» »

Schmerzen in Brust und Bws, Ausstrahlung in Arm

bqws]_lwxs hat die Diskussion gestartet


Hallo bin neu hier und möchte Euch um Rat bitte.

Ich habe jetzt nun seit fünf Wochen folgende Symptome:

- angefangen hat es mit einem Stechen am Brustbein wie aus dem nichts.

- kurze Zeit (ca. 2 Tage) später kam der Rücken links der BWS wie total verspannt hinzu, was er auch immernoch ist.

Diese beiden Symptome sind latent immernoch da. Mittlerweile tut auch der Arm weh.

Ich war bisher beim Hausarzt, der mir etwas gegen die Verspannungen verschrieben hat.

Weil ich auf der Arbeit tage später mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte, bin ich ins Krankenhaus weil mir die Symptomatik aus Brust- Rückenschmerzen und nun Kreislaufproblemen in Hinblick auf mögliche Herzprobleme doch echt Angst machte.

Im KH wurde EKG, Blutlabor und ein Röntgenbild der Lunge gemacht. Alles ist nicht auffällig gewesen. Ich solle zum Orthopäden gehen, es komme von der BWS. Der Orthopäden stellte außer einer verhärteten Muskulatur linksseitig und einer sehr leichten Skoliose eigentlich nichts Besonderes fest und verschrieb mir Krankengymnastik zum lösen der Verspannungen.

Vor zwei Monaten war ich beim Belastungs EKG, was laut Kardiologin sehr gut war.

Da die Symptome bislang immernoch da sind, vorallem der Brustschmerz und sich mittlerweile auch noch Schwindel und ein dauerhafter Druck in Brust und Hals dazugesellt haben, werde ich immer verunsicherter, dass nicht doch was am Herz ist.

Zu meiner Person, bin 28, männlich, normale Figur, gelegentlich Sport.

Vielleicht weiß ja jemand Rat.

Antworten
e.streellxe


Das klingt ganz nach einer Angsterkrankung bzw. einer beginnenden Herzphobie. Wenn die Untersuchungen keine Befunde ergeben haben, die die beschriebenen Symptome erklären können, solltest Du es vielleicht mal mit einer Psychotherapie versuchen. Mach Dir mal darüber Gedanken. Viele Menschen haben solche Probleme. Die Ursache dafür kann man sich selbst oft nicht erklären. Es braucht auch keinen erkennbaren großen Stress zu geben. Oft liegt die Ursache schon länger zurück. Hol Dir Hilfe und vergeude keine Zeit damit, Dir vorzustellen, dass Du vielleicht schwer krank bist. Davon geht es Dir nicht besser. Das versuchen viele, die nicht glauben wollen, dass ihre körperlichen Symptome Fehlsteuerungen das Nervensystems sind. Häufig kommt es dadurch zu einer übermäßigen Anspannung der Nacken- und Schultermuskulatur, was zu verminderter Durchblutung des Kopfes bzw. des Gehirns führt. Die Folge sind Schwindel und damit Angst. Es beginnt ein Kreislauf, in dem Du Dich immer mieser fühlst. Schmerzen im Brustkorb haben ihre Ursache häufig in den Zwischenrippennerven und nicht im Herz. Die verhärtete Muskulatur und die leichte Skoliose tun ein übriges dazu. Am Besten würde Dir neben einer psychologischen Betreuung Physiotherapie helfen. Du kannst dabei leichte Übungen erlernen, die Du dann auch zu Hause durchführen kannst. Bis dahin sind Spaziergänge an der frischen Luft, vielleicht mit jemand, mit dem Du über "Gott und die Welt" reden kannst eine gute Überbrückung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH