» »

Ingwer als geeignete Blutverdünnung?

WVintxerkixnd hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Meine Mutter hatte vor einigen Jahren einen Schlaganfall (den sie erstaunlich gut überstanden hat) und nimmt deshalb seit dieser Zeit ASS 100 zur vorbeugenden Blutverdünnung :)D

Könnte man diese Dosis durch Ingwertee ersetzen? Entschuldigt, wenn meine Frage irgendwie doof ist @:) |-o

Es wäre ja auch möglich, die Gerinnungswerte mit ASS und dann mit Ingwer zu bestimmen um zu sehen, wie sie sich entwickeln, oder? :)D

Vielen Dank schonmal @:)

Antworten
svtea+kL86


seit dieser Zeit ASS 100 zur vorbeugenden Blutverdünnung

ist das von einem dr. so gewollt? Gibt es bei dir Gerinnungsstörungen, die das einnehmen von ASS rechtfertigen?

Ich persönlich kenne Ingwer nur als mittel meiner ersten wahl gegen übelkeit.

W3interxkind


Ja, das wurde natürlich vom Hausarzt so angeordnet :)D (neben anderen Medikamenten)

Gibt es bei dir Gerinnungsstörungen, die das einnehmen von ASS rechtfertigen?

":/ Bei mir? Nein, es geht ja um meine Mutter ":/

Ich persönlich kenne Ingwer nur als mittel meiner ersten wahl gegen übelkeit.

Das auch :)D Aber er scheint auch eine nachgewiesene Wirkung auf die Blutgerinnung zu haben

r'egistVriertxerSenf


so als schnell zusammengekramter link daß Ingwer blutgerinnungshemmend wirken kann und die Frage keinesfalls doof ist:

[[http://www.spice-up.com/gewuerze/ingwer.php]]

oder auch

[[http://www.wissen-gesundheit.de/weather.asp?wdid=2046&wpid=4774&sid=0]]

Funktionieren würde es also, ALLERDINGS sehe ich das Problem dabei, daß es schwer genau einstellbar sein wird. Ingwer ist ja nicht im Gingerolgehalt "normiert", also der Wirkstoffgehalt kann durchaus ziemlich schwanken. Man müßte dann ständig kucken ob die Werte passen. :-/ Ich würd sagen, sie soll mal mit ihrem behandelnden Arzt drüber reden, vermutlich kennt der die Wirkung zwar nicht, aber vielleicht hat sie ja Glück... :[] ;-D ABer wie gesagt, ich vermute daß Ingwer allein aufgrund genannter Natürlicher Schwankungen vermutlich vom Arzt nicht gern gesehn sein wird, selbst wenn er es kennt. @:)

W0intedrkinxd


Dankeschön, Senfi @:) wusst ichs doch, dass du was weisst 8-)

Dass der Pegel mit Ingwer wahrscheinlich schwankt, daran hab ich noch gar nicht gedacht ":/ Ist aber irgendwie logisch...

Mh, den Ingwertee findet sie schon lecker, aber ASS und Ingwer zusammen ist wohl zuviel des guten ":/ Vielleicht wärs ja auch ne Idee, mit den ASS auf 50 runterzugehn, und dazu den Tee zu trinken? Dann natürlich mit Kontrolle der Werte ":/

C7ha--Tu


Nach einem Schlaganfall an der Dosierung von ASS zu "experimentieren", kann verdammt in die Hose gehen. Bei meiner Mutter löste das einen zweiten Schlaganfall aus, nach welchem sie dann letztendlich Marcumar nehmen musste, was VIEL unangenehmer als ASS ist. Dass Deine Mutter ASS nehmen soll, hat seinen Sinn, es ist eines der sinnvollsten Medikationen zur Vorbeugung eines zweiten Schlaganfalls.

Falls Deine Mutter das Medikament nicht mehr nehmen will, weil sie Magenbeschwerden hat, kann sie auf ein ASS "mit Schutzumhüllung" ausweichen, da löst sich der Wirkstoff erst im Darm, so dass keine Magenbeschwerden auftreten.

Warum will sie denn überhaupt absetzen?

Gruss

Cha-Tu

AJleo-noxr


Mein Opa hatte nach seinem Schlaganfall auch ASS verschrieben bekommen. Allerdings wegen der Dauereinnahme, in der von Cha-Tu angesprochenen "Sonderversion". Sprecht doch mal den Hausarzt darauf an.

W,i<nte7rkinxd


Ui, Cha-Tu, das hört sich ja wirklich nicht gut an ":/

Es war eigentlich nur eine Überlegung, ich glaub, das lassen wir dann besser bleiben :-/

Ja, in letzter Zeit hat sie tatsächlich immer mal wieder Magenbeschwerden, ich werd ihr das mit dem alternativen Medikament sagen @:)

Aleonor

Danke @:)

Cgha-Txu


Winterkind,

diese magenschonenderen ASS-Präparate gibt es frei verkäuflich in der Apotheke, und dem Arzt ist es egal, wo der Wirkstoff freigesetzt wird, Hauptsache, er wirkt.

:-)

Alles Gute auch für die Mutter

Cha-Tu

WninMtergkinxd


Dankeschön @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH