» »

Herzstechen, was ist das?

Gxi,nnfevrxa hat die Diskussion gestartet


hey, ich mache mir recht große sorgen

vorgestern bekam ich auf einmal im sitzen ein fürchterliches stechen in der herzgegend, das hatte ich letztens schon mal, es fühlte sich so an als würden dort recht weit innen an verschiedenen nebeneinanderliegenden stellen nadeln reingestochen.

währenddessen hatte ich große schwierigkeiten luft zu holen und alles hat sich verkrampft, das stechen zog auch ein bisschen unter die achselhöhle....

ich hatte mich bereits die letzten 1,5 sehr erschöpft und fertig gefühlt und den tag davor einen nervenzusammenbruch gehabt,, da ich sehr viel stress habe.

normalerweise denke ich eigl nicht, dass man in meinem alter (16) schon so leicht n herzinfakt kriegt, aber da ich sehr viel stress habe und in meiner familie auch starke vorbelastung in richtung herzinfakt besteht hab ich halt angst bekommen.... es hat sich auch einfach genau so angefühlt wie ich mir einen leichten herzinfakt vorstelle...

so ein stechen in der brust, wie man es als mädchen in der pbertät manchmal hat kann es nicht gewesen sein (glaube ich nicht) da ich diese stechen kenne und es ganz anders war und da ich durch die pubertäre phase auch eigl schon seit einiger zeit durch bin...

vll könnt ihr mir ja sagen was das ist.... danke im vorraus :)

Antworten
Gsi9nnexvra


niemand?

Czha6-Txu


Das Herz sticht nicht. Wenn's sticht, sind es meistens die Knochen, die Muskeln oder die Nerven (z.B. der Interkostralnerv). Stress wäre eine Erklärung (Anspannung, Verspannung etc.).

Gruss

Cha-Tu

G2inn.evrxa


danke, und was kann ich dagegen machen, dass es dort so sticht, es ist nämlich ziemlich heftig so dass ich in dem moment nen riesen schreck kriege.... und wie fühlen sich schmerzen im herz an?

L2i_*Sa


Geh doch mal zum Hausarzt und lass Dir Krankengymnastik verschreiben. Da werden Fehlhaltungen dann gezielt korrigiert, das entlastet eventuell gereizte Nerven und verspannte Muskeln. Ich kenne dieses Stechen auch, bei mir kommt es davon, wenn ich zu lange am Schreibtisch sitze.

Cyha-xTu


danke, und was kann ich dagegen machen,

Viel bewegen. Wenn man beruflich lange am Schreibtisch sitzen muss, zwischendurch immer mal kleine Bewegungsübungen einlegen, Arme kreisen lassen, leichte Gymnastik. Falls das alles nicht hilft, einen Arzt aufsuchen, vielleicht brauchst Du leichte Krankengymnastik, in welcher Dir konkrete Übungen gezeigt werden, die Du dann anwenden kannst.

Cha-Tu

GYinnxevra


hm nur bewege ich mich schon viel und bekomme auch (wenn auch größtenteils für andere probleme) schon krankengymnastik....

SlasOcvha)_S


Das Herz sticht nicht. Wenn's sticht, sind es meistens die Knochen, die Muskeln oder die Nerven (z.B. der Interkostralnerv). Stress wäre eine Erklärung (Anspannung, Verspannung etc.).

Gruss

Cha-Tu

So ist es!

Damit quäle ich mich immer mal phasenweise schon seit Jahren rum. Untersucht wurde alles (Herzkatheter, Herz Ultraschall, alle EKG Varianten), alles i.O. Das Problem ist orthopädischer und psychischer Natur. Das muss man nur erstmal akzeptieren, wenn es laufend in der linken Brust sticht. Oft sind es auch Missempfindungen, die durch die Psyche noch verstärkt werden, wenn man sich da reinsteigert. :-)

Am Rande: Angeblich sind über 80% der Patienten die beim Kardiologen mit angeblichen Herzproblemen auftauchen, kerngesund und in vielen Fällen ist es die Psyche (Depression, Angst/Panikstörung etc.).

C4h(a-Txu


Sascha, Du sprichst mir aus der Seele.

:)^

G*innxevra


hm das passt für mich wohl leider, und zu welchem arzt gehe ich dann am besten? kardiologe is dann ja wohl quatsch, aber psychologe bin ich jetzt auch nicht so scharf drauf,

gibt es irgendwelche tricks die ihr anwendet um dieses reinsteigern aufzuhalten oder womit ihr das stechen recht schnell wieder wegbekommt?

s2tu3dixo


Hallo,Ginnevra

durch zu viel Stress atmet man zum einen falsch,das verkrampft dann das Zwergfell Richtung Herz,was durchaus stechen kann.,dann ist das ein nervöses Zusammenziehen,welches man so empfindet.

Versuche es mal mit Magnesium(mindestens 200 – 300 mg)beruhigt das Herz und die Nerven und einer besseren Atmung-autogenes Training z.B. .Mach deinen Oberkörper lang und atmet tief ein und aus und deinen Kopf frei von änglichen Gedanken,denn darauf reagiert ein gestresstes Herz sofort,denn ganz sicher hast du nichts Organische am Herzen.

Alles Gute

GPinnexvra


oki danke werds mal versuchen :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH