» »

Ständige Extrasystolen und Angst

Z;apperEl4ott


Lieber Cha-Tu,

das stimmt. Ich werde das ansprechen und notfalls meinen anderen Hausarzt nerven. Ich fühle mich total bekloppt, dass ich da schon wieder antanze. Ich weiß auch, dass die Ärzte mich auf den ganzen Kram, vor dem ich Angst habe, nicht untersuchen werden/können/sollen, das wäre vermutlich nicht zielführend.

Ich habe mittlerweile halt wgn. der Stolperer wieder Angst, dass sich da was verändert haben könnte %-| . Dabei fühle ich mich ansonsten körperlich wirklich nicht schlecht.

Ich hoffe einfach so sehr, dass ich auf lange Frist Hilfe bekomme, die etwas bringt. Dieses Jahr nicht mehr, das ist klar, aber im Laufe des nächsten Jahres wäre es schon wichtig, ich mag mein Leben genießen und nicht jetzt schon so viel Gedanken daran verschwenden, Krankheiten zu haben. Natürlich, niemand kann mir garantieren, dass ich sie nicht irgendwann haben werde. Das weiß ich und das ist mir völlig bewusst. Nur wüsste ich in meinem momentanen Zustand (wobei das auch wechselt, je nachdem, ob ich was merke oder nicht ;-)) nicht, wie ich mit einer tatsächlichen fiesen Diagnose umgehen würde.

Lieben Dank für deine Worte @:)

pQfeffgi$3x6


hallo zapperlott

ich lebe seit 12 jahren mit der angst..angst vor der angst..usw..ich kann dir echt nur raten..dir hilfe zu suchen.ich warte auch grad auf einen theraplatz..ich hatte mal ganz schlimme zeiten und hab lange gebraucht um daraus zukommen...gewisse umstände lassen dich immer wieder zurückfallen..so wie bei mir grad.und haben natürlich das herz mit beeinflusst..ich wünsch dir ganz vielglück..das es dir bald wieder besser geht

Z.appeGrloxtt


Danke, liebe pfeffi. @:)

F~lamcingwsJtar72


Kommt mir irgendwie alles bekannt vor.

Seitdem mich diese ES aus der Bahn geworfen haben, falle ich auch immer wieder in eine Panik, dass ich eine schwere Krankheit habe.

Noch dazu hatte ich letzte Woche Magenkrämpfe, da kannst Dir ja gut vorstellen, was ich mir da wieder alles zusammengereimt habe............ %-|

Bevor diese ES angefangen haben, war ich nicht so empfindlich!

Denke, dass uns die ES in eine sogenannte "Todesangst" versetzt haben und wir deshalb jetzt auf alles so sensibel reagieren.

Werde aber auch das Gefühl nicht los, dass meine ES deshalb entstanden sind, weil mir der Körper einfach nur sagen will, dass ich einen Gang runterschalten soll!

Ich bin ein sehr aktiver Mensch! Überall dabei, immer gut drauf, dieses und jenes noch schnell erledigen, für andere da sein usw usw. und sage oft nicht "nein" wenn ich es eigentlich sollte :(v

Das einem sowas vielleicht doch alles mal zuviel wird, merkt man irdgendwie gar nicht. Erst wenn der Körper die Handbremse zieht......

@ zapperlott

Weiß jetzt nicht, ob Du irgendwelche Medikamente einnimmst. Aber ich habe mir von der Apotheke hömopathische Tropfen besorgt, die für das vegetative Nervensystem sehr gut sind.

Die hatte ich vor ca. 10 Jahren auch, als bei mir alles aus der Bahn war und haben mir sehr geholfen :)z

Sie heißen Dystologes S

REegen@trop*fenx77


Hallo,

bei mir geht es auch wieder los... die letzten zwei Nächten waren echt übel.

Habe dann immer Herzrasen...und das Gefühl je mehr ich versuche ruhig zu werden um so schneller schlägt mein Herz. Oft denke ich sooo jetzt erreichen wir gleich den Höhepunkt und ich bin tot oder bekomme einen Herzinfakt. Dann denke ich ist doch egal.. dann ist es wenigstens vorbei. Gestern im Bett habe ich mir einfach gedacht... der Arzt hat gesagt mein Herz ist gesund... mal sehen ob ich morgen noch aufwache und bin dann auch eingeschlafen. Je mehr Sorgen und Ängste ich habe um so schlimmer wird es bei mir.. dabei ist doch bald Weihnachten... ! seufz

w_oezel!manxn


Hallo,

wollte mich auch mal zu Wort melden und mir ein bisschen den Frust von der Seele reden.

Vor ca. 1 1/2 Jahren hatte ich das erste Mal (bewusst) Herzrhythmusstörungen. Blutuntersuchung, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG und Ultraschall folgten. Mit meinem Herzen ist so weit alles i.O. In der Zeit danach gab es immer wieder Tage, an denen ich die Aussetzer deutlich spürte, habe mir aber relativ wenig Gedanken gemacht.

In letzter Zeiten wurden die Aussetzer dann doch wieder häufiger und unangenehmer, also bin ich wieder zu meinem Hausarzt gegangen, der hat dann wieder ein Langzeit-EKG / Blutbild gemacht.

Heute war ich zur Auswertung des Langzeit-EKGs: über 11.000 VES :-/ Mein Blutbild scheint ok zu sein.

Dann hat er noch war gesagt, von wegen die Extrasystolen kommen nicht aus dem Sinusknoten sondern aus der/den Kammern und mir was über Fußballer erzählt, die plötzlich tot umfallen, weil sie ihr Herz überlastet haben... nicht gerade vertrauenserweckend.

Habe eine Überweisung zum Kardiologen gekriegt, Termine gibt‘s aber erst in 3 Monaten. Werde wohl morgen noch mal zum Hausarzt gehen, damit er mir einen früheren Termin besorgt (hat er selbst vorgeschlagen, wenn ich den keinen zeitigen Termin kriege).

Vielleicht noch ein bisschen zu meiner Person:

25, männlich, relativ fit, rauche nicht.

Zum Schluss habe ich eine Frage: beim Überfliegen des Fadens habe ich gelesen, dass jemand Rückenverspannungen als mögliche Ursache erwähnt hat. Kann jemand von euch was dazu sagen? Ich leide nämlich seit längerem stark unter Verspannungen im Schulter / Brustbereich und habe immer wieder das Gefühl, dass mein Herz dadurch eingeengt ist (klingt jetzt komisch, weiß aber nicht, wie ich es anders beschreiben soll).

Schöne Grüße

FFlam=izngsta~r72


Hallo woezelmann,

denke, dass war mein Beitrag, den Du da so überflogen hast, mit den Verspannungen. Sowas kann druchaus vorkommen, dass Verspannungen und Wirbelsäulenblokaden ES auslösen können und es gibt natürlich auch tausend andere Gründe dafür.

Ich selbst mache bisher die Erfahrung, seitdem meine Rückenverspannungen besser werden, werden auch die ES weniger.

Zu Deinen VES kann leider nicht viel sagen. Vielleicht kann Dir da Cha-Tu weiterhelfen. Er ist hier in dem Forum sehr erfahren, was das Herz betrifft.

Stress oder unverarbeitete negative Erfahrungen können auch die ES verschlimmern, wie Du bestimmt hier schon von anderen gelesen hast.

Kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass Du jetzt aufeinmal was am Herzen haben solltest, wenn doch schon mal alles durchgecheckt wurde :|N

@ regentropfen

Werde mich jetzt dann aufs Ohr hauen und bin gespannt, was die Pumpe so macht. Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, wenn ich eher Herzrasen bekommen würde.....hört sich vielleicht doof an, aber bei mir sind die ES so langsam und kräftig, da hilft nix mit beruhigen........sonst schlägt es ja noch langsamer %-| . Kommt wahrscheinlich davon, weil ich von Haus aus einen niedrigen Ruhepuls hab ":/

CCh!ris6x4


dieses und jenes noch schnell erledigen, für andere da sein usw usw. und sage oft nicht "nein" wenn ich es eigentlich sollte

Das einem sowas vielleicht doch alles mal zuviel wird, merkt man irdgendwie gar nicht. Erst wenn der Körper die Handbremse zieht......

:)^ Das kann ich nur bestätigen,genauso ist es :)z

Lieber Gruß

pUfefxfi36


also diese verspannunge tragen dazu bei..das man sich körperlich verkrampft ..und natürlich die herzstolpern entstehen...durch etwaiige entblockaden wurde es für kurze zeit aufgehoben...aber abfinden konnte ichmich damit auch nicht...die psyche alein hat alles viel schlimmer gemacht..die gedanken..was wäre wenn...ich wäre bald verrückt geworden..

mom gehts mir gut...ich geniesse jede sekunde..minute..stunde tage...selbst wenns vor kommt..kann ich sehr gut damit umgehen......ich will auch nicht dran denken...das diese phase wiederkommt...genauso wie die angst...die angst vor der angst...ständige grübeleien..ich hab es so satt...ich bin so jung...es gibt sovieles schönes.. :)* :)* :)* :)* :)*

Z%apUperloxtt


Das stimmt, es gibt wahnsinnig viel schönes |-o .

Willkommen im Club, woezelmann *:)

CNha-Txu


Hallo, Woezelmann,

klar können Verspannungen auch ES auslösen, aber nicht in so einer extremen Zahl! Das muss kardiologisch abgeklärt werden, vor allem, weil es eben VES sind. Zwar sind VES "an sich" nicht gefährlicher als SVES (die kommen vom Vorhof), aber in diesem Ausmass muss das auf jeden Fall mal kardiologisch abgeklärt werden, auch wenn es SVES wären. Also: Kardiologe. Der wird die ES genauestens untersuchen und dann entscheiden, ob ein Risiko besteht (dann werden Medikamente nötig) oder ob Du Dich entspannen kannst. Spürst Du die alle, oder nur einen Teil? Ich habe bis zu 4000 ES (90% VES), spüre aber nur ein Zehntel oder so.

Wie Dein Arzt damit umgeht (Fussballer) ist ein Witz, aber ein sehr schlechter. Zumal seine Aussage Unsinn ist. Die meisten Fussballer und andere Sportler, die plötzlich tot umfallen, hatten vorher eine entdeckte oder unentdeckte Herzmuskelentzündung oder andere Schädigung des Herzens, meist deshalb, weil sie zu früh nach einem Infekt wieder mit dem Sport begonnen haben, und sind deshalb plötzlich tot umgefallen. Aber egal, ob die Aussage des Arztes nun stimmt oder nicht, so kann und darf man einem Patienten keine Angst machen, der gute Mann sollte mal einen Kurs in Sensibilität oder "Psychologischer Umgang des Arztes mit seinem Patienten" absolvieren

Gruss

Cha-Tu

wJoez>elmiann


Willkommen im Club, woezelmann

Nicht unbedingt der Club meiner Wahl ;-)

Spürst Du die alle, oder nur einen Teil?

So im Normalfall merke ich von den Extraschlägen nicht direkt was. Halt nur diese Enge auf der Brust. Ganz selten, wenn es besonders schlimm ist, dann schon, obwohl ich eher das Gefühl habe meine Herz setzt aus als das es einen Extraschlag macht. Dann fühle ich mich aber allgemein schlecht ( Schwindel und auch Übelkeit), ist aber eher selten.

ZPappe^rloxtt


Ich hätte auch lieber einen anderen Club, woezelmann.

ZPappearloatxt


Hier stolperts wieder rum %-| . Warum ist das so entsetzlich anstrengend. Das geht mir so dermaßen auf den Zeiger, ich kann es keinem Menschen erzählen :-| . Ich mag einfach nur lernen und meinen Kram machen, liebes Herzchen, bitte schlag doch einfach ganz normal ohne die Bumper zwischendrin.

Kann das mit meiner Impfung gestern zusammenhängen? Fühl mich den ganzen Tag soooo müde (ok, hab auch wieder nur 5,5h geschlafen, davor 4,5 und davor auch 4-5 Stunden nur und mach mir jetzt dämlicherweise Gedanken, ob mein Herz davon Schaden nimmt, wenn ich wenig schlafe[n kann]).

Gute Nacht, ihr lieben alle.

Rpe5gpentronpfbe:n77


Hallo Woezelmann,

schick dir mal einen lieben Gruß :)!

Also ich würde auf jeden Fall noch mal zum Hausarzt gehen und fragen ob er früher einen Termin beim Kardio. macht. Drei Monate... würde ja durchdrehen. Habe auch VES...glaub haben fast alle die Herzrythmusstörungen haben. Hatte auch schreckliche Angst und das einzige was hilft ist das Herz untersuchen zu lassen. Kann dein Hausarzt nicht mal ein Ultraschall machen? Dann sieht man ja schon ob das Herz auf den ersten Blick okay ist. Hat er das Herz abgehört??

Wegen Herztöne?? Das mit dem Fussballer war echt ein schlechter Witz. Ein Arzt soll einem ja Mut machen, Dinge erklären und nicht so einen scheiß erzählen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH