» »

Was kann das sein? Herz? Psyche?

mYond*ane hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, denn ich weiß langsam nicht mehr ob ich mir das einbilde bzw. es nur die psyche ist oder ich wirklich beschwerden habe. Es ist eine längere Geschichte.

Alles fing vor ein paar Wochen an. Bzw. noch ein wenig weiter vorne, da ich bereits davor immer das Gefühl hatte von kleinsten Anstrengungen außer Atem zu sein z.b. mal zum Bus rennen oder ein paar Treppen laufen. Davon war ich oft ziemlich außer atem. Man muss dazu sagen ich mache seit jahren absolut keinen Sport.

So, dann vor einigen Wochen kam ich aus dem Zug, die Treppe am Bahnhof hoch und mich beeilt meinen Bus zu bekommen, da war ich als ich auf den Bus gewartet habe auch ziemlich außer Atem. Habe dann einige Minuten gewartet, und im Bus bekam ich so ein komisches Gefühl als wird mir ein bißchen schwindelig. Ich hatte in meiner Kindheit oft Kreislaufkollaps(e), das Gefühl kurz vor so einem Kollaps war dieses Gefühl. Ich bekam natürlich Angst, und im nächsten Moment einen sehr starken Schmerz in der linken Brust. Konnte den Schmerz absolut nicht deuten, es war wie ein starkes stechen oder krampfartig, ich kann es garnicht genau sagen. Jedenfalls hatte ich absolut panik, dachte natürlich gleich an das herz, war in diesem moment auch ziemlich schlapp, konnte mich kaum auf den beinen halten, ein passant der das ganze mitbekam rief auch einen notarzt etc. Ich lag dann auch erstmal da, im nachhinein ist mir klar, dass ich in dem moment auch hyperventiliert habe hat mir auch der arzt gesagt.

Jemand der das auch mitbekam ging gleich von einem herzinfarkt aus und hat mir so ein spray in den mund gesprüht.

Jedenfalls wurde im Krankenhaus blut entnommen, EKG gemacht und es war wohl alles normal. Blut war i.O. Im Brief an den Hausarzt stand nur etwas von inkomplettem RSB. Diagnose lautete dann Kollaps und ich wurde zum Hausarzt überwiesen. Dieser meinte man müsse erstmal nichts weiter untersuchen solang es nicht wieder passiert.

War dann ein paar Tage später weil ich seit dem dauernd das Gefühl hatte so ein stechen in der Brust zu haben nochmal bei einem anderen Arzt, habe dort ein Langzeit EKG gemacht bekommen. Nun habe ich letzte Woche das ergebnis bekommen und es ist alles in ordnung gewesen. Keine Rythmusstörungen. Lediglich zwischendrin mal ein PUls von über 150 obwohl ich da nichts anstrengendes gemacht habe.

Nun ist es leider so, dass ich seit dem oft das Gefühl habe ein Stechen in der linken Brust zu haben. Außerdem habe ich öfter mal das Gefühl schwer luft zu bekommen, so ein enges bzw. drückendes gefühl in der linken brust zu haben, und je mehr ich mich rein steiger umso schlimmer wird es habe ich das gefühl.

Kann es sein, dass ich mir durch meine Angst dass wirklich was am Herz ist diese Symptome mache? also dadurch dafür sorge, dass ich schwer luft bekomme, ein enges gefühl habe? Hatte einmal auch zwischendrin ein Herzstolpern.

Kann es sein, dass herzbeschwerden sich so äußern? also durch einen druck oder stechen in der linken brust? Meistens so links bzw. über oder links-über der Brustwarze? meine Hausärztin meinte dass sie anhand wie ich den Schmerz gezeigt habe mit ein paar fingern sehen kann, dass es nicht das herz ist, da dieser schmerz nicht an einem Punkt auftritt.

Hoffe ihr könnt mir da Tipps geben und sagen was ich machen soll bzw. ob ich mir einfach zu viele sorgen mache.

Danke schonmal ! :)

Antworten
mMond+Fsternxe


Kann es sein, dass ich mir durch meine Angst dass wirklich was am Herz ist diese Symptome mache? also dadurch dafür sorge, dass ich schwer luft bekomme, ein enges gefühl habe? Hatte einmal auch zwischendrin ein Herzstolpern.

Die Symptome können durchaus von Deiner Angst kommen. Ein Herzstolpern, Herzrasen oder sowas haben viele mal. Das muss nicht immer gleich was behandlungsbedürftiges sein, auch wenn es nicht schön ist.

Kann es sein, dass herzbeschwerden sich so äußern? also durch einen druck oder stechen in der linken brust? Meistens so links bzw. über oder links-über der Brustwarze? meine Hausärztin meinte dass sie anhand wie ich den Schmerz gezeigt habe mit ein paar fingern sehen kann, dass es nicht das herz ist, da dieser schmerz nicht an einem Punkt auftritt.

Mehr als zum Arzt gehen und das abchecken zu lassen, kannst Du nun mal nicht machen. Das hast Du gemacht. Versuch es dabei zu belassen.

Hoffe ihr könnt mir da Tipps geben und sagen was ich machen soll bzw. ob ich mir einfach zu viele sorgen mache.

Is' natürlich leichter gesagt als getan, aber versuch mal, Dir nicht so viele Sorgen zu machen.

tJink>erbelwl7x7


hallo mondane,

diese symtome kenne ich leider nur zu gut.man nennt sie angst und panikattacken-auch wenn du dir selber nicht bewußt bist warum?!

ich habe immerwieder ganz hefzige herzüberschläge mit adrenalinstößen durch den körper,danach baue ich auch sehr ab, kalt,müde usw. dazu gehört auch leider oft ein stechen in der linken brust,was mir auch heute noch angst macht (nach ca. 6 jahren). es wurde alles abgeklärt und nichts gefunden.habe schon 2 verhaltenstherapien hinter mir-aber es kommt immer wieder.

aber den kopf mal net in den sand stecken :-) lebe ja noch..wenn es nicht besser wird besorge dir ein buch-angst bewältigen!-das hilft mir immer wieder.

du könntest auch mal abklären lassen ob du dir evt.ein wirbel eingeklemmt hast..das macht auch gerne solche beschwerden.

lg

m<ondaine


ja das stimmt mehr kann ich nicht machen als zum Arzt gehen...aber ob mein Arzt das auch so ernst nimmt? Also EKG im Krankenwagen war ok, im KH wurde ein kleines und ein großes gemacht waren ok, das Langzeit EKG war ok. Aber an dem Tag an dem ich das Langzeit EKG bekommen habe hatte ich auch keinerlei beschwerden.

Kann man sich sicher sein, dass wenn das alles ok ist mit dem Herz auch alles ok ist?

Ein Bekannter hat mir erzählt er hatte auch mal das Problem, dass er bei Anstrengung plötzlich total außer Atem war, und ist zum Arzt damit, EKG, Langzeit-EKG etc. waren normal. Er ist dann zum internist und lies auf eigene Kosten ein CT machen worauf ein beinahe Gefäßverschluss entdeckt wurde, kurz vorm Infarkt und bekam daraufhin Stants.

Nachdem ich hier ein bißhen gelesen habe bekomme ich echt Angst, dass falls wirklich nichts ernstes ist ich mich auch in so eine Angst reinsteiger und das so bleibt....das macht mir jetzt echt Angst.

t.inqkerb3ellx77


:|N das ist jetzt genau das verkehrte! dir jetzt noch mehr angst zu machen. wenn der arzt sagt das dein ekg in ordnung ist dann wird das auch so sein,bei mir war/ist es auch immer das problem das ich es in der zeit nicht habe...kopfsache?! viel stress oder was passiert in letzer zeit worüber du dir sehr gedanken machst?

lass dir nicht von andren zuviel erzählen was sie schon hatten und was nicht-ich areite mit vielen menschen zusammen-was meinste was denen alles einfällt-zum schluß macht man sich nur noch mehr bekloppt :(v

aber wenn du keine ruhe hast,mach diese untersuchung-wirst sehen das da nix ist...

wenn die panik wegen der luft so groß ist kannst du dir auch einen lungenfunktionstest machen lassen.mir tut übrigens sport immer gut!

lg :)^

C0hae-Tu


Du wirst immer jemanden finden, der Dir irgendeine ganz schlimme Geschichte erzählt. Aber die 99,9% guten Geschichten, die erzählt man nicht... Ehrlich gesagt, ich verstehe dieses Grund-Misstrauen nicht, dass so viele in diesem Forum Ärzten gegenüber haben. Warum geht Ihr dann hin, wenn Ihr ihnen sowieso nicht glaubt?? Ich gehe zu keinem Arzt, dem ich misstraue. Wenn ich an so einen gerate, bin ich schnell wieder weg und suche mir einen neuen. Und wenn ich dem vertraue, dann vertraue ich auch seinen Diagnosen.

Kann man sich sicher sein, dass wenn das alles ok ist mit dem Herz auch alles ok ist?

Das Wort "sicher" ist sinnlos, denn es gibt keine "Sicherheit". Weder in der Medizin noch im üblichen Leben. Und genau DAS ist das Problem von vielen Usern in diesem Herzforum: Sie wollen "Sicherheit". Aber das Leben ist nun einmal lebensgefährlich... Und mit dieser prinzipiellen "Unsicherheit des Lebens" fertig zu werden und dies zu akzeptieren, ist eines der Sinne des Lebens.

Cha-Tu

mjonda%nxe


danke schonmal für all eure antworten :)

Ist jetzt schon eine Weile her, aber kurz vor Weihnachten war wieder was....

ich lief beim arbeiten treppen, vom 14. OG ins EG, womit ich sonst nie Probleme hatte teilweise haben wir in einem 40 stöckigen Gebäude alle 3 treppenhäuser an einem Tag zur Kontrolle abgelaufen ohne Probleme (außer in den Waden :-D)

An diesem tag aber viel es mir ziemlich schwer, ich hatte die ganze zeit das gefühl total außer atem zu sein, einen sehr hohen puls zu haben, habe die ganze zeit auf meinen herzschlag geachtet und auch panik gehabt zwischenzeitlich.

Als ich dann fertig war saß ich eine weile, da fingen wieder Brustschmerzen, spürbarer Herzschlag (also so ein klopfen dass man normal ja nicht spürt), und die panik an. Beim laufen (und sind es nur 2 schritte) fing es wieder schlimmer an, total hoher puls, angst, panik, das gefühl von enge und druck in der brust, schwerfallendes atmen etc.

Da das nicht besser wurde und ich total fertig war rief ein kollege den krankenwagen, kam dann wieder in die Notaufnahme wo man erstmal nix feststellen konnte. Allerdings hörten die ärzte ein Geräusch auf den Adern was sie auf ein Problem der linken Herzklappe deuteten. Wurde dann stationär aufgenommen, über nacht an ein Telemetrie Gerät gehängt, und hab am nächsten Tag ein Ultraschall vom Herz bekommen. Sowohl die Telemetrie als auch das Ultraschall waren unauffällig. Die EKGs auch alle unauffällig, Blutbild auch i.O. Mir wurde dann empfohlen zur Abklärung von herzrythmusstörungen einen externen Event-Recorder zu nutzen. Habe ich dann auch für 10 Tage bekommen. Habe heute einen Brief bekommen in dem stand, dass die EKGs "keinen Hinweis auf höhergradige Rythmusstörungen" geben. Mache jetzt seit 2 wochen auch wieder sport, was auch gut geht, man merkt halt, dass ich jahrelang nix gemacht habe. Die EKGs wärend dem Sport waren wohl auch ok, selbst bei einem Puls von 180...

Habe allerdings immernoch häufiger diese Beschwerden, und seit einigen Tagen öfter mal einen Schwankschwindel, eben auch wieder, im stehen hatte ich auf einmal das gefühl ich kippe um und habe total geschwankt für einige sekunden.

Meine Blutdruckwerte im Krankenhaus waren auch etwas seltsam, der Notarzt hat 153 / 93 gemessen, im Krankenhaus war es etwas mit 143 / 53, am Abend im Krankenhaus vorm schlafengehen war er bei irgendwas / 80 da meinte die schwester schon er sei erhöht.

Früher hatte ich immer KReislaufprobleme (bin öfter mal bewustlos geworden) aufgrund von niedrigem Blutdruck haben die ärzte damals gesagt.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich habe ständig angst und panik, und noch mehr panik, dass das nicht weg geht selbst wenn nichts ist....

P?edxdi


Lieber Mondane,

Lies Dir das mal durch, vielleicht ist es was für Dich.

[[http://www.rp-online.de/gesundheit/news/symptome-der-herzangst-panik-und-angstspirale-1.2335895]]

C\ha-T[u


Peddi,

ein sehr guter Artikel. Leider aber fehlt sehr sehr vielen Patienten die Einsicht und der "Glaube", dass es "nur" psychisch ist. Sie sehen sich als "eingebildeten Kranken" abgestempelt, und machen gar nicht erst den Schritt zur Therapie. Und auch die untersuchenden Ärzte verharmlosen das á la "Da ist doch nur Angst, stellen Sie sich nicht so an..." Dass ANGST eine Krankheit sein kann, erfahren die Patienten in der Notfallambulanz meistens nicht.

Aber danke für den Artikel, er bringt es auf den Punkt.

Gruss

Cha-Tu

P]e$ddi


hmh..... es gehört vielleicht nicht so ganz hierein, aber ich hatte mal um eine Erweiterung gebeten.

[[http://www.med1.de/Forum/Rund.ums.Forum/601233/]]

Ich weiß nicht, aber ich les grad in diesem Forum immer wieder Beiträge, oder Threads, die mit Angsterkrankung zu tun hat und nichs mit dem Herzen. Sorry für s OT, GLG

Peddi

C;ha'-Txu


Hallo, Peddi,

ich habe mal drüben geantwortet. Ein guter Vorschlag, aber ich denke, er bringt den Leuten nichts. Mal schauen.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH