» »

Asthma und die Medikamente

g9basexone hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hoffe ich bin hier richtig. Ich habe da mal ein oder vllt auch zwei Fragen.

Und zwar wurde bie mir vor einer Woche ein Asthma diagnostiziert. Seit dem nehme ich morgens und abends jeweils einen Hub von Viani. Nun weiß ich nicht ab wann dieses Medikament wirkt....

Ich merke nämlich bis jetzt keinerlei Besserung meiner Symptome. Meine Symptome sind zur Zeit :

- Kloss im Hals, mal mehr mal weniger ( sehr sehr anstrengend :-( )

- ich kann nicht richtig durchatmen

- leichte Schmerzen in der linken Brust

- ich muss mich ständig räuspern

- absolute Unruhe und Nervosität

Ich hoffe mir kann jemand helfen, da ich leider noch nicht allzuviel über Asthma weiß und mich jetzt alles beunruhigt....

Ich hoffe das dieses Viani Spray meine Symptome schnell lindert, es ist alles sehr nervig und auch recht beängstigent....

Antworten
KZur{t9 Scrhmixdt


Hallo GBaseone,

vergessen Sie vor allem nicht das ausreichende Trinken von Wasser (30 ml/kg).

Gruß

_ ParvaQtix_


Es kann schon ein paar Tage oder Wochen dauern, bis sich die Beschwerden legen. Ich würde an deiner Stelle noch ein wenig abwarten. Wenn es dann immernoch nicht besser wird oder gar schlimmer, dann gehe nochmal zum Arzt. Vielleicht brauchst du dann ein anderes Medikament. Kann ja sein, dass das Medikament, was du jetzt einnimmst, bei dir nicht richtig wirkt.

Hast du denn auch ein Notfallspray erhalten?

gxbaseoxne


Ja ein Notfallspray habe ich bekommen. Das mit dem Trinken versuche ich, ist aber nicht einfach.

Ist ja doch recht viel. Naja irgendwie ist es heute besonders doll.

Ich habe nun auch noch si ein Kribbeln in der linken Brust das ist echt unangenehm.....

Ich hoffe es normalisiert sich bald alles wieder....

_VParxvati_


Naja irgendwie ist es heute besonders doll.

Wenn du merkst, dass es schlimmer wird, dann nimm auch mal das Notfallspray. Das Notfallspray kann man, soviel ich weiß (bin auch noch Anfänger was Asthma betrifft ;-D ) schon 2 mal am Tag (max. 2 Hub) davon nehmen. Mit der Zeit wirst du schon heraus finden, wann du das Notfallspray brauchst und wann nicht. Daher ist es nicht so schlimm, wenn du am anfang öfter mal davon gebrauch machst.

JIo?ri


??? Die gleichen Fragen hast Du doch schon mal vor ein paar Tagen gestellt ???

wxarSujm de5nn


hallo Unruhe und Nervosität kann auch durch den Spray hervor gerufen werden;

da wird nämlich Cortison drin sein.

Meist wirken die Sprays so,dass sie die Lungenblasen öffnen und die Atmung erleichtern.

Wichtig ist,dass du versuchst ruhig zu bleiben..

Im Bett solltest du den Kopfteil erhöhen,das erleichtert die Atmung.

Wenn es nicht bessert würde ich mal mit dem Arzt reden ob die Einstellung passt

oder ob vlt ein anderes Medikament besser wäre.

Hast du ein allergisches oder ein InfektAsthma?

g[baseoxne


Ja also das mit der Luft geht eigentlich....Das doofe heute ist dieses Kribbeln im Brustkorb auf der linken Seite....Vllt ist es ja auch alles eine Kopfsache hatte dieses Jahr schon mehrere EKG's und auch ein BelastungsEKG gemacht, waren zwar alle unauffällig.

Aber naja...iwie achtet man immer mehr auf seinen Körber.....

Zeitweise hab ich das Gefühl ich werde verrückt....

wZarumg denxn


sonst ruf doch mal an und frag die ob du vorbei kommen sollst oder zuwarten kannst..

kribbeln im linken Brustkorbb tönt ja nicht so toll.

lieber einmal mehr anrufen als einmal zu wenig

gbbasTeoxne


Also laut Lungenfacharzt habe ich ein leichtes allergiesches Asthma, wohl schon recht lange aber ich habs halt nie wirklich bemerkt. Zum Arzt ist ja heute leider schlecht......Mittwochnachmittag haben die hier alle zu und deswegen ins Krankenhaus muss ich nun auch nicht.....So schlimm ist es nun auch nicht....eher beunruhigend und ,naja, man fokusiert das halt jetzt im Moment alles......

Ist halt so ein komisches Kribbeln und ab und zu ein Ziehen....wenns bis morgen nicht besser ist werde ich wohl mal meinen Hausarzt anrufen....

wfarum dxenn


weisst du auch auf was du allergisch reagierst?

Rpi=char"d Frifedexl


Neuartige Atemtrainer zeigen den Weg zur effektiverenn Behandlung ohne Pharma. Geräte wie z. B. Powerbreathe, Expand-a-lung, etc etc. mit großem Verkaufserfolg haben in wissenschaftlichen Studien die für klassische Medizin erstaunliche Wirkung einer Drosselung des Atemstromes bei der Einatmung unter Beweis gestellt. Die Lungenfunktion wird verbessert. Zwar weiß man im Hinterkopf von dem Zusammenhang zwischen Asthma und reduzierter Drosselung, nämlich bei Mundatmung, man hat aber dabei gar keinen wissenschaftlichen Beweis einer Verursachung. Experimente an Gesunden wären hier offensichtlich unethisch.

Die Geräte zeigen die Bedeutung der Zusammenarbeit der Muskeln. Die Einatmungsmuskeln werden trainiert, um mehr Atemluft in die Lunge zu holen und Asthma zu lindern. Dieses Training verlangt aber gesunde glatte Muskeln um die Bronchien. Falls diese künstlich durch Medikamente entspannt können die Einatmungsmuskeln nicht unter normalen Bedingungen trainiert werden und der Asthmatiker sitzt in der Medikamentenfalle. Diese Perspektive wird durch die Ankunft der Geräte zur Geltung gebracht und erklärt die immer höher steigende Belastung durch Asthma. RF

gCbaDseoxne


Hallo nochmal ,

nun haben sich meine Probleme wie folgt entwickelt. Ich habe versucht meine Beschwerden so gut es geht zu definieren.

Also …..

[[http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=d18c14-1319319444.jpg&size=original]]

[[http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=aab44e-1319319521.jpg&size=original]]

Roter Bereich : Beim Einatmen blockiert es hier irgendwie. Es entsteht teilweise ein brennender aber auszuhaltender Schmerz. Manchmal kommt es mir vor wie Muskelkater.

Blauer Bereich : Hier befindet sich immer mein Klossgefühl. Mal mehr auf der rechten und dann wieder auf der linken Seite.

Grüner Bereich : Hier habe ich sehr oft ein brennenden, kalten Schmerz. Teilweise sind es auch stechende Schmerzen. Die Schmerzen sind nicht atemabhängig.

Am Rücken habe ich öfter einen stechenden Schmerz. Er tritt aber nur sporadisch auf und das habe ich schon nun auch schon seit mehreren Jahren.

Deweiteren habe ich oft wenn es wieder losgeht so ein komisches Gefühl in meinem Kopf. Eine gewisse Art der Leere vielleicht, es ist sehr schwer zu beschreiben. Auch habe ich dann oft eine Art von "Stichen" im Brustkorb.

Ich habe bereits mehrere EKG und ein BelastungsEKG gemacht. Es war dort laut Arzt nichts auffälliges zu sehen, genau wie in den mehreren Blutbildern die angefertigt wurden.

Ich war bis jetzt beim Lungenfacharzt, der ein leichtes Asthma festgesellt habe. Dieses habe ich aber recht gut im Griff ,Peak-Flow Wert liegt immer so zwischen 650 und 700. Ich habe mein tägliches Medikament auf Anweisung des Hausarztes abgesetzt da ich davon einen Pilz bekommen habe. Meine Werte haben sich aber nicht verändert.

Beim HNO Arzt wurde ein Blick in auf meinen Kehlkopf geworfen, dieser war oder ist leicht entzündet. Der Arzt vermutet durch einen Reflux. Nehme nun seit ca 8 Wochen PPIs, seit 4 Tagen nur noch Abends 40mg vorher Morgens und Abends.

Beim Orthopäden war ich auch schon, der hat wohl irgendwelche Blockaden gelöst.....zumindest hat es ziemlich doll geknackt in meinem Rücken.

Ich habe leider täglich immer noch diese Beschwerden mal mehr mal ein bischen weniger.

Zu mir noch mal ein wenig.

Ich bin 28 Jahre alt, 1,85m groß und wiege ca 83 kg. Vor ca 6 Monaten habe ich mit dem Rauchen aufgehört, als alles anfing.Seit nun 3 Jahren trinke ich sogut wie nie Alkohol.

Ich habe seit ca 2 Monaten mein beruflichen als auch privaten Stress auf Null runtergefhren und mir geht es psychisch meiner Meinung nach eigentlich gut. Außer, dass das mit der Atmung mir Angst macht.

Ich hoffe ich bekomme hier vllt ein paar Tipps und Hinweise was ich haben könnte.

a&gnexs


Deien Symptome lesen sich nicht wie Asthma.

gcbasjeonxe


Naja , das habe ich ja neben bei noch.....

Muss nun Dienstag zur Magenspiegelung, da mein Arzt den Verdacht hat das es vllt durch den Reflux kommt.....

So langsam bin ich echt am Verzweifeln.....

Und Angst vor der Magenspiegelung hab ich nun auch.....Da ich ja eh so meine Probleme mit dem Atmen habe und dann dazu noch n Schlauch schlucken soll.....Also ich hab da echt riesige Angst.

Das Schlimme ist diese dauerhafte Ungewissheit was da nun kaputt ist bei mir und ob es nicht vllt doch irgendwas schlimmeres ist.....

Echt doof alles....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH