» »

Sehr schwerer Bluthochdruck (210)

Hgin<axta


Denn am niedrigen Blutdruck stirbt man nicht

Noch eine schönes Anekdote:

Hypotonie wird auch gerne als 'german disease' bezichnet, da Deutschland eines der wenigen Länder ist, in denen Hypotonie auch behandelt wird.

In Amerika z.B. gibt es keinen 'zu niedrigen' Blutdruck. Hauptsache er ist nicht zu hoch.

o!thgello


@ Barbara_S

dass hoher Blutdruck gefährlich ist, das sehe ich ja doch auch so, habe dies am Anfang dieses threats ja auch geäußert;

ich fand den Spruch nur etwas unglücklich gegenüber Puderperle, die ja wohl willens ist, ihrem Freund zu helfen, der aber wiederum wenig motiviert erscheint, ein wirklich wirksame medikamentöse TH durchzuführen.

oXtheDllo


@ Hinata

in D wird zu niedriger Blutdruck – zumindestens auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen – auch nicht mehr behandelt

entsprenchende "Kreislauf-Tropfen" sind zwar noch im Handel,werden aber nur noch auf Privat-Rezept verordnet.

HNinCata


@ othello:

gut zu wissen, das wusste ich nicht ^^

aber alleine die tatsache dass es das als 'krankehitsbild' gibt, ist kurios ^^

Pzuderpesrle


Gerade gemessen: 194/121

Und das obwohl er seit ner Stunde ruhig im Bett liegt. Weiß nicht mehr weiter, ich werde ihn jetzt wahrscheinlich die halbe Nacht bequatschen morgen zum Arzt zu gehen

BRa9rbarxa_S


richtig, wollte ich auch grad schreiben. Hypotonie wird nicht mehr behandelt...

da hilft nur Hilfe zur Selbsthilfe ;-)

Aber wie gesagt, ich hab lieber zu wenig als zu viel ^^ und die niedrigen Werte helfen ja auch beim Einschlafen ;-)

Aber liebe TE, bitte, BITTE bringt deinen Freund zu einem anderen Arzt! Weil da gehört was getan, wenn er noch älter werden möchte....

Bva}rbaBra_xS


wie fühlt er sich eigentlich jetzt in diesem Moment dabei ???

Hat dein Freund schonmal gelesen,was wir da die ganze Zeit schreiben??

HAt er vlt Lust, mal mit wem von uns zu schreiben?? ich würd mir gern Zeit nehmen dafür!

Würde gerne mal wissen, warum er sein Leben aufs Spiel setzt...

C hatihnix3


Hey, was ich hier so lese kommt mir bekannt vor und vieles passt zu meinem "Bluthochdrucklebenslauf".

Alle zwei Monate wird bei mir ein Langzeit-RR gemacht, und ich habe immer wieder Werte von 250 zu 160. Außerdem habe ich Durchblutungsstörungen und meine Colesterinwerte sind erhöht ( habe aber kein Übergewicht, bin 158 cm groß und wiege 45 Kilo ). Die Gefäße im Augenhintergrund sind bei mir leicht verengt und ich nehme Diclofenac, welches neben dem Bluthochdruck auch die Nierenfunktion herabsenken kann.

Ich bekomme Ramipril gegen den Bluthochdruck, welches aber nicht hilft. Die Ärzte wollen aber keine zusätzlichen Medikamente geben, weil ich mit sowenig Medis wie möglich auskommen soll.

Und eine Blutuntersuchung (wegen dem Colesterin und der Niernwerte) reiche einmal im Jahr aus.

Ich habe mittlerweile zum vierten Mal den Arzt gewechselt, und irgendwie habe ich das Gefühl, das mich keiner richtig ernst nimmt.

Aber was soll ich machen ? Ich kann ja schlecht in alle Nachbarstädte fahren und sämtliche Ärzte ausprobieren.

B2arbaqrai_S


@ chatini

du, ganz erhlich ??? ich würd mich mal ins KH legen...

DPieyKruexmi


@ chatini

wurde eine Nierenaterienstenose ausgeschlossen? mit dem Blutdruck würde ich mich auch im KHS durchchecken lassen und medikamentös einstellen.

oXthBelxlo


Alle zwei Monate wird bei mir ein Langzeit-RR gemacht, und ich habe immer wieder Werte von 250 zu 160

da denke ich auch, das ist etwas für eine Spezial-Ambulanz oder sogar eine sorgfältige stationäre Diagnostik angezeigt.

H7iKnatxa


Ich zitiere mal kurz aus den Leitlinien zur Therapie des Bluthochdrucks der Deutschen Hochdruckliga:

Klassifikation des Bd:

Grad 1 Hypertonie (leicht) 140-159 (Sys) 90-99 (Dia)

Grad 2 Hypertonie (mittelschwer) 160-179(Sys) 100-109 (Dia)

Grad 3 Hypertonie (schwer) ≥ 180 (Sys) ≥ 110 (Dia)

Therapieempfehlung:

SBD ≥ 180 oder DBD ≥ 110 mm Hg bei wiederholten

Messungen innerhalb weniger Tage

(Grad 3 Bluthochdruck)

– > Veränderung der Lebensweise und sofortiger Beginn der medikamentösen Behandlung

– > Einschätzung anderer Risikofaktoren, Endorganschaden, Diabetes, klinisch manifeste kardiovaskuläre Erkrankung

– > Behandlung anderer Risikofaktoren oder Krankheiten

Zudem:

Eine primäre Kombinationstherapie sollte erwogen werden bei Patienten mit Hypertonie Grad 2 oder 3 oder mit einem hohen bzw. sehr hohen kardiovaskulären Risiko.

ich würde noch mal zum Arzt gehen und mit Nachdruck berichten, dass der Bd auch unter einer Monotherapie nicht aausreichend gesunken ist.

P,uderkperle


Ich hab ihn jetzt so weit dass er morgen früh eine halbe Ramipril 10 mg nehmen will! Kann er das tun, und wann wird der Blutdruck sinken? Er soll morgen nochmal den Arzt anrufen !!!

o}thelxlo


Na endlich! – Glückwunsch!

mAiRdnigLhtlaxdy41


wie soll er sie nehmen?

er muss die dosierung einhalten. aber toll, dass er sie nehmen will. ich zb muss früh eine ganze ramipril 5 mg nehmen u abends eine halbe. wurde so vom arzt verordnet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH