» »

Luftnot/ Engegefühl in der Brust beim Einschlafen

I>tzAyBitzysSpirderx89 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

seit einigen Tagen plagt mich wieder ein Problem, mit dem Ich vor geraumer Zeit schonmal konfrontiert wurde:

Abends, kurz bevor ich wegdöse, überfällt mich massive Luftnot und ein Engegefühl in der Brust. Dieses Engegefühl ist das selbe wie wenn man unter Wasser die Luft anhält und merkt, dass man keinen Sauerstoff mehr hat und wieder hoch muss. Es quält mich enorm! Vorallem habe ich Angst, dass ich mal in Ohnmacht falle, denn wenn ich mich nicht schnell genug hoch setze, habe ich das Gefühl als würde es jede Sekunde passieren, weil mir einfach der Sauerstoff fehlt. Das komische an der Sache ist, dass es nach ein paar Stunden verschwindet und ich ganz normal einschlafe.

Da sowohl Röntgen als auch CT der Lunge bei mir gemacht wurden, schließe ich diese aus. Nun bleibt nurnoch das Herz (Vor einigen Wochen wurde eine leicht eingeschränkte Pumpfunktion diagnostiziert.)

Hat eventuell jemand mit dem selben Problem zu kämpfen? Sollte ich damit vielleicht lieber mal zu meinem Hausarzt gehen?

Antworten
Cxhau-kTxu


Du solltest damit auf jeden Fall zum Arzt gehen. Der sollte meiner Meinung nach ein Ruhe- und ein Belastungs-EKG machen, evtl. ein Langzeit-EKG. Fernerhin könnte es sein, dass Du an einer Störung der Orthostase leidest, das sind Kreislaufstörungen aufgrund von Lageänderungen (Liegen, Stehen, Sitzen, Aufstehen etc.). Das kann der Arzt oder ein spezialisierter Internist testen (Kipptisch-Test).

Wenn dabei nichts herauskommt, kann an eine Angststörung gedacht werden. Auch diese seelische Störung kann solche Symptome auslösen. Aber bevor man daran denkt, bitte erst organisch alles abklären lassen.

Alles Gute

Cha-Tu

I\tzyBi2tzySpqidexr89


Danke für die schnelle Antwort, werde mich dann definitiv mal an meinen Hausarzt wenden.

Stellt diese Kreislaufstörung denn eine akute Gefahr dar?

MfG, ItzyBitzy.

Intz_yBitzNySpidewr89


Nachtrag:

Nur ist es so, dass wenn ich mich ganz normal hinlege und wach bleibe, mich dieses Gefühl NICHT quält. Eben nur, wenn ich kurz davor bin einzuschlafen.

C+ha}-Txu


Nein, das ist keine akute Gefahr, nur unangenehm. Es ist auch unwahrscheinlich, dass es was Orthostatisches ist, wenn es nur kurz vor dem Einschlafen ist. Aber es sollte einfach abgeklärt werden, bevor man an was Psychisches denkt.

Zdapperhlotit


Oh, das Gefühl kenne ich auch von ab und zu.

@ Cha-Tu:

Da ich durchgecheckt bin, brauch ich mir rückwirkend dann keine Gedanken zu machen, oder?

*:)

Cjha5-Tu


Nee, Zapperlott, das gilt nicht für Dich :-)

LG

Cha-Tu

I5t?zyBit$zySxpider89


War heute den ganzen Tag unterwegs, war alles in Ordnung. Dann eben auf dem Nachhauseweg fing es wieder mit der Luftnot und der Enge in meiner Brust an. Könnte mir vorstellen, dass es Angstsymptome sind... Ruhig war ich auf dem Weg jedenfalls nicht.

Werde morgen mal zum Arzt gehen, mal sehen was der sagt.

IftzyB$itzy[Spidexr89


Geht gerade langsam, aber auch wirklich nur langsam, wieder zurück.

Jkohanonxa84


Wie siehts mit der Schilddrüse aus, wurde da schon was untersucht?

I&tzyBi&tzySpidrer8x9


Ja. Im Uniklinikum hieß es vor ein paar Monaten Unterfunktion, Hausarzt meint da wäre nichts.

Zkapp<erlotxt


*:)

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Schilddrüse und die Herzsymptome i.d.R. immer zusammen kommen bei mir.

Eine Schilddrüsen-UF muss behandelt werden, die bessert sich leider nicht von selbst.

Das wäre ein sehr wichtiger Ansatzpunkt, vllt. könntest du Thyroxin auch über das Klinikum bekommen, wenn die dort meinten, dass du eine UF hast.

Das wäre eine ganz "einfache" Lösung im Sinne von relativ einfach zu behandeln und zwar unangenehm, aber nicht gravierend lebensgefährlich.

IVtzyBiDtzySpkidexr89


Naja, bei mir liegen momentan mehrere Baustellen an, was meine Gesundheit betrifft. Deswegen eins nach dem anderen.

Habe gerade wieder eine Art Luftnot. Es fühlt sich an als würde meine Lunge nur eine bestimmte Menge an Sauerstoff aufnehmen und meine Atemmuskulatur irgendwie streiken, ich muss extrem oft gähnen. Vielleicht liegt es ja auch an meinem Zwerchfellbruch.

Mal sehen was der Arzt gleich dazu sagt.

Z`app"e^rloxtt


Das hatte ich mit meiner Schilddrüsenproblematik genau so, meine Lunge fühlte sich an wie ein "Fass ohne Boden", ich hatte das Gefühl, ich könnte richtig tief einatmen ohne überhaupt einen Widerstand zu spüren.

Die Schilddrüse wäre zumindest gut und auch relativ flott zu behandeln und würde einige Dinge schonmal bessern. Sprich deinen HA bitte nochmal drauf an und ansonsten halt ins Klinikum, damit du von da die richtigen Medikamente bekommst.

Alles Gute für dich gleich :)_

IItUzyBitzySnpiderx89


War bei meinem Hausarzt... Seiner Meinung nach ist das die Psyche. Keine Ahnung wie er darauf kommt, denn wirklich untersucht hat er mich nicht.

Jetzt habe ich seit gestern zu der Atemnot, die phasenweise auftritt, auch noch das Gefühl als würde tonnenweise Adrenalin durch meine Brust schießen und ich jede Sekunde umfallen. Blutdruck und Puls sind dann allerdings immer normal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH