» »

Aortenklappenersatz

HZeiko MSieUber;t


Wenn 42 Jahre jung ist ?!! Ja dann bin ich das wohl noch :)^

g<rohttxche


natürlich – ist durchaus noch jung genug ;-) *:)

H-eikJo Si`ebexrt


Na schaun wir mal !!!! Was mich noch nterresiert ist man danach genauso belastbar wie vorher weil ich fahre leidenschaftlich gern Motorrad und dazu noch so eines von den schnellen Dingern!? ???

C7ha-:Tu


Klar! Mein bester Freund hatte eine Bypass-OP (das ist mit einer Aortenklappenoperation durchaus zu vergleichen), 6 Bypässe. Nach einem halben Jahr (!) hat er mich auf dem Fahrrad (!!!) besucht, und er wohnt 800 km (!!!) von mir entfernt. Natürlich hat er dafür 10 oder 11 Tage gebraucht, aber ich finde das für einen Mann von Anfang 50 (der er damals war) grossartig! Und eine Kollegin meiner Frau wurde im Mai diesen Jahres an der Herzklappe (Mitralklappe) operiert, und radelt schon seit Monaten wieder durch die Eifel.

Also: Sei guten Mutes, Du wirst danach wieder fit, das ist ja der Zweck der OP: Dich fit machen und/oder fit halten.

Gruss

Cha-Tu

Hseikop SiHebert


So nun muss ich noch zum Zahnarzt und HNO Arzt warum auch immer denke aber mal das ich dann alle Voruntersuchungen durch habe und es dann schneller geht in der klinik

bin sehr froh dieses forum gefunden habe hilft mir doch sehr. vor allem euere antworten bauen mich auf und machen mir mut DANKE dafür :)=

C2ha-xTu


So nun muss ich noch zum Zahnarzt und HNO Arzt warum auch immer denke aber mal das ich dann alle Voruntersuchungen durch habe und es dann schneller geht in der klinik

Hallo, Heiko,

das wird gemacht, damit keine unentdeckten Entzündungsherde im Körper sind, die könnten die OP komplizieren. Das dient nur Deinem Schutz und ist von der Klinik sehr verantwortungsbewusst.

bin sehr froh dieses forum gefunden habe hilft mir doch sehr. vor allem euere antworten bauen mich auf und machen mir mut DANKE dafür

Schön, dass Dir das hilft. Und: Du schaffst das!

@:)

Cha-Tu

gurot@tchxe


joo ... daran erinner ich mich auch noch ...

zu mir sagten die damals "nun gehn se mal heim, und er holen sie sich aaaaber gehn sie zum Gynäkologen (;-D betrifft dich ja nich), zum Zahnarzt und zum HNO" ...

so viel zum "erholen" denn alle 3 sind Ärzte wo du entweder ohne Termin gar keine Chance hast ohne stundenlanges warten, oder man dir sagt "kommen sie in xx Tagen wieder"

;-D

H\eikoj Siebe-rxt


Ja mit den Terminen ist das so ne Sache das stimmt, aber ich habe ein Taxi & Fuhrbetrieb und da kennt man viele Ärzte und Schwestern persönlich weil man halt auch deren Patienten befördert daher bekam ich sehr schnell ein Termin beim HNO und Zahnarzt. Leider ist es heute so und der Spruch" Beziehungen schaden nur dem der keine hat" trifft voll zu.

Beim Zaharzt war ich schon der sagte zwar ein zwei Baustellen aber nix gravierendes mal shen was HNO sagt *:)

C?ha-{Tu


Kleinere Baustellen sind nicht schlimm, Heiko, Hauptsache, es liegt an den Zähnen keine schwere Entzündung vor. Das ist doch schon mal prima.

Lieben Gruss

Cha-Tu

H\eiko@ SieZbert


So ! Soviel dazu zum OP Termin !!! War heute beim HNO DOC mit dem Ergebnis das dieser beidseitig vereiterte

Nasennebenhölenentzündung festgestellt hat. Also nix mit OP 08.11. Nach Absage meines Termins meinerseits in der Klinik sagt mir die Schwester dort ich solle das erstmal ausheilen lassen dann bekomme ich einen neuen Termin . Denke so anfang Januar . Sollte es sich verschlechtern ( Mein Zustand ) d.h. es kommen Beschwerden dazu dann natürlich schon eher. Ich meine ich lebe mit der kaputten Klappe schon 15 Jahre ohne Medikamente da kommt es auf 4 Wochen mehr oder weniger auch nicht an oder :)z

C@hMa-xTu


Hallo, Heiko,

gut, dass Du diese Untersuchungen hast machen lassen!!!

Nee, keine Sorge, Du wirst die nächsten 8 oder 10 Wochen nicht tot umfallen ;-) Wenn Du ein dringender Fall wärst, hätte man dich jetzt 5 Tage lang mit massivem Antibiotika-Einsatz traktiert und trotzdem operiert. Da das nicht getan wurde, zeigt, dass Du zumindest kein kurzfristiger Notfall bist, sondern man ruhig mittelfristig planen kann. Aber bitte, tu Dir einen wichtigen Gefallen: Denke jetzt nicht, das alles sei wohl halb so schlimm, und Du könntest die OP auf den Sanktnimmerleins-Tag verschieben. Wie Grottche schon schrieb: Noch kann man bei Dir alles gut und sorgfältig und ohne Druck planen, das erhöht die Chancen auf eine komplikationsarme Operation ausserordentlich!

Freu Dich darüber, Weihnachten zu Hause zu sein, aber schone Dich auch und gehe nicht voll in den Job. Auch wenn Du der Chef bist, muss es Möglichkeiten geben, dass Du da wenigstens ein bisschen kürzer trittst, wenigstens bis zur OP.

Lieben Gruss!

Cha-Tu

Hdeiko) Sieb|erAt


War heute beim Kardiologen der meinte ich solle nicht bis januar warten sonder gleich nach abheilung der Nase zur op gehen da es durchaus sein kann das meine aortenklappe mit einem schlag die arbeit einstellt. was tun sprach zeus? werde wohl seinen rat annehmen und die op zur not auch im dez durchziehen . was solls die gesundheit geht vor :-(

C5hWa-Tu


Ach, dieses ewige Hin und Her ist ja blöd. Der eine sagt dies, der andere das. Aber ich würde auch meinem Kardiologen folgen, der kennt einen ja doch besser als das Krankenhaus. Nimmst Du jetzt ein Antibiotikum oder lasst Ihr das einfach so abheilen?

Tut mir leid, dass Du dieses Auf und Ab erleben musst...

Cha-Tu

H+eiko SNiebberxt


habe heute bei meinem arzt in der klinik in bad berka angerufen der hat mir alles genau erklärt( wenigstens einer )

laut seiner aussage bin ich nicht ein ganz dringender sondern nur ein dringender fall ??? d.h. erst abheilen lassen dann nochmal anrufen wegen neuen termin dauer der aktion etwa 10 tage dann reha kann aber wenn reha noch dieses jahr stattfindet auf jeden fall über die feiertage nach hause . das sit dochmal ne aussage oder *:)

CGha-Txu


Klasse. So klar und eindeutig mag ich es auch. Und ich mag auch sehr, wie Du damit umgehst. Andere wären in Dauerpanik (was durchaus zu verstehen wäre!), Du nimmst es gelassen. Das ist eine gute Ausgangsbasis für die OP.

Berichte weiter...

Lieben Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH