» »

Ständige Extrasystolen und Angst

RCegen#tropfxen77 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

also ich bin 33 Jahre alt und weiblich. Hatte immer mal wieder so ein seltsames Druck-Gefühl.. besonders abends wenn ich ins Bett gegangen bin auf dem Herzen. Ab und an ein kleines Holpern aber ging immer wieder weg. Vor zwei Monaten kam meine Mutter ins Krankenhaus und seit dem ist alles viel schlimmer geworden. Jetzt habe ich stänig Stolpern.. es geht gar nicht mehr weg. War schon beim Hausarzt und er meinte mein Herz wäre seiner Meinung nach gesund. Aber ich habe Angst.. ist jetzt schon so schlimm, dass ich Nachts kaum noch schlafen kann. Spüre jedes Holpern in der Brust. Habe dann natürlich noch im Internet gelesen das man davon Kammerflimmern bekommen kann oder sogar eine Herzschwäche. Ein Langzeit EKG habe ich schon gemacht und die ES bei mir wären ungefährlich. Morgen gehe ich zum Kardiologen zur Untersuchung.. aber die Angst bleibt. Weiß nicht mehr was ich machen soll!

LG

Antworten
v'or@hxof


Hallo Regentropfen,

Extrasystolen, ob nun SVES oder VES sind bei einem gesunden Herzen, HARMLOS.Dies ist überall nachzulesen.Auch Herzschwäche oder gar Kammerflimmern,wird hier verneint.Es gibt aber auch RAITÄTEN.Hier ist das Herz aber schon vorgeschädigt.Auch ich leide an Extrasystolen, fast 25 Jahre.Das Wetter meine ich, war für uns Esler einfach nicht gut.Ich habe sie auch verstärkt.Wie ist es bei Dir beim Wetterumschwung?Schreib doch mal zurück.

LG

Vorhof

C8hax-Tu


Nein, von normalen Extrasystolen kann man KEIN Kammerflimmern bekommen. Nur eine ganz bestimmte Art von Extrasystolen können zu Kammerflimmern ausarten, aber wenn Du die hättest, hätte der Arzt nicht gesagt, sie wären ungefährlich. Dieser speziellen Extrasystolen erkennt man auf dem EKG sofort. Wenn Du sie hättest, müsstest Du jetzt ein spezielles Medikament nehmen. Da das alles bei Dir NICHT der Fall ist, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Übrigens: Diese ungefährlichen ES hat nahezu jeder Mensch, aber die meisten spüren sie nicht....

Alles Gute

Cha-Tu

k]ezeps3milinxg1


Mache dir nicht so viele Sorgen, beim Karadiologen bist du gut aufgehoben, ich bin mir aber ziemlich sicher, das er nichts findet. Extrasystolen sind in der Regel harmlos. Sie nerven etwas, wenn man sie wahrnimmt, die meisten nehmen sie nicht wahr. Ich denke, dir geht es auch nicht so gut, du schreibst, deine Mutter ist im Krankenhaus. Als es bei mir mit den Extrasystolen begann habe ich sehr in mich reingehört und ich habe sie immer mehr gespürt, das kann sehr unangenehm sein und einem Angst machen. Deswegen weiß ich, wie es dir geht, man lernt damit zu leben und damit umzugehen. @:)

R2egentnropfexn77


Vielen lieben Dank für eure lieben Antworten. :-)

Ich möchte mich bei euch bedanken! Welche sind den gefährlichen ES die Kammerflimmern auslösen? Hm, ich weiß nicht wie das mit dem Wetter bei mir ist. Also heute ist es ja kühl und ich merke kaum etwas. Die letzten Tage hatte ich ständig/fast immer welche. Mach mir leider immer Sorgen. Ja, meine Mutter war im Krankenhaus... ist wieder zuhause aber von da an ist es richtig heftig geworden. Ich habe gelesen 90% aller ES sind psychologisch...!

Mein Arzt hat mir BB verschrieben.. mal abwarten was der Kardiologe morgen sagt!

LG :[]

CCha-Txu


Ich habe bei Änderungen der Wetterlage auch immer verstärkte Extrasystolien.

Gruss

Cha-Tu

RTegelntroEpfenx77


Hallo, mein Arzt meinte heute das meine ES nicht gefährlich sind, das sie aus der Kammer und aus dem Vorhoff kommen! Das sie mein Herz nicht schädigen.

Jetzt hat mir jemand erzählt das sich die guten ES auch in gefährliche ES verwandeln können!

Hat das jemand von euch schon mal gehört??

LG

CPhVa-Tu


Da wandelt sich nix um. Aber selbstverständlich können immer, bei jedem, und zu jeder Zeit gefährliche Herzrhythmusstörungen aller Art auftreten. Das ist das Schicksal und das Ganze heisst "Leben". Dagegen wird niemand etwas tun können, das ist sei Millionen Jahren so, seitdem es Menschen gibt.

Willst Du nun Dein Leben lang damit verbringen, dass so etwas bei Dir (wie bei jedem anderen Menschen auch) passieren könnte? Es könnte Dir auch ein beim nächsten Gang zum Supermarkt ein Dachziegel auf den Kopf fallen oder Du könntest überfahren werden und Du bist tot. Gehst Du nun ab sofort nicht mehr einkaufen?

Gruss

Cha-Tu

R;egen(tropfexn77


Hallo Cha-Tu,

Du hast natürlich Recht mit dem was du mir geschrieben hast.

Im Leben gibt es keine Garantie... weißt du mein Bruder ist an einer Herzmuskelentzündung gestorben, mein Vater an einer Herzschwäche und meine Mutter ist ebenfalls an einer Herzschwäche erkrankt. Deshalb habe ich auch so viel Angst.. Angst vor einer Herzschwäche, Angst vorm Leben und Angst vorm Tod... tut mir leid, wenn ich hier so viel gejammert habe..

lG

CAhBa-Tu


Nein, das braucht Dir nicht Leid zu tun, Regentropfen. Unter DIESEN Voraussetzungen verstehe ich Deine Sorgen und Deine Angst viel viel besser. Wäre ich Du, würde ich versuchen, mir einige Stunden Psychotherapie zu gönnen, um die Tode so naher Menschen aufzuarbeiten. Du hast viel Leid zu tragen, und Dir steht Hilfe zu. Und Du darfst angesichts von so viel Leid wegen des Herzens auch "jammern", Du hast alles Recht dazu!

Einen lieben Gruss! Und verzeih, wenn meine Antwort etwas "herb" klang; ich wusste die Hintergründe nicht.

Cha-Tu

R`egentrdopfxen77


Hallo, also ich fand deine Antwort nicht herb. Sondern eher hilfreich und es stimmt was du geschrieben hast. Wirklich... das mit der Pychotherapie mach ich auch. Habe mir gestern ne Überweisung von Arzt besorg. Schaffe es alleine nicht mehr..!

Weißt du die Angst ist das schlimmste im Leben... meine Mutter ist zwar jetzt schon über 70 aber wenn sie mal sterben sollte... dann bin ich ganz alleine... glaub deshalb habe ich auch die Stolperer.. mein Arzt meinte kommt alles von der Seele.. und meine Seele ist krank... sehr sehr krank!

C-ha-Txu


Ja, das kann ich sehr gut verstehen, und ich finde es toll, dass Du Dir helfen lassen willst. Hier sind so viele Menschen, die leiden, aber den Schritt (noch) nicht machen können, sich auch therapeutisch helfen zu lassen. Ich war selbst zwei Jahre lang schwer angstkrank, und obwohl ich Therapeut war, konnte ich mir selbst nicht helfen, sondern habe mir die Hilfe einer Kollegin geholt. Ich kenne also beide Seiten, und weiss, wie furchtbar Angst ist.

Alles Gute

Cha-Tu

R=INxA042


Hallo Ihr

Ich leide auch an Herzrythmusstörungen :-( ( ]:D

Habe sie heute verstärkt und da ich in der selbe strasse wohne wie unser Notfalldienstkrankenhaus bin ich vorhin schnell rüber gelauffen um ein EKG zu schreiben.

Alles ok

Trotzdem habe ich Angst warum an manchen tagen die Stolperer so oft da sind..

Ich habe mich schon im Juni/Juli und August bei verschiedensten kardiologen untersuchen lassen.

Mein letzter EKG von August zeigte 113 VES

Herzecho auch immer ok so wie belastungs ekg

trotzdem bekomme ich jedesmal Panik wenn ich so verstärkt welche aussetzter verspüre und denke dann das wars

Schlimm

Hab in eine Woche nochmals einen Kardio Termin

Wie kann ich mich beruhigen?

Ich denke immer..die können doch so viel übersehen...

Ich meine ein Herzecho/Ultraschal kann vieles Zeigen aber auch einiges nicht!!!

Ich rag mich ob das auch psychisch sein kann

Lieben Gruß

Rina

CRhax-Tu


Trotzdem habe ich Angst warum an manchen tagen die Stolperer so oft da sind..

Weil das Herz kein Computer ist ;-) Der Herzrhythmus ist von zahllosen Faktoren abhängig, von Hormonen, von Infektionen (spürbare oder nicht spürbare Infektionen), von sonstigen Prozessen im Körper, darüber hinaus von Stress, Belastung, Wetter (!) usw. Vermutlich hattest Du immer schon Extrasystolen, hast sie aber nicht gemerkt. Das geht vielen so. Irgendwann merkt man sie das erste Mal, hat Angst, beobachtet sich ab dann viel genauer als vorher und spürt dann auch mehr als vorher.

Ich habe mich schon im Juni/Juli und August bei verschiedensten kardiologen untersuchen lassen.

Mein letzter EKG von August zeigte 113 VES

Das ist nix. Angesichts von ca. 100000 Herzschlägen am Tag sind 113 ES ca. 1 Promille. Es gibt hier User, die haben mehrere Tausend pro Tag, und ich kenne hier im Forum eine Userin, die hat mehrere Zehntausend (!) solcher Extrasystolen pro Tag und auch das ist harmlos.

Hab in eine Woche nochmals einen Kardio Termin

Ich denke, der wird Dir nichts anderes sagen können als die Kardiologen im Juni und August. Und mal ganz offen: Willst Du Dein Leben fortan in den Wartezimmern diverser Kardiologen verbringen? Extrasystolen sind keine Krankheit, wenn das Herz gesund ist. Und Deines ist offensichtlich gesund...

Wie kann ich mich beruhigen?

Nur, indem Du lernst, dass Extrasystolen keine Krankheit sind und dieses Wissen auch seelisch verinnerlichst. Notfalls sollte Dir eine Therapie dabei helfen.

Ich denke immer..die können doch so viel übersehen...

Ich meine ein Herzecho/Ultraschal kann vieles Zeigen aber auch einiges nicht!!!

100%ige Sicherheit wirst Du nicht finden. Nirgendwo. Nicht auf dem Gebiet der Kardiologie noch auf anderem medizinischen Gebiet. Dir kann es heute hervorragend gehen und morgen entdeckt man Krebs im Endstadium bei Dir. Dieser Wunsch nach 100%iger Sicherheit ist zwar menschlich, aber unerfüllbar. Leben IST nun einmal lebensgefährlich ;-)

Cha-Tu

Zoapperlxott


Hallo,

jetzt hab ich auch mal hier reingelesen, weil es mir ähnlich geht mit den Extrasystolen. Mittwoch ist endlich der Termin beim Kardiologen und ich habe auch schon Angst davor, dabei waren Belastungs-EKG ok und ich hab zwar eine Endstreckenveränderung im EKG, die abgeklärt wird, aber bis auf die Stolperer ab und zu habe ich keine Beschwerden, gehe Wandern, Radfahren etc.

Meine Angst kommt daher, dass meine Mutter früher, als ich klein war und nicht schlafen wollte, oft meinte, mein Herz würde schlimm krank werden, wenn ich nicht schlafe. Irgendwie hat sich das zusammen mit meiner Schwester, die mal was in der Herzgegend entzündet hatte und der Herzschwäche meiner Oma und diversen anderen Herzgeschichten in meinem Familienumfeld oder Freundeskreis verselbstständigt, zusammen mit anderen Sachen, wo meine Mutter mir was eingeredet hat früher.

Sollte das Herz beim Kardiologen gesund sein, werde ich mal zur Beratungsstelle an der Uni gehen wg. meiner Krankheitsängste, weil ich momentan derart Angst habe, dass mein Puls schon hochgeht, wenn ich nur selbst mal messe (Danke nochmal an Cha-Tu für die Ermutigung, ein eigenes Profil zu erstellen unter Belastung und in Ruhe *:) ). Da werde ich vermutlich beim Kardiomann wieder über 100 haben, wenn ich da liege :(v .

Liebe Grüße und alles Gute an euch von Zapperlott

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH