» »

Sehr schwerer Bluthochdruck (210)

MZonSiM


Wir glauben nicht, dass du Unsinn erzählst. Aber es kann schon vorkommen, dass Patienten beim Arzt gerne das raushören, was sie wollen.

Wir können uns einfach beide schwer vorstellen, dass ein Arzt den Blutdruck deines Freundes nicht therapieren möchte.

b:uddWleia


..oder es gibt doch mehr Informationen, als wir hier haben?

Nachgefragt:

Oder hat er inzwischen z.B. durch Langzeitblutdruckmessung deutlich niedrigere Werte gefunden?

PHudeJrperOlxe


Oder hat er inzwischen z.B. durch Langzeitblutdruckmessung deutlich niedrigere Werte gefunden?

Eine Langzeitblutdruckessung hatter mein Freund vor 4 – 5 Jahren und auch dort waren die Werte so wie heute auch.

Wir messen schon seit Jahren ca. 3 x täglich und der Wert ist halt immer zw. 180 und 210. Und beim Arzt ist der Blutdruck auch jedes Mal so hoch, und er weiß es.

P,uderp%erlxe


buddleia, jetzt aktuell gab es keine Langzeitblutdruckessung.

M oniFM


Wenn die Werte beim Arzt ähnlich sind und er dennoch nicht behandelt ist das für mich fahrlässig. Die Leitlinien der Hochdruckliga lassen bei deinem Freund eigentlich keinen Spielraum.

P:udecrp4erxle


Nach dem Tee war der Blutdruck allerdings auch mal bei 160, das klingt ja fast schon "gut", daher dachte ich ja die Dinger könnten helfen.

Ich will den Arzt jetzt nicht niedermachen, vielleicht wollte er ihn mit einem "SIE MÜSSEN JETZT" nicht gleich wieder total verschrecken. Ich weiß es nicht.

Hilft mir halt jetzt nun auch nicht weiter. Ich werde wohl bis zu eine Geburtstag hoffen müssen, dass nichts passiert. Dann hat er mir ja versprochen, Tabletten zu nehmen.

ALsigpa


Der Arzt meinte dann eben, er würde ihm nicht empfehlen, gleich zu Tabletten zu greifen

diese Aussage als solche ist ja nicht grundsätzlich falsch...nur, in diesem fall...

bTudd/leia


Seit 4-5 Jahren ohne Behandlung? Verwunderlich.

S~ch"neeAhexxe


Eine Langzeitblutdruckessung hatter mein Freund vor 4 – 5 Jahren und auch dort waren die Werte so wie heute auch.

Wir messen schon seit Jahren ca. 3 x täglich und der Wert ist halt immer zw. 180 und 210. Und beim Arzt ist der Blutdruck auch jedes Mal so hoch, und er weiß es.

Warum wird die 24h-Messung nicht wiederholt?

Außer Herzinfarkt und Schlaganfall, kann der Bluthochdruck auch zu Veränderungen der Netzhautgefäße des Auges führen.

Außderdem wird die Niere durch anhaltenden hohen Blutdruck geschädigt, und es kommt zur Einschränkung der Nierenfunktion meine Nieren sind geschädigt, obwohl ich nie so hohe Werte hatte..

Baarba)r a_xS


ich kann mir beim Besten willen nicht vorstellen, dass ein Arzt bei solchen Werten nichts tut... vor allem nicht, wenn der Mensch noch so jung ist und man langzeitfolgen verhindern muss...

Wenn das alles so korrekt ist, würde ich mal überlegen, den Arzt zu wechseln...

WEil dieser Blutdruck IST DEFINITIV SCHÄDLICH und MUSS DRINGEND BEHANDELT werden!!

einfach, um das Leben noch ein wenig genießen zu können

HBinaftxa


einfach, um das Leben noch ein wenig genießen zu können

das würde ich so nicht sagen.

Was sagt meine Hausärztin:

"Der Hypertoniker lebt kurz und gut

der Hypotoniker lang und schlecht."

Tatsächlich haben die meisten Menschen mit hohem Blutdruck wenige bis keine Beschwerden. Das macht das ganze ja so gefährlich.

oZthhelxlo


Der Hypertoniker lebt kurz und gut

der Hypotoniker lang und schlecht."

na, das ist ja doch ein blöder Spruch.....der puderperle wohl kaum hilft...........

H<inatxa


natürlich ist das ein dummer spruch aber er zeigt eben die problematik des bluhochdrucks – nur weil man sich 'gut' fühlt heisst das nicht dass man gesund ist.

Das heisst also auch, dass man, obwohl man sich nicht krank fühlt, medikamente nehmen sollte.

BLarbParax_S


@ Othello

das mag sein, ist aber richtig. Denn am niedrigen Blutdruck stirbt man nicht, der ist nur extrem lästig (kann ich bestätigen, ich hab oft genug so "Traumwerte" von 90/60 RR, Puls 90 ;-) )

Hoher Blutdruck ist und bleibt lebensgefährlich – kann man in diesem Thread ja anscheinend nicht oft genug sagen

[[http://www.hochdruck-aktuell.de/public/health/health_03_01.htm]]

DBieKOruemxi


ich kann mir beim Besten willen nicht vorstellen, dass ein Arzt bei solchen Werten nichts tut..

nun, der Arzt kann ihn ja schlecht zwingen, Medikamente zu nehmen.

Mein Vater war auch der Meinung, er könnte seine Blutdruckmedikamente reduzieren- und hatte vor 3 Jahren eine schwere Hirnblutung....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH