilweise rechts und im EKG ist – natürlich – auch nichts davon zu sehen, das hatte ich ja auch viel früher schon mal. Meine Sitzhaltung ist auch nicht die beste, ich lese momentan viel auf der Couch und da sitzt man einfach nicht gerade :=o . Jedenfalls hab ich vergessen, das der Ärztin zu erzählen.

Ich hoffe einfach, dass alles gut durchblutet ist, ich keine KHK habe (Asche auf mein Haupt, ich habe nach ST-Strecke gegoogelt, weil ich wissen wollte, welcher Teil das genau ist) und dass nächste Woche hoffentlich alles gut ist.

Liebe Grüße,

Zapperlott

CbhaW-ITcu


Liebe Zapperlott,

ich denke nicht, dass NACH einer Erkältung das Radfahren ein Risiko dargestellt hat, sofern man nicht völlig ausser Atem gerät und durchgeschwitzt ist. Eine Schädigung aufgrund solcher unbeachteter Erkältungen ist viel seltener als viele hier im Forum glauben... Dennoch sollte man da achtsam sein.

Mach's gut.

Cha-Tu

ZjappeRrlotxt


Hab mich wieder gefangen und ich hoffe, das bleibt jetzt auch so :-) . War heut schon viel draußen unterwegs und bin gelaufen und gerannt und da war alles tippitoppi.

Also das war schon ne Radtour mit Wald und Schwitzen und Berge hoch und so, wie ich halt immer fahre, wenn ich fahre.

Kann es jetzt eh nicht mehr ändern, die Ärzte werden mir schon was dazu sagen und behandeln, wenn es etwas zu behandeln gibt.

Lieben sonnigen Gruß :)* Wann ist denn dein Termin?

Zapperlott

Cfha-xTu


Mein Termin ist morgen, Zapperlott.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Zzaprperlxott


Huhu,

heute Nacht habe ich total fies geschlafen. Kurz vor dem Einschlafen – ich war noch ziemlich wach – hatte ich so gefühltes Zittern und ich dachte, ich hätte Herzrasen, aber der Puls war ganz normal mit etwas angespannten 90. Mit ruhigem Atmen hatte ich das auch schnell durch, es waren etwa 30 Sekunden.

Nachts bin ich immer aufgewacht und weiß nun nicht, ob es von dem Albträumen kam (im Traum hatte mein Vater eine schlimme Herzkrankheit etc. pp.), dass ich aufschreckte, oder ob ich tatsächlich auch irgendwelche Schmerzen hatte. Morgens fühlte ich mich ganz normal und frisch wie immer, war auch Rad fahren, heute noch keine Stolperer usw. usf.

Das letzte Mal hatte ich das im April irgendwie.

Naja, morgen ist ja die Arztrennerei hoffentlich vorbei fürs erste, wollte das nur mal festhalten hier.

Viele Grüße und bis morgen,

Zapperlott

C5ha-Txu


Guten Morgen, Zapperlott,

bist Du denn sicher, dass es das Herz war? Ich kenne so etwas, wenn die Nerven meines Brustkorbs oder meiner Rippen mal "zittern" und "flattern", und das tun die recht gerne, z.B. wenn man angespannt ist...

Heute ist Dein wichtiger Tag, ich drücke die Daumen!

Lieben Gruss

Cha-Tu

Z_applerlwott


Huhu Cha-Tu,

von Durchblutungsstörungen sieht der Radiologe nichts, nur ist die Vorderwand irgendwie schmal, aber er weiß nicht, ob die einfach schmal angelegt ist oder ob eine Entzündung war.

Er fragte, was mit dem Herzecho war und da meinte ich, dass der Kardiologe meinte, dass es in Ordnung ist und alles gut aussieht.

Recht viel mehr konnte der Radiologe mir auch nicht sagen, ich muss also erstmal die Berichte von ihm und vom Kardiologen abwarten und kann dann irgendwann mal im November zum Hausarzt %-| .

Auf der Liege beim Szintigramm hatte ich nach 20 Minuten auf einmal fiesen Schwindel und Panik und hab meinen Puls total gemerkt, ich hab mich dann aufs Atmen konzentriert und dann gings wieder. Am Liebsten wäre ich weggelaufen. Als ich wieder runter war von der Liege war alles gut, dann musste ich ständig aufs Klo und hatte eiskalte Hände. Glaub das war iwie was mit ner Panikattacke, zum Glück war das schnell vorbei.

Hatte den Frauen im Nebenzimmer davon erzählt, ich wollte sie nicht reinrufen, aber sie sind nicht drauf eingegangen.

Jetzt bin ich vom ganzen Adrenalin ziemlich erschöpft und esse erstmal was leckeres. Vielleicht erfahre ich nächste Woche dann irgendwann, ob noch weitere Sachen gemacht werden oder nicht. Obwohl das eigentlich wirklich Grund zum Freuen ist (das Herzecho war ja ok), fühle ich mich irgendwie nach jedem Arztbesuch fertiger als vorher. Total blöd.

Aber: Erstmal freuen, dass die Durchblutung gut ist :)^ .

C-ha-xTu


Ja, das ist das wichtigste, Zapperlott! Und es IST ein Grund zur Freude. Aber so etwas schafft einen, darum belohn Dich heute mal mit was Schönem. Gönn Dir etwas, was nicht so ganz alltäglich ist, das mache ich auch immer. Nach meiner kardiologischen Untersuchung vorige Woche habe ich mir auch was gegönnt, was ich selten mache: Ich bin Pizza essen gegangen.

Schönen Gruss!

Cha-Tu

Z(appe@r`lotxt


Danke lieber Cha-Tu,

dass du dir eine feine Pizza gegönnt hast, glaube ich dir :p> . Das ist auch richtig und lecker und du hast es dir auch verdient. Ich überlege mir mal was schönes für mich. Obwohl ich wirklich schnell ängstlich bin, wenn es um Krankheiten geht und gerade um das Herz, was ich wgn. der Stolperer und der Schilddrüsensache ja ab und zu merke, fand und finde ich mich recht tapfer. Das ist so ziemlich das Worst-Case-Szenario gewesen für mich, das Herz so derart gründlich untersucht zu haben.

In meinem kleinen Rahmen bin ich daher schon stolz auf mich, dass ich mich wirklich drum gekümmert hab und nicht einfach den Kopf in den Sand gesteckt habe und gedacht habe "och jo, passt". Du bist eine wirklich sehr sehr große Hilfe :)=

:-)

Zxap*perlxott


Heut stolperts wieder blöd, ich fühle mich nervös und irgendwie ängstlich, meine Hände sind schwitzig und mein Bauch grummelt. Ansonsten habe ich das Gefühl, schwerer zu atmen und einen Kloß im Hals zu haben und ich mache mir total irre Sorgen. %-|

Kann das nicht endlich mal aufhören? :-/

Z(app.erl|ott


Nach einer halben Stunde weinen gehts wieder, ich krieg wieder gut Luft, es stolpert nimmer und die Hände sind warm. Nur der Kloß ist noch da. Glaub die Schilddrüse feuert momentan wieder, kein Wunder bei dem ganzen Stress. Da freut sich der Hashimoto.

Z"appUerlotxt


Guten Morgen *:) ,

war zur "Endbesprechung" der Berichte beim Hausarzt und der Bericht des Kardiolgen und des Radiologen widersprechen sich teilweise, deswegen telefoniert die Ärztin jetzt nochmal nach dem Kardiologen. Eine versteckte HME schließen sie aus, aber sie wissen nach wie vor nicht, woher die präterminal negative ST-Strecke auf einmal kommt. Sie meinte, das wär eigentlich ein Befund im EKG von Leuten über 60, die Durchblutungsstörungen haben, aber die habe ich ja nicht (s. Szintigraphie). Im Echo waren auch keine Strukturveränderungen/Vergrößerungen etc. zu erkennen und im Bericht des Radiologen steht was von vermindertem Vorderwandblabla, keine Ahnung, aber die Ärztin meinte dann, dass das Echo das eigentlich ausschließen würde.

Meine Schilddrüse hat zwei Zysten, da muss ich NOCHMAL zum Radiologen, allerdings erst im März.

Joa, keine Ahnung, die Veränderungen sind da, sie wissen nicht so richtig, woher sie kommen...mal abwarten. Ändern kann e

Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Zapperlott

ZIa`pper)lott


*Ändern kann ich es eh nicht.

|-o

Zrap!pe-rloxtt


Jetzt grüble ich rum, warum meine Vorderwand (auf einmal?) sowas macht. Naja, Kopfkino besser auslassen ;-) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH