» »

Eisenanämie, Suche nach der Ursache

T'hruxd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte das Problem einer Eisenanämie schon letztes Jahr. Damals habe ich Ferro sanol duodenal bekommen und nach einigen Wochen war alles wieder okay. Jetzt hat meine Hausärztin wieder festgestellt, dass ich eine Anämie habe. Sie hat mir wieder Ferro sanol duodenal verschrieben.

Ich habe ihr schon mehrmals gesagt, dass ich eine sehr starke Periode habe und das die Ursache sein wird. Bei Gynäkologen war ich auch, aber nach dem 4. habe ich es aufgegeben. Organisch ist alles okay, aber jeder wollte mir nur die Pille als Lösung aufquatschen, die ich aber auf gar keinen Fall nehmen werde.

Meine Hausärztin will aber so viel wie möglich an anderen Krankheiten ausschließen und hat mich nun zum Gastroenterologen überwiesen. Der hat eine Ultraschalluntersuchung vom Magen- und Darmbereich gemacht und nichts gefunden. Er empfahl mir zur Sicherheit eine Magenspiegelung und eine Dickdarmspiegelung um wirklich sicher zu gehen. Aber ich sollte mir das in Ruhe überlegen.

Ich frage mich nun, ob das wirklich notwendig ist ":/ Eigentlich möchte ich das nämlich gar nicht. Ich finde es auch unnötig, wenn der Ultraschall unauffällig ist, kein Blut im Stuhl gefunden wurde und ich sonst keinerlei Beschwerden in dem Bereich habe. Wenn Blutungen wären, müsste das doch schon längst irgendwie aufgefallen sein, oder?

Antworten
T!hruxd


Die Schilddrüse wurde auch schon überprüft und nichts auffälliges gefunden.

S*chfneexhexe


Der hat eine Ultraschalluntersuchung vom Magen- und Darmbereich gemacht und nichts gefunden. Er empfahl mir zur Sicherheit eine Magenspiegelung und eine Dickdarmspiegelung um wirklich sicher zu gehen. Aber ich sollte mir das in Ruhe überlegen.

Ich frage mich nun, ob das wirklich notwendig ist

Mit dem Ultraschall kann man den Magen und den Darm nicht wirklich beurteilen, diese Organe kann man nur per Spiegelung abklären.

Ich habe ihr schon mehrmals gesagt, dass ich eine sehr starke Periode habe und das die Ursache sein wird.

Eine Freundin von mir hatte auch eine Anämie aufgrund einer übermäßig starken Regelblutung. Seit sie ihre Gebährmutter entfernen ließ, ist alles ok. Wobei das für dich bestimmt keine Option ist, also solltest du erstmal Magen und Darm abklären lassen. Wenn da nichts rauskommt, würde ich auch deine Periode in Verdacht haben, dann musst du halt das Ferro sanol duodenal regelmäßig nehmen.

T%hrud


Also Kinder möchte ich schon noch haben, somit fällt diese Option weg ;-D

Ich werde mir wohl noch Zeit lassen mit der Spiegelung, weil ich gerade überhaupt keine Zeit habe, mal ein bis zwei Tage frei zu machen. Ich werde jetzt erstmal die Eisentabletten nehmen, auch wenn ich davon Bauchschmerzen bekomme. >:(

S-unflo>wer_73


Ich habe das Problem auch. Meine Werte stürzen regelmäßig regelrecht ab, so dass nur noch Infusionen helfen. Da ich aufgr. Medikamenteneinnahme auch Darmprobleme hatte, wurde gespiegelt. Ohne Befund.

Letztlich hat sich bei mir herausgestellt, dass eine etwas stärkere Blutung in Verbindung mit mangelnder Resorption wohl die Ursache ist. Also hänge ich regelmäßig an der Infusion...

Das mit der Resorption wurde bei mir sogar ärztlich getestet... Frustrierendes Ergebnis, aber ich weiß jetzt, dass ich nicht mehr krampfhaft eisenreich essen und eisenhaltige und calciumhaltige Speisen krampfhaft trennen muss.

Ggf. wäre es – trotz der starken Blutung als wahrscheinliche Ursache – auch mal sinnvoll, Deine Ernährung genauer unter die Lupe zu nehmen.

aagnexs


Bei jungen Frauen erklären starke Regelblutungen durchaus eine EisenMANGELanämie. Ich würde auch meine Ernährung auf Eisengehalt und auf Sachen, die mit der Eisenabsorption interferieren, berechnen lassen, dazu Bluttest für Zöliakie und gut ist.

Um einen Eisenmangel durch Menstruation zu behandeln, muß frau sich nicht den Uterus rausreißen lassen, zumal bei Kinderwunsch. Man kann mit Pille oder Spirale die Blutung unterdrücken oder verringern +/- Eisen spritzen.

S~cthneehxexe


Um einen Eisenmangel durch Menstruation zu behandeln, muß frau sich nicht den Uterus rausreißen lassen, zumal bei Kinderwunsch.

Meine Freundin hatte damals ihre Familienplanung (Witwe mit 3 Kindern) schon abgeschlossen, deshalb schrieb ich auch dass das für Thrud wohl keine Option wäre. ;-)

Tih^rHud


Stimmt Schneehexe ;-D

@ Agnes:

die Pille will ich nicht nehmen, ebenso eine hormonhaltige Spirale. Das hat verschiedene Gründe und steht für mich eigentlich schon seit Jahren nicht mehr zur Diskussion.

Meine Ärztin hat auch schon gefragt, ob ich Vegetarierin bin, bin ich aber nicht :|N Aber den extremen Eisenmangel, den ich habe, kann ich nach ihrer Aussage auch nicht mit Ernährung wieder aufholen. Ich nehme jedesmal die Eisentabletten bis die Werte (auch die Speicherwerte) wieder okay sind und nach ein paar Monaten ist wieder alles im Keller.

Wie kann denn der Arzt testen, ob mein Körper Eisen auch richtig aufnehmen kann?

A.le|o<nor


Du könntest mal Hirtentäschelkraut (als Tee oder Kapsel) probieren. Der kann die Blutung reduzeiren.

N<al6ai85


Ich würde es mal mit Spritzen versuchen. Ich nehm auch die Tabletten und da brauch ich oft ein halbes Jahr um den ferritinwert vielleicht um 20-30 Eh zu erhöhen. Das fällt natürlich auch schnell wieder ab.

bguddgleia


Wie kann denn der Arzt testen, ob mein Körper Eisen auch richtig aufnehmen kann?

So:

[[http://www.labor-lademannbogen.de/analysen/analysen-spektrum/analysenverzeichnis/analysis/show/eisenresorptionstest/]]

Eine starke Regelblutung reicht als Erklärung aber völlig aus.

Tfhruxd


@ Aleonor

Du könntest mal Hirtentäschelkraut (als Tee oder Kapsel) probieren. Der kann die Blutung reduzeiren.

Das habe ich mit dem Tee schon versucht und hat leider nichts gebracht. Ich habe den Tee mehrere Monate immer eine Woche vor der Periode getrunken, auch wenn es echt gewöhnungsbedürftig war. Ob die Kapseln besser wirken?

Im Moment nehme ich Mönchspfeffer, das wirkt gut gegen die anderen Beschwerden, ändert aber leider nichts an der Blutungsstärke :-(

@ buddleia

Danke für den Link. Ich werde mir mal alles notieren, was ich die Ärztin beim nächsten Termin fragen möchte. Ob sie den Test machen kann und was sie zu Eisenspritzen sagt.

S8chn#eeh|exe


Ich nehme jedesmal die Eisentabletten bis die Werte (auch die Speicherwerte) wieder okay sind und nach ein paar Monaten ist wieder alles im Keller.

Dann solltest du vielleicht die Eisentabletten nicht mehr absetzten, zumindest bis die Ursache geklärt ist. ;-)

T&herud


Ich nehme jedesmal die Eisentabletten bis die Werte (auch die Speicherwerte) wieder okay sind und nach ein paar Monaten ist wieder alles im Keller.

Dann solltest du vielleicht die Eisentabletten nicht mehr absetzten, zumindest bis die Ursache geklärt ist.

Die sind aber teuer (also für meine aktuelle Finanzlage). Die Krankenkasse zahlt die nur, wenn schon eine Anämie vorliegt. Wenn nur die Eisenwerte zu niedrig sind, muss ich die selber zahlen. Ist ja kein sooo schlimmer Notfall ":/ Und wie gesagt, jeden Tag Magen-Darm-Probleme sind auch nicht der Hit.

Irgendwie dämlich, wer sich das nicht leisten kann, wartet jedesmal bis die Eisenwerte abstürzen, dann eine Anämie folgt und erst dann bekommt man das Medikament. Ist aber typisch für unser Gesundheitssystem. Lieber abwarten bis es fast zu spät ist und es was zu behandeln gibt, als vorbeugend zu handeln um gesund zu bleiben :-/

NCala8x5


Eisentabletten bei Internetapotheken bestellen ist meist günstiger.

Die duodenal sind wirklich teuer – aber ratioratiopharm kostet davon gradmal die Hälfte

Also für 3-4 Euro bekommst nen 100er Pack.

Was ich ganz lustig find weil ichs einmal verschrieben bekommen habe und 4,10 Euro Rezeptgebühr (für 50 Stk) bezahlen musste – für ein Produkt dass im Netz weniger kostet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH