» »

Ständige Extrasystolen und Angst

fseu9erenJgelG6x4 hat geantwortet


Das ist ja ein Ding ich leide schon schon seid Jahren unter Verspannungen und Rückenproblemen.

Mein Hausarzt hatt mir auch eine Überweisung zur Physiotherapie gegeben leider habe ich erst in 14 Tagen einen Termin bekommen,ich habe auch als Probleme beim Atmen aber nicht in der Herzgegend sondern mehr am Brustkorb auch das kommt vom Rücken sobald ich mich hinlege und entspannen ist es so gut wie weg ich Danke die für deine Aussage und hoffe das die Physiotherapie was bringt

Lg Moni

HUarvesxt hat geantwortet


Den Gedanken mit dem Rücken und den Verspannungen habe ich schon lange. Ich glaube es ist auch fast bei mir so. Seit vielen Jahren habe ich Rückenprobleme. Bin halt sehr groß. Bewegung war immer genug da. Aber in den letzten Jahren im Job sitze ich fast den ganzen Tag. Und längere Strecken im Auto kommen täglich auch hinzu.

Aus den Rückenproblemen sind wahrscheinlich jetzt auch Probleme im Brustbereich geworden. Also einen Druckschmerz vorne. Vielleicht halte ich mich einfach anders bei Rückenschmerzen und erzeuge damit Verspannungen im Brustbereich. Alles zusammen gesehen mit den ES könnte ein Schuh draus werden.

Mir hat mal eine Ärztin vor vielen Jahren (lange vor den ES) beim Abhören gesagt, ich hätte ein Loch im Herzen, aber das wäre kein Problem. Jetzt, fast 20 Jahre später vermute ich, dass sie damals schon die ES gehört hat, ich sie aber nie gespürt habe.

Und durch die "verkrampfte" Muskulatur spüre ich sie heute halt wahrscheinlich. Bewege ich mich sportlich oder mehr als nur Sitzen, merke ich sie auch nicht. Es wäre zu folgern, dass in diesem Moment ja die Muskulatur warm wird und besser funktioniert.

Auch ist mir aufgefallen, dass beim Saunabesuch – da wird einem ja auch warm ums Herz – ich eigentlich keine Probleme habe. Es später wenn ich wieder "abkühle".

Also eure Gedanken Rückenschmerzen, Brustschmerzen, ES habe bei mir auch zu vielen Überlegungen geführt.

Ich hoffe ich hab euch nicht gelangweilt.

F*lamin1gstxar72 hat geantwortet


Hallo Regentropfen,

Ja, da hast Du richtig gelesen, dass ich eine Bürohockerin bin. Mach aber eigentlich regelmäßigen Ausgleichssport wie Joggen, Walken oder Schwimmen. Nur seit Anfang August bin ich leider gar nicht mehr dazu gekommen.

Erst seitdem die Herzstoplerei da ist, trainiere ich wieder regelmäßig. Nur bisher hat es nicht allzu viel gebracht.

Das mit Baldrian ist gar keine schlechte Idee.....aber ich habe von Haus aus einen sehr niedrigen Blutdruck. Da frag ich lieber erst den Apotheker oder Arzt.

Gestern Nacht hatte ich ein ganz komisches Erlebnis. Als ich endlich mal ein wenig zur Ruhe gekommen bin und gerade eingeschlafen habe, da riß es mich förmlich aus dem Schlaf, weil ich der Meinung war, mein Herz wäre stehen geblieben und nur weil ich es nicht schlagen merkte, so wie es halt momentan die meiste Zeit ist.

Schon komisch, wenn die ES da sind, fühlt man sich unruhig und wenn man mal gar nichts spürt, dann wird man unruhig, weil etwas pötzlich nicht mehr da ist.

Danke für die netten Antworten, die ich bis jetzt von allen erhalten habe.

Wünsche ein schönes Wochenende und bis bald!

RoegexntropKfexn77 hat geantwortet


Huhu,

das hatte ich auch schon... das Gefühl das Herz schlägt nicht mehr, aber wenn es so gewesen wäre, dann würden wir zwei heute unter der Erde liegen. Aussetzer.. sind übel..aber zum glück sind die ganz kurz. Äh also die Opipramol senkt den Blutdruck... das ist auch kein Badrian sondern ne Beruhigungstablette .. die sind verschreibungsfplichtig. Helfen aber super gegen Angst und Unruhe.

F2lamin*gstarO72 hat geantwortet


Hallo Harvest,

Du langweilst hier absolut keinen!!!

War ganz interessant mal Deine Erfahrungen zu lesen!

Und an Regentropfen: Dann bin ich ja damit nicht alleine, die erschrocken aufwacht, weil sie glaubt, den Löffel abgeben zu müssen....wahrscheinlich werden wir 100 Jahre alt ;-D

f4euere6nageOlx64 hat geantwortet


Wünsche euch allen ein schönes Wochenende und hoffentlich ohne ES oder wenichstens nicht so viele. %:| @:)

Lg feuerengel64

R2eEgeHntro$pfenx77 hat geantwortet


Huhu feuerengel64.. hoffe dir geht es gut.

Spüre die ES zu 90% bei Ruhe.. also im bett oder abends beim TV gucken... ab und zu mal im Büro wenn ich mich aufrege, aber sonst Tagsüber nie. Das heißt aber nicht das da keine sind.. nur merk ich es nicht so stark.

Wir alle haben eine "Krankheit" die uns Angst macht und seelisch manchmal zur Verzweiflung bringt. Und doch müssen wir versuchen damit zu leben so gut es geht.

Habe eine Bekannte die lebt seit 30 Jahren mit ES.. sie sagt das wichtigste ist die Vorsorge, also reg. zur Kontrolle zum Kardiologen gehen, wenn das Herz gesund ist.. dann kann man damit gut leben. Ihr Herz ist nicht gesund.. und selbst bei ihr sind die ES nicht gefährlich...!

Das Herz ist das Organ was am meisten Angst auslöst... damit müssen wir leben...

f^eu'erengenl"64 hat geantwortet


Hallo Regentropfen77

Ich hoffe du hatest ein schönes Wochenende und hoffentlich ohne Es.

Bei mir ging es das Wochenende ich hatte mal weniger ES wie sonst.

Aber sie waren nicht ganz weg damit müßen wir wohl Leben,ich gehe heute das erste mal wieder zur Arbeit mal sehen wie es geht ich hoffe nur das ich keinen Anfall auf der Arbeit bekomme.Auch mein Arzt hatt mir gesagt das ich 1 mal im Jahr zum Kardiologen gehen soll.

Ich wünsche dir eine schöne Woche

Lg Moni (feuerengel) :)^

ROegent'r2opfexn77 hat geantwortet


Hallo Feuerengel,

na wie war der erste Tag ... hoffe du konntest gut arbeiten ohne ES.

Mein WE war okay... und bei dir?

Einmal im Jahr zu Kardiologen reicht auch wenn du ansonsten Herzgesund bist und keine weiteren beschwerden hast! :-)

Habe heute den ganzen Tag über wieder mehr ES.. die letzten Tage waren es weniger.

Eine Bekannte hat mir erzählt, das sie Weißdorn nimmt und es würde ihr gut helfen.. ich frag erstmal meinen Arzt..

COha9-Tu hat geantwortet


Ich weiss, dass ich manche mit meinen Widersprüchen nerve, aber:

Einmal im Jahr zu Kardiologen reicht

Warum?

Ein Herzgesunder muss gar nicht zum Kardiologen. Man geht doch auch nicht jährlich zum Neurologen, wenn man hin und wieder mal Kopfschmerzen hat. Das hat man einmal abklären lassen (falls überhaupt) und damit ist's gut. Und man geht auch nicht wegen eines Muttermals jährlich zum Dermatologen.

Warum, um alles in der Welt, sollte ein herzgesunder Mensch jährlich zum Kardiologen gehen?

Gruss

Cha-Tu

Z"ap5pedrlotxt hat geantwortet


Da stimme ich Cha-Tu zu, Kontrolluntersuchungen haben ja nicht den Sinn, zu kontrollieren, ob jemand wirklich noch gesund ist, sondern mal kontrolliert den Verlauf oder die Heilung einer Krankheit.

Das blockiert nur Plätze für die, die wirklich Gründe haben und klärungsbedürftige Verdachtsdiagnosen oder Krankheiten haben und dann länger warten müssen.

Freut euch, dass ihr keinen Grund zur Veranlassung habt, zu glauben, euer Herz sei krank und kümmert euch um eure Seele @:) .

RGegenztropfexn77 hat geantwortet


Huhu Cha-Tu, huhu Zapperlott,

zu dem Arztbesuch sag ich jetzt nix mehr :-) sonst bekomm ich wieder eines auf den Deckel.

Aber Vorsorgeuntersuchungen egal welcher Art meine lieben sind wichtig!

Aber muss jeder selber entscheiden!

Dann habe ich in einem Fachbuch gelesen, das VES selten bei gesunden Herzen auftreten, das ist in 99% ein erstes Anzeichen für eine ernste Krankheit.

Jaja jetzt schlagt ihr mich wieder aber es ist nun mal so... :-p

C>ha-xTu hat geantwortet


Welches Fachbuch? Da hätte ich gerne mal die Quelle (Autor, Titel, Verlag).

Jeder Kardiologe wird Dir bestätigen, dass VES genauso harmlos für ein gesundes Herz sind wie SVES.

Und Vorsorgeuntersuchungen: Selbstverständlich sind die wichtig. Aber Ärzte und Krankenkassen werden schon gewusst haben, warum man eine routinemässige kardiologische Untersuchung NICHT in den Check-35 aufgenommen hat.

Gehst Du auch zum Orthopäden jährlich zur Vorsorge? Oder zum Neurologen?

Die Vorsorgeuntersuchungen sind dafür da, Krankheiten, deren Auftreten ab einem bestimmten Alter erhöht ist, frühzeitig abzuklären. Dazu gehören zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen, gynäkologische Untersuchungen (weil die Krebsrate in jungen Jahren relativ hoch ist), dazu gehören ab einem gewissen Alter dermatologische Krebsvorsorge- und augenärztliche Untersuchungen (grüner Star; wobei man diese Untersuchung selbst zahlen muss), ab 35 Jahren alle zwei Jahre der allgemeine Check-35 (der z.B. routinemässig kein EKG vorsieht, sofern keine Hinweise auf eine Störung vorliegen!), bei Männern die Prostatakrebs-Vorsorgeuntersuchung ab ca. 45 Jahren, und ab 50 die Darmkrebsvorsorge, zuerst nur als Stuhlprobe, ab 55 alle zehn Jahre als Darmspiegelung. Mehr Vorsorgeuntersuchungen kenne ich nicht.

Ganz offen: Hätte ich Einfluss auf die Gesetzgebung, würde ich eine erste kardiologische Untersuchung weiterhin per Kasse bezahlen lassen, aber jede weitere, die nachweislich überflüssig ist, zur IGEL-Leistung machen, d.h. der Patient müsste das selbst zahlen.

Ich renne auch nicht dreimal jährlich zum Neurologen um ein MRT machen zu lassen, weil ich in bestimmten Wetterlagen immer Kopfweh habe. Und genau auf dieser Ebene des wetterbedingten Kopfschmerzes liegen ES, sogar noch drunter. Das Geld, das da mit zahllosen Untersuchungen aus dem Fenster geworfen wird, sollte man besser in die Ausbildung von Psychotherapeuten stecken, damit ausreichend Therapieangebote da sind. Denn DA würde an den Ursachen gearbeitet... Jährliche kardiologische Untersuchungen beseitigen die Ursachen der Herzangst NICHT, Psychotherapie aber schon...

So, und nun haut mich... ;-)

Cha-Tu

Z$appenrlotxt hat geantwortet


:)=

R5ege'ntrodpfxen77 hat geantwortet


Hihi neee ich hau hier niemanden...

aber ich sag da auch nix mehr zu macht mal schön wie ihr meint!

Sagt mal lieber ob einer von euch schon mal mit dem Weißdorn ausprobiert hat! :-x

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH