» »

Aortenklappenersatz

S:terne=nkindxmama hat geantwortet


Grottche hat recht!

Alles schon vorbei und du vermutlich beim aufwachen...

Wirst sehen, dir gehts bald wieder gut!

Alles Liebe dir

H:eiko gSixebert hat geantwortet


Bin wieder da :)= 10000000000 mal danke an alle die an mich gedacht haben. habe ne neue mitral und aortenklappe Bekommen-(Und irgendjemand muss seine uhr vergessen haben weil in mir tickts) nur das brustbein tut noch weh aber sonst gehts schon wieder :)D

Cqhac-Tu hat geantwortet


Super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich freue mich, von Dir zu lesen... Nun, Deine arme Frau wird sich umgewöhnen müssen, dass sie jetzt zwei Ticker neben sich hat... Im Ernst: Anfangs nervt das Ticken den Partner mehr als den Patienten (besonders nachts). Aber daran gewöhnt sie sich.

Schön, dass alles geklappt hat, ich wünsche Dir nun gute Erholung, eine supergute Reha und dann einen guten, aber hoffentlich etwas weniger stressigen Start in den Alltag. Kannst ja hier hin und wieder mal berichten, wie es so weitergeht.

Alles Gute!!!

Cha-Tu

HBeiko% hSi1ebexrt hat geantwortet


mache ich sicher hat jemand ne ahnung wann due klammern rauskommen du wunde bzw das brustbein schmerzen doch noch sehr

CKhta-Txu hat geantwortet


Welche "Klammern" meinst Du? Die Drähte um das Brustbein herum? Die bleiben drin... Und die Nähte der äusseren Wunden werden entweder nach ca. 10 Tagen entfernt oder fallen von selbst ab, je nach dem, welches Material verwendet wurde.

Gruss

Cha-Tu

H)eikho Si_eberxt hat geantwortet


ich wurde aussen nicht genäht sondern geklammert und diese meine ich am weekend gehts wohl zur reha

wihitse maHgic hat geantwortet


Glückwunsch das alles so super geklappt hat.

Mein mann hat auch ein Klappe und ichhöre das Klappern gar nicht mehr. Nur wenn er sich ma besonders angestrengt hat |-o x:) x:) ;-)

Musst du auch Marcumar nehmen? Und hast du ein INR-Gerät bekommen?

C1h:a-xTu hat geantwortet


Hallo, Heiko,

üblich sind 10-14 Tage, wenn die Wundheilung gut ist.

LG

Cha-Tu

HFekikou SZiebxert hat geantwortet


Ich habe zur sicherheit ein Herzschritt und Defibriator eingebaut bekommen ( ist ein Gerät )

Damit das Herz in zukunft nich zu schnell oder zu langasam schlägt Damit kann ich laut Ärzten wohl normal leben ich muss Falitrohm zur Verdünnung nehmen was schmerzen bereitet ist mein brustkorb der geöffnet wurde und nun bei der reha bekomme ich muskelkater

Caha-xTu hat geantwortet


Hallo, Heiko,

uih, das ist aber dann doch eine kleine Verschärfung gegenüber der Ausgangslage. Aber mit so einem Defi kann man leben. Wenn Du Dich da speziell mit Menschen mit Defi austauschen willst, möchte ich ausnahmsweise hier ein weiteres Forum empfehlen, und zwar das [[http://www.defi-forum.de Defibrillator-Forum]] Ich bin dort NICHT Mitglied, lese aber interessiert mit, und die Leute dort scheinen sehr nett und hilfsbereit zu sein. Also, falls Fragen zum Defi sind: Melde Dich ruhig dort an.

Sind die Schmerzen denn ungewöhnlich stark oder liegen sie im Erträglichen, d.h. kommst Du ohne Schmerzmittel aus? Dass das noch eine zeitlang weh tut, ist ja klar, das ganze Brustbein wurde ja aufgesägt...

Lieben Gruss

Cha-Tu

Hxeiko SDieeberxt hat geantwortet


Ne am Tage brauche ich kein Schmerzmittel nur abends ehe ich einschlafe schlimm ist wenn ich vorher hier in der reha sport gemacht habe dann merke ich jeden muskel

C/hax-Tu hat geantwortet


Aber das scheint normal zu sein, Heiko, das erzählte auch schon meine Mutter. Wie gesagt, der Brustbeinknochen wurde zersägt...

Lieben Gruss

Cha-Tu

dDsq0uaredx2 hat geantwortet


Freue mich, von Dir wieder zu hören Heiko. Alles Gute für Deine ReHa.

Srter8ne8nkindmxama hat geantwortet


An dem Brustbein wirst du noch laaange deine Freude haben ;-)

Aber besser ein bisschen aua am Brustbein als tot, oder meinst du nicht auch?

wGanf#riexd hat geantwortet


Schön, dass du die OP so gut überstanden hast. :)= Die Schmerzen im Brustbereich beim Husten, Niesen oder Lachen werden dich noch eine Weile begleiten, gehen aber weg ;-)

Ich lebe seit 10 Jahren mit einer mechanischen Aortenklappe und muss deshalb auch Marcumar nehmen. Achte darauf, dass du während der Reha eine Einweisung in die Selbst-Gerinnungsmessung bekommst, damit du später zu Hause deinen INR- (früher: Quick-) Wert bestimmen kannst und somit unabhängiger bist. Außerdem kannst du dann im Bedarfsfall engmaschiger kontrollieren.

Das Messgerät dazu (CoaguChek XS) bezahlt dir auf Verordnung des Hausarztes die Krankenkasse.

Ich wünsche dir einen guten Reha-Verlauf und alles Gute! Bei weiteren Fragen gern PN.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH