» »

hoher Blutverlust-Neubildung

s~po!okyx79


8% wären dann 5,2 l

gFeoragegixna


dann sei froh dass du diese 1.5 L dazu bekommen hast

ERbbusTchk#a


Wie soll ich den Smiley deuten?

Weil Du nach meiner Rechnung und Deiner Angabe von 3,3 l unter 40 kg wiegen würdest. Im Netz hab ich überall 8-10% gefunden...

scpookyx79


achso im übrigen denk ich das es wohl auch eine rolle spielt wann die behandlung einsetzt.

wär ich wohl nicht ins kh gefahren,wär ich wohl höchstwahrscheinlich zu hause verblutet.

da ich aber sofort infusionen bekommen hab,geh ich davon aus das man das dann halt doch überleben kann mit sofortiger behandlung.

SPeanPet7xor


Hallo,

da Blut aus verschiedenen Bestandteilen besteht, ist es schwierig zu sagen, wann genau der ausgleich erfolgt ist.

Wenn der Volumenverlust im Gefäß frühzeitig ersetzt wird, ist es möglich, größere Mengen Blut zu verlieren (solange genug Hämoglobin zum Sauerstofftransport vorhanden ist).

Je nach Eisenhaushalt und Knochenmarkspotenz dauert der Ersatz der Erythrozyten länger oder kürzer, i.d.R. geht das bei ausreichender Versorgung recht schnell (zumindest der Retikulozytenstoß sollte zu sehen sein).

Der Leukozytenersatz geht recht schnell, die Thrombos kommen auch recht zügig, da sie bei größerem Blutverlust durch den Abfall des HBs in ihrer Neubildung stimuliert werden.

Plasmaproteine können recht lange dauern, da nicht alle immer in größeren Mengen produziert werden. Abgesehen von den Gerinnungsfaktoren kommt es aber eher selten zu einem manifesten Verlustsyndrom.

Gruß

sepoOokxy79


manifesten Verlustsyndrom

wie würde sich das äußern?

mir gings wegen der dauer darum,weil ich mich wie ein alter kartoffelsack fühle.

kann kaum irgendwas machen ohne zu keuchen ausm letzten loch,kopfschmerzen direkt schon nachm aufstehen.

besonders abends im bett kann ich kaum einschlafen,weil ich egal wie ich liege mein herz so doll klopft.

auch tagsüber,aber da störts mich nicht so.und bin müde den ganzen tag.

seh halt aus wie ne weiße wand, schleimhäute im mund sind auch ziemlich blass.

s%pooxky79


und ich friere den ganzen tag.

S|eanegt7oxr


Wie ist das denn abgelaufen ?

Du warst schwanger, hattest Komplikationen, eine OP und darunter einen Blutverlust ?

Entweder du hast nirgends geschrieben, was eigentlich passiert ist (v.a. auch den zeitlichen Verlauf) oder ich finde es nicht.

Gruß

s\poo:ky7`9


beginnende fehlgeburt(13.ssw)

15.00 beginn starke blutungen (schwallartig),und zwischendurch lief es nur so

15.20 fahrt ins kh (ca 10-20min) normales handtuch durchgetränkt+die hose die ich anhatte

15.30 ankunft , im stehen gefühl umzukippen weiterhin schwallartige blutungen

15.45 kalter schweiß, ,blässe ,mundtrockenheit,übelkeitsgefühl,kreislaufkollaps

dann infusion(irgendwas mit H) bin wieder einigermaßen zu mir gekommen

16.00 op was ich da noch verloren hab keine ahnung

die schätzung von 2 l kam vom arzt,genau kann man das ja nicht sagen.

sMpo6okyL79


(ca 10-20min)

5-10min

STunflxowxer9_73


Dann wäre es sinnvoll, jetzt mal die Blutwerte überprüfen zu lassen. Deine Symptome klingen schon sehr nach Eisenmangel. Lass' v.a. auch das Ferritin bestimmen (gehört nicht zu den Standard-Werten).

Je nach Ernährung glaube ich kaum, dass der Körper so einen doch nicht unerheblichen Verlust ohne Zusatzpräparate kompensieren kann.

B;othropws_atraxx


Wenn du 2 L Blut verloren hast, bist du Tot.

Wenn Dir mal der Magen aufgeht kann die Menge schon gut sein. Bei mir waren es auch knapp 2L.

Das man dann allerdings nicht mehr fröhlich im Bett sitzt und Mickymaus liest dürfte auch klar sein.

Der Blutverlust wurde durch Expander wieder ausgeglichen (Verweigere Blutkonserven) und nach ein

paar Tagen machst Du auch freiwillig wieder die Augen auf ...

Glück war nur, dass ich im Krankenhaus gearbeitet habe.

Liebe Grüsse:

Tammy

S;ean'et7#or


@ spooky

Wie war denn dein Blutbild nach Stabilisierung ?

@ atrax

Darf ich fragen, warum du Transfusionen verweigerst ?

Gruß

s]pook}y79


@ seanet7or

Wie war denn dein Blutbild nach Stabilisierung ?

keine ahnung,mir hat kein mensch was gesagt.

bekomm heute die blutwerte vom hausarzt,da das kh nach aufforderung immer noch nicht die werte gefaxt hat.

s%pohoBky7x9


sinkt der hb wert eigentlich schnell direkt nach dem blutverlust oder dauert das etwas?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH