» »

Wie stelle ich um von Olmetec auf Losartan?

bYe=ggxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen , ich habe über Losartan nur gutes gehört und möchte umstellen.Bis vor 2 Tagen habe ich noch Olmetec 20 mg genommen und nun nehme ich Losartan 100 mg. Mein Blutdruck ist abr stark erhöht und ic fühl mich schlecht.Mit Olmetec BD 120/70, mit losartan nach 2 Tagen 150/83. Wer kann mir dazu etwas sagen.

Danke ??? ??? ???

Antworten
M:AC%BxA


Kann man mit von Olmetec so einfach auf Losartan umstellen? Sollte man das 1. Mittel nicht langsam auslaufen (ausschleichen) lassen,

bevor man das nächste nimmt?? Hast Du den Arzt nicht gefragt?

bLudd9leiva


Olmetec ist ein Sartan (Olmesartan), genau wie Losartan, da kann einfach umgestellt werden. In der Wirkung entsprechen die 100 mg Losartan etwa den 20 mg Olmesartan.

"Ausschleichen" ist bei Blutdruckeinstellung immer etwas schlecht, weil ohne ausreichende Therapie der Druck ja logischerweise wieder steigt.

Warum sollst du jetzt aber von Olmetec auf Losartan umgestellt werden?

b5e6gga


danke für die schnellen Antworten,

Meine Frau nimmt seit einiger Zeit Losartan und ist sehr zufrieden und es kostst keine Gebühr,,deshalb wollte ich auch umstellen und meinem Arzt war das recht und medizinisch in Ordnung. Ich sollte auch lt. meinem Arzt sofort umstellen.

beu.ddlKeia


Dann sollte dein Arzt ja aber auch mit dir besprochen haben, wie es weiter geht?

Aus einem einmalig etwas erhöhten Blutdruckwert kann man ja noch nicht viel ableiten; da du ja augenscheinlich selbst misst, wäre da ein Protokoll gemessener Werte sinnvoll. Sollten die Werte unter der Umstellung nun erhöht bleiben, kannst du mit deinem Arzt beraten, wie weiter verfahren werden soll.

Im Mai war dein Sartan noch mit einem Entwässerungsmittel kombiniert, bekommst du dies nun extra?

bsegAga


Nein ,das Entwässerungsmittel bkomme ich nicht extra,darüber muß ich noch mit meinem Arzt sprechen.Ich glaube ich werde ab morgen nochmal meine Olmetec nehmen !! Zahlen meine Gebühr und mir gehts besser.

Mein Arzt (Internist) ist ein pers.Freund von mir und ich glaube langsam er benutzt mich als Versuchskanninchen.Kann es sein das man eine längere Zeit bei der Umstellung mit diesem schlechtem Gesundheitszustand leben muß?

ich wäre froh wenn ich meinem lieben Doktor ein paar medizinische Fachbegriffe im Bezug auf "Änderung der Medikation " um die Ohren hauen könnte am besten in der Freundesrunde!! Langsam glaube ich er glaubt mir nicht wie es mir geht!

schönen gesunden Abend *:)

aFg0n0es


deshalb wollte ich auch umstellen

Warum benutzt Dich Dein Arzt dann als Besuchskaninchen?

Ckha-Twu


Hallo, Begga,

Du musst dem Medikament schon ein wenig Zeit lassen. Es ist zwar die gleiche Wirkstoffgruppe, aber eben nicht das gleiche Medikament. Und dass es da in der Übergangszeit erst einmal zu Irritationen kommen kann, ist normal. KEIN Medikament wirkt sofort oder innerhalb von wenigen Tagen optimal, das braucht Zeit.

Im Übrigen bin ich immer sehr skeptisch, wenn Ärzte ihre Freunde behandeln. Meine Freunde tun das nicht, und einer meiner besten Freunde ist bzw. war Medizinprofessor (ist jetzt emeritiert), aber er wäre niemals auf die Idee gekommen, mich zu behandeln. Ratschläge ja, auch Erklärungen, aber ein Arzt-Patient-Verhältnis mit einem Freund ??? Als ich noch aktiv war, habe ich auch keine therapeutischen Beziehungen zu meinen Freunden gehabt und mit meinen Klienten war ich grundsätzlich nicht befreundet. Ich wundere mich...

Schönen Gruss, alles Gute

Cha-Tu

b7ud;dleixa


und ich glaube langsam er benutzt mich als Versuchskanninchen

Sorry, aber die Umstellung ist auf deinen ausdrücklichen Wunsch und nicht auf Anraten des Arztes erfolgt.

Das würde ich an deiner Stelle sein lassen:

ich wäre froh wenn ich meinem lieben Doktor ein paar medizinische Fachbegriffe im Bezug auf "Änderung der Medikation " um die Ohren hauen könnte am besten in der Freundesrunde!!

Es kostet dich unter Umständen den Arzt und den Freund, ein absolutes No-Go, was Umgangsformen betrifft!


Ständiges Wechseln zwischen den Präparaten

ich werde ab morgen nochmal meine Olmetec nehmen !!

macht den Druck auch nicht stabiler.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH