» »

Thoraxschmerz bei kräftigen Husten

S|am]so(n9x0 hat die Diskussion gestartet


Hey,

habe eine seltsame Erscheinung.

Ich bin nun mittlerweile schon seit ~5 Wochen kränklich.

Eine Woche war es zwischendurch wieder in Ordnung. Derzeit plagen mich Husten und Schnupfen.

Verlauf:

1. Woche: Halsschmerzen

2. Woche: Halsschmerzen (Bin zum Arzt. Da gab es so homöopathische Tropfen)

3. Woche: Alles in Ordnung

4. Woche: leicht Husten, Schnupfen

5. Woche: kräftiger Husten

Mittlerweile ist das beim Husten nun so, dass ich gelegentlich, nur bei kräftigem Husten, einen starken stechenden Schmerz an der linken Seite des Brustkorbs spüre. Es ist immer der exakt gleiche Punkt. Wenn dies auftritt bemerke ich auch immer einen dumpfen Schlag im Körper. Falls ich vor dem Husten noch meine Hand darauflege bemerke ich diesen dumpfen Schlag auch.

So schnell wieder schmerz kommt, geht er auch wieder. Dasselbe passiert auch wenn ich kräftig meine Nase schnäuzte.

Wenn ich tief aus-/ und einathme bemerke ich nichts derart.

Bin ein wenig besorgt, möchte aber auch ungern zum Arzt. :[]

Habe nun auch nach Jahren mit dem Rauchen seit 1 Woche aufgehört. Auch wenn es damit vielleicht nicht zusammenhängt, ist das sicherlich nicht schlecht.

Vielleicht kan mir auch hier jemand entwarnung geben.

Gruß Samson %-|

Antworten
C{ha-xTu


Ich denke, das sind alles Folgen der wohl schweren Erkältung, das klingt nicht nach Herz...

Gute Besserung

Cha-Tu

SBams<o1n9x0


Das dachte ich auch, nur frag ich mich nun was ich dort fühle beim Husten. Da kommt irgendwas raus. Bzw. man fühlt dort etwas. Dazu kommt ja noch dieses merkwürdige dumpfe Geräusch.

Das ganze mit einem starken schmerz. Ein Kollege hat irgendwas vor Brustfell geredet.

Kann damit allgemein gar nichts mit abfangen. Von solchen Problemen habe. Ich so noch nie gehört :/

Liebe Grüße %-|

S ams4onx90


Bin mal wieder erkältet. Aber ging nur 3 Tage.

Nimmt glücklicherweiße schon wieder ab.

Leider habe ich wieder diese Schmerzen beim Husten gehabt. Mittlerweile halte ich beim Husten reflexartig die Hand an die Stelle, wo etwas leicht austritt. Dann bekomme ich auch keinen Schmerz.

War heute bei meiner Hausärztin und habe Ihr das geschildert. Sie konnte nun auch nicht direkt was mit anfangen.

Sie hat mich abgehört und ein Ruhe-EKG gemacht. Alles in Ordnung.

Sie meinte, dass unter dieser Stelle, habe ihr gezeigt wo das rauskommt, die Herzspitze sei und da ich sehr Schlank bin, man diese dann vielleicht sehen könnte.

Okay, auch wenn man bei einer schlanken Person das sieht, ist das doch nicht normal, wenn zusätzlich Schmerzen bei auftreten.

Sie hat mich vorsichtshalber zum röntgen geschickt. Die Ärtin hat sich die Bilder angesehen und befundet, dass mein Brustkorb und meine Lunge in Ordnung seien.

Jetzt bin ich etwas verwirrt %-|

SZamsonx90


Hat jemand eine Idee? Könnte das vielleicht nur ein Muskel sein?

Könnte auch wieder zu meiner Hausärztin aber sie wird das sicher runterspielen. Solange ich nicht genau weiß was der Grund ist, werde ich mir sicher Gedanken machen.

Gibt es vielleicht andere Ärzte? Orthopäde oder Kardiologen vielleicht noch. KA

P!feffe#rmiqnzxlikör


Muskelkater vom Husten? ;-)

H}ajppy Bsanaxna


Du nennst 3 Tage kränklich sein Erkältung? 5 Tage sind dann wohl ne Lungenentzündung. ]:D

Das die Muskeln stöhnen beim Husten ist völlig normal. Habe ich auch bei Husten und siehe da ich existiere noch. Vielleicht isses auch das Brustfell.

SJamso:n9x0


Ich kann gut einschätzen, was eine Erkältung ist und was nicht.

Rede ja nicht von Grippe...

Gliederschmerzen, starke Hustenanfälle, laut Ärztin, knallroter Hals, Schnupfen, Stimmverlust und Halsschmerzen würde ich direkt nich nur als "leicht kränklich" einordnen...

Ja Muskelkater, weiß nicht, ist direkt beim ersten Hustenanfall wieder aufgeteten. Ebenfalls kommt doch der Muskel nicht einfach sichtbar ~0,5-1cm raus. Zumal ich als sehr schlanke Person in diesem Bereich verdammt wenig Muskelmasse habe :D

Hjappy BaHnaxna


Ist der Husten denn produktiv?

S`amsJon790


Jap, mit grünlichen Auswurf.

H]apDpy Ba9naxna


Sorry, dann mal für meinen ersten Satz. |-o Ich habe ständig Bronchitis und weiß daher nur zu gut wie scheisse es ist wenn man sich nur noch mies fühlt. Deswegen kann ich oft so ein rum Gejammer wegen paar Tagen Husten nicht mehr so gut ertragen. @:)

Könntest du dir denn in dem Bereich wo du Schmerzen hast Muskeln antrainieren?

SMamsosn9x0


Ja kann ich verstehen. Kenne auch ein paar Kollegen, die sich wegen den kleinsten Anziechen einer von Unwohlsein krank schreiben :)

Ja ich bin dabei. Gehe seit 3 Monaten, 3 mal in der Woche ins Fitness Studio. Dabei trainiere ich meine Brust durch Butterfly und seit Kurzem auch auf der Langhantelbank. Hat meiner Meinung auch was gebracht. bei 1,83m Größe und 56kg Gewicht, freut man sich über jedes Kilo mehr. Hab nie zugenommen und auf einmal waren es auch 2,5kg mehr auf der Wage.

Leider war ich seit 3 Wochen nicht mehr im Training, da immer etwas anderes war. Erst eine Stressige Woche. (Bin nebenberuflich Selbstständig), dann hat sich einer meiner besten Freunde das Leben genommen, war dann 1 Woche mit wenig Lust und Apettit, dann Blut abnahme, arm geschmerzt und nun die Erkältung. Hoffe das ganze nimmt nicht so schnell wieder ab.

Jedenfalls habe ich die Stelle mal mit Voltaren eingeschmiert. Vielleicht hilfts. Werde aber dennoch nochmal zu meiner hausärztin vorbei. Vielleicht schlägt sie nach dem positiven Ergebnis der Röntgenärztin was neues vor.

R_o-sFaglücxk


Solche diffusen Symptome die bei Organ-Spezialisten unauffällig beleiben, können wien hormonelle Ursache haben.

Deine späteren Schilderungen jetzt verstärken meinen verdacht dass du eine Schilddrüsenunterfunktion haben könntest. Hast du Schilddrüsenerkrankungen oder Autoimmunerkankungen in der Familie?

Geröteter Hals, Halsschmerzen, Infektanfälligkeit, Herz- Lungenschmerzen, Über- aber auch UNTERgewicht, Antriebsarmut, Appettitlosigkeit, erhöhte Schmerzempfindlichkeit, Armschmerzen (Kribbeln?)..alles paßt.

Ganz besonders auffällig ist für mich der Stimmverlust...der sonst bei Sängern und Lehrer auftritt, bei Überlastung oder Infekten. Du hast möglicherweise Ödeme in den Stimmbändern entwickelt.

Du könntest auch dein Normalgewicht erlangen mit einer guten Schilddrüsenfunktion.

Da laut Schilddrüsenliga 40 % der Bevölkerung an Schilddrüsenerkrankungen leiden sollen, verstehe ich nicht dass jeder einzelne dieser Patienten erstmals eine riesige Ärzteodysee durchmachen muß, bevor ein Arzt mal daruf komt das zu untersuchen. "Lieber" werden diese Patienten als somatoforme Störungen also als psychisch krank abgestempelt.

Schau mal nach ob Du Dich darin wiederfindest. Der richtige Facharzt ist der Radiologe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH