» »

Druck in der Lunge und das Gefühl der Puls schlägt im Hals

S[chneeiwitt9chenx1000 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit letzter Woche immer wieder einen Druck in der Lunge und das Herz schlägt mir im Hals (es fühlt sich jedenfalls so an) Blutdruck und HF sind soweit ok. (130/80 bzw. ca. 75-80) Allerdings wurde heute anhand einer Urinprobe beim Betriebsarzt festgestellt , dass da Leukos, Eiweiß und Blut drin sind....Ich sehe keinen direkten Zusammenhang – vielleicht besteht auch keiner – aber es beunruhigt mich sehr. Ich schwitze auch sehr nachts und bin total nervös wenn ich aufwache und mich nicht gut fühle. Dazu muß ich noch sagen, dass ich momentan sehr unter Stress stehe, aber ich kann und will das Ganze nicht unter "Psychosomatik" abhaken. Vielleicht kennt jemand die Symptomatik und kann mir sagen, woher es kommen könnte ? Zur Hausärzt in sollte ich wohl gehen – aber meine nimmt mich leider nicht wirklich ernst (mein Freund ist auch davon überzeugt, dass ich Hypochonder bin... :-/ ) Danke für Ratschläge ! lg Susanne

Antworten
p^ra/xa


Blut und Eiweiß gehören nicht in den Urin, dies sollte auf jeden Fall abgeklärt werden.

Dies sollte auch deine Hausärztin nicht ignorieren, falls doch, dann solltest du auch nicht zögern einen anderen Arzt aufzusuchen.

S4chneRewittchexn1000


so – meine Hausärztin hatte sogar Zeit und hat mich ausgiebig bzgl. meiner Stress-Situation befragt...Abhören und Lunkenfunktionstest waren ok, "Rückenabklopfen" auch, sodass sie da keine weiteren Aktionen angeschlossen hat und wohl meinte, das sei psychosomatisch bedingt. Da bin ich also keinen Schritt weiter als vorher ":/ Rauchen soll ich sein lassen (ich rauche ca. 5 Zigaretten und das nicht täglich) Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Druckgefühl damit zu tun hat.

Ansonsten hat sie mich zum Urologen überwiesen bzgl. Abklärung "Mikrohämaturie" (muß ich noch nachgucken, was das bedeutet...).

Heute hab ich jedenfalls auch noch Kopfschmerzen, was eher untypisch für mich ist. Aber das schreibe ich mal dem wechselhaften Wetter zu :)z

p{rax&a


und wohl meinte, das sei psychosomatisch bedingt.

Ganz so abwegig ist dies nicht, Stress kann schon zu solchen Symptomen führen. Allerdings kann auch ein Zusammenhang mit deinen Urinwerten bestehen. Möglicherweise hast du eine Entzündung im Körper (Nieren, Blase?)

"Mikrohämaturie"

Blut im Urin, was sich nur unter dem Mikroskop oder empfindlichen Teststreifen nachweisen lässt, im Gegensatz zur Makrohämaturie, bei der das Blut mit dem bloßen Auge sichtbar ist.

SKchnegewitGtchexn1000


Danke für die "übersetzung" – also nur eine Beschreibung des Vorgefundenen...

Gestern abend habe ich nun noch einen neuen möglichen Auslöser für meine Beschwerden gefunden: Rund um einen 6 Wochen alten (!) Insektenstich od. -biß habe ich einen roten "Ring", nicht sehr ausgeprägt aber deutlich vorhanden. Nun war ich gleich heute morgen bei meiner Hausärztin, die (auf meine Nachfrage hin !!) eine Blutprobe zum Borreliose-Test genommen hat und mir gleich prophylaktisch Doxycyclin verschrieben hat. Nun bin ich gespannt auf das Ergebnis, zumal ich gelesen habe, dass es je nach Test oft falsche negative Ergebnisse gibt.... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH