» »

Ständige Extrasystolen und Angst

RhegentrEopfenx77 hat geantwortet


Seufz ... ich wollte dich nicht beleidigen ... tut mir leid.

Denke es liegt an der Angst die ich habe und vielleicht reagiere ich da manchmal nicht so wie andere es gerne hätten! Ich bedanke mich bei dir für deine Hilfe und dein liebes Wort.

Wenn man Angst hat sieht man vielleicht vieles anders und versteht schon mal was falsch...

Habe das ja auch noch nicht so lange... aber ist auch egal.

Tut mir auf jeden Fall leid... wollte dich nicht beleidigen!

Z]app%erloxtt hat geantwortet


Denke es liegt an der Angst die ich habe und vielleicht reagiere ich da manchmal nicht so wie andere es gerne hätten! Ich bedanke mich bei dir für deine Hilfe und dein liebes Wort.

Wenn man Angst hat sieht man vielleicht vieles anders und versteht schon mal was falsch...

Habe das ja auch noch nicht so lange... aber ist auch egal.

Egal ist es nicht, aber hier ist dein Ansatzpunkt.

C~ha-lTu hat geantwortet


Du hast mich nicht beleidigt, Regentropfen. Ich finde es nur so schade, wenn Menschen sich selbst nicht ernst nehmen. Und ich lese hier im Forum immer wieder, wie abwehrend die Menschen gegenüber dem Gedanken sind, dass ihre Psyche bei all ihren Qualen durchaus eine Rolle mitspielen kann. Sie machen sich damit das Leben selbst schwer. Ich kenne das von mir. Obwohl ich Therapeut war, war ich selbst schwer angstkrank. Ich kenne das alles also nicht nur aus der "Theorie".

Gruss

Cha-Tu

s%tolpe9rsteiLnchexn hat geantwortet


regentropfen

zieh mal in betracht einen ostepathen aufzusuchen.....ich war ( bin ) auch angstkrank und habe schon eine sehr schlimme herzneurose (herzangst) hinter mir.....ausser ES nur mehr ES ...aber nicht nur die fühlbaren , sondern auch rund um die uhr in meinem kopf.......der osteopath hat mich behandelt und unter anderem auch meine brustwirbel in angriff genommen und meine ES waren auf einmal nicht mehr so intensiv spürbar...ich denke allein schon , dass du sie dann nicht mehr so schlimm spürst nimmt dir schon sehr viel angst und hilft dir , dich auf andere gedanken zu bringen......vl bringt es dir ja auch was ...wenn nicht schadet es auf keinen fall..... :)_

R/egentRro2pfen7x7 hat geantwortet


Huhu, ja das wäre auch noch eine Möglichkeit.. bin eh immer total verkrampft! :-) Danke für den Tip :-)

Ach ich bekomm das einfach nicht in meinen Kopf rein, dass es von der Psyche kommen kann,

bestimmt ist es auch so, aber wenn es so wäre, dann weiß ich nicht ob eine Beratung helfen kann. Aber man muss es versuchen.

Manchmal denke ich mir... vielleicht wäre es besser wenn... naja..nicht so wichtig!

ZWapp$erlott hat geantwortet


Manchmal denke ich mir... vielleicht wäre es besser wenn... naja..nicht so wichtig!

:-|

Ach ich bekomm das einfach nicht in meinen Kopf rein, dass es von der Psyche kommen kann,

bestimmt ist es auch so, aber wenn es so wäre, dann weiß ich nicht ob eine Beratung helfen kann.

Wie soll es sich denn sonst klären als durch eine psychologische Beratung und Behandlung? Ein Bein wächst auch nicht ordentlich zusammen, wenn es nicht geschient wird. Und eine Therapie und die Behandlugn deiner angeknacksten Psyche – das liest ein Blinder mit Krückstock – macht alle mal mehr Sinn als das, was du oben andeutest und mit "nicht so wichtig" abtust.

Wenn du so denkst, kannst du dir jeden Arzttermin sparen, da das direkt impliziert, dass du ein ernstes psychisches Problem hast.

pFfeffiN36 hat geantwortet


hallo an alle

ich lese seit tagen hier mit ..alles sehr interessant... ich leide ja auch unter herzstolpern...mal mehr mal weniger..momentan ist es auch kaum zum aushalten...und ja ich weiss auch laut meiner ärztin und ekg das alles i.o. ist..es beruhigt auch für ne gewisse zeit...und ichversuchmich auch damit abzufinden das es nur das unterbewusstsein sein kann..stress ärger was auch immer...bedrohlich wirkt es dennoch für mich wenns aus heiterem himmel anfängt...so wie heute..ich hatte nen sehr guten tag..und die habe ich selten seit meiner angsterkrankung....dennoch nach dem abendbrot ...fings von jetz auf gleich an.ohne ersichtlichen grund..da fragt man sich...WARUM!!! es ist nichts passiert..alles wie immer...warum kommt das wennman entspannt...weil man mehr auf sich eingeht...im hintergrund dran denkt..gott der tag war ok...hoffentlich bleibt so? ..ich zuck auch jedesmal zusammen wenns poltert...hab sogar mich bei einerverhaltenstherapie angemeldet umbesser damit umzugehen..leider sind die wartezeiten enorm lang und ich habe jeden tag ein pensum zu erledigen mit 2 kindern die auch krank sind alleinerziehend dann nochmeine schule...ich schlepp mich jeden tag aufs neue hin..ich weiss nich wo ich die kraft nehmen soll..wenn soeine therapie noch in weiter ferne ist ":/ .dennoch wred ichmir jeglichen auftritt bei meinem arzt ersparen..es wird janich besser dadurch...klar würde siemich krankschreiben weil siemeine geschichte kennt..aber dann würde ich wieder da sein wo ich vor jahren war...in der fluchtposition...allem aus dem weg gehen..und genau das will ich nich ja nicht...für gute tipps wäre ich sehr angetan... :)* :)* :)*

lg

s7tolpberst-einchxen hat geantwortet


hi pfeffi....ich könnte mir denken , dass man es in ruhe dann erst wieder richtig wahrnimmt...denn unter tags ist man unterwegs...hat seine sachen zu erledigen und hat nicht wirklich zeit......somit ist man mit seinen gedanken immer woanders....dann am abend kommt die entspannung und man nimmt alles wieder umso mehr wahr.....ich hab schon so einiges hinter mir und ich hab keine angst mehr.....obwohl kein tag vergeht an dem ich nicht von morgens bis abends durchgeschüttelt werde.... ;-)

p3fef-fi3x6 hat geantwortet


danke stolpersteinchen....ja stimmt schon...solangeich zu tun habe sind sie weg oder bemerke sie kaum...ich werde dennoch morgen mal zum chiro gehen ...da ich schon wieder hws und bws -blockaden habe...durch die verspannung hab ich die stolper auchvermehrt...durchgeschüttelt ist eing utes wort ;-D

RmegenHtropfxen77 hat geantwortet


Ist es nicht total bescheuert, das man sie am Tag kaum spürt und in der Nacht geht die Post ab? Bei mir ist es auch so... im Büro nichst! (Super) und kaum legt man sich hin... zack geht es los.

Rkengentr,opfexn77 hat geantwortet


Habe immer gedacht so was bekommt kein normaler Mensch und wenn man sich so umschaut haben ES total viele menschen.... schlimm

C)haJ-Tu hat geantwortet


Ach ich bekomm das einfach nicht in meinen Kopf rein, dass es von der Psyche kommen kann,

Das muss auch nicht "von der Psyche" kommen, sondern die Psyche überbewertet etwas, das zwar da ist, aber keinen Krankheitswert hat. Ich habe bis zu 4000 ES am Tag, davon mehrheitlich VES, und trotzdem lässt mich das relativ gelassen leben (obwohl ich als Herzkranker eine viel grössere Chance habe, an gefährlichen HRS zu versterben, als ein Herzgesunder). Selbst wenn meine "Horror-ES" kommen, die sich wie ein elektrischer Schlag anfühlen und richtig schmerzhaft sind, bin ich ein paar Augenblicke lang verunsichert, aber dann ist die Verunsicherung vorbei und ich gehe zur Tagesordnung über. Du würdest vermutlich den Rettungsdienst rufen.

Du gehst meiner Meinung nach mit einer harmlosen Sache falsch um, Du überbewertest sie. Und daraus entsteht ein Teufelskreis, der zum einen zu dem dauernden Gedanken "Vielleicht bin ich ja doch krank..." führt, und zum anderen durchaus zu einer Verstärkung und Vermehrung der ES führen kann.

Irgendwann musst Du mal einen "Punkt" setzen. Du kannst nicht bei jeder Unsicherheit sofort in Panik geraten und zum Arzt gehen, sonst werden Arztbesuche Dein Lebensinhalt. Irgendwann muss man seinem Arzt mal glauben, dass das Herz gesund ist, und nicht immer und immer wieder "Ja, aber wenn..." denken, fühlen und sagen. Diesen Punkt setzen, das musste ich auch. Das muss jeder. Die Risiken des Lebens annehmen und akzeptieren, ist ein Zeichen einer erwachsenen reifen Persönlichkeit. Ich habe sie auch erst mit Mitte 40 "erreicht", aber irgendwann muss man SELBST diesen Punkt setzen.

Schönen Gruss

Cha-Tu

CKha-Txu hat geantwortet


und wenn man sich so umschaut haben ES total viele menschen.... schlimm

Schlimm? Nein. Normal. Ich schätze mal, dass 97% aller Menschen ES haben, und vermutlich liegt meine Schätzung noch zu niedrig. ES sind Variationen des Normalen, die allermeisten Menschen merken sie noch nicht einmal. Meine Frau hat hunderte bis tausende davon und noch nie eine gemerkt. Nicht die ES sind "schlimm", sondern wie wir damit umgehen. Das ist schlimm. Für uns selbst.

Cha-Tu

RkegentrMop6fen77 hat geantwortet


Huhu Cha-Tu,

na bis zum 40igsten habe ich vielleicht noch etwas Zeit!

Weißt du was total seltsam ist, im Büro wenn ich an meinem Schreibtisch sitze merke ich auch so gut wie nichts. Könnte dir nicht sagen ob da heute was war. Kein Flimmern nichts.

Aber zuhause auf dem Sofa beim TV gucken oder dann im Bett... krass!

Aber viele habe genau das gleiche Problem. ":/ seltsam...

Das mit den Horror ES tut mir sehr sehr leid. Hoffe die kommen nur ganz ganz selten mal.

Das deine Frau ihre Es nicht merkt ist doch gut... das erleichtert ihr das Leben :-)

Vielleicht ist sie zu sehr mit anderne Dingen beschäftig und macht sich deshalb keine Sorgen und spürt sie nicht.

Cxha-xTu hat geantwortet


Huhu Cha-Tu,

na bis zum 40igsten habe ich vielleicht noch etwas Zeit!

Wenn Du mir versprichst, dass Du dann den Punkt setzt, bin ich bis dahin brav ;-) ;-D ]:D

Weißt du was total seltsam ist, im Büro wenn ich an meinem Schreibtisch sitze merke ich auch so gut wie nichts. Könnte dir nicht sagen ob da heute was war. Kein Flimmern nichts.

Das ist nicht seltsam, sondern zeigt mir sehr deutlich, dass Du die ES dann anders oder nicht wahrnimmst. Ich nehme an, Du bist bei der Arbeit sehr konzentriert, und von den ES abgelenkt. Das ist auch eine Erfahrung, die ich selbst gemacht habe und viele andere auch: Nicht die ES an sich sind das Problem, sondern die Wahrnehmung derselben.

Das mit den Horror ES tut mir sehr sehr leid. Hoffe die kommen nur ganz ganz selten mal.

Ja, die kommen selten. Und danach habe selbst ich Angstschweiss auf der Stirn. Aber ich WEISS, dass auch sie harmlos sind, und daher belässt meine Psyche es bei den 20 Sekunden Angst ;-)

Das deine Frau ihre Es nicht merkt ist doch gut... das erleichtert ihr das Leben

Ja, klar. Aber es zeigt, dass man sie haben kann, ohne sie zu spüren. Möglicherweise hast Du im Büro bei der Arbeit auch die ES, aber Du bist abgelenkt.

Vielleicht ist sie zu sehr mit anderne Dingen beschäftig und macht sich deshalb keine Sorgen und spürt sie nicht.

Meine Frau ist ein Mensch, die ein enorm gutes Körpergefühl hat. Sie spürt, wenn etwas "nicht in Ordnung" ist; alles andere kann sie gut ausblenden. Eine grosse, schöne Gabe.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH