» »

Sehr schwerer Bluthochdruck (210)

C`ha-xTu


Puderperle,

auch Blutdruckmittel brauchen einige Zeit, um optimal zu wirken. Wartet mal 1-2 Wochen ab, und wenn er dann nicht spürbar gesunken ist, geht nochmal zum Arzt.

Gruss

Cha-Tu

Dper-_Dxude


Wichtig ist vor allem, dass er jetzt regelmäßig den Blutdruck überprüft und engmaschig vom Arzt begleitet wird. Vielleicht ist es auch eine gute Idee, einmal in ein vernünftiges Oberarmmeßgerät zu investieren. Ich meine, dass es die in der Apotheke in ausreichender Qualität mitlerweile schon ab 30 Euro gibt. Das Gerät kann er dann auch mit zum Arzt bringen, der die gespeicherten Werte dann beurteilen kann.

S"a mmmyx201x0


misch mal mit: bei mir hat es ca. 2 Wochen gedauert, bis Ramipril, Amlodipin und co gewirkt haben, Puls war trotzdem noch zu hoch, also hat mir der Kardiologe noch nen Betablocker dazu verschrieben, Simvastin hab ich nicht vertragen (Muskeln) umgestellt auf Bezafibrat, also abwarten und Tee trinken (Weißdorntee für Herz und Kreislauf) ;-)

S6ammy2x010


Meßgerät bei Amazon, war innerhalb eines Tages da Testurteil: das beste auf dem Markt, mit den Werten beim Arzt abgeglichen: d. h. zu Hause gemessen, innerhalb einer halben Stunde beim Arzt gemessen = fast gleicher Wert

PPudevrpe{rlxe


Ich bin so unglaublich glücklich, dass der jetzt Medikamente gegen den Bluthochdruck nimmt. Er wird jetzt 14 Tage 1/2 Tablette nehmen, wie vom Arzt verordnet, und wenn der Blutdruck dann nicht noch weiter sinkt, geht er nochmal zum Arzt.

Nur blöd, dass er seine Familie belügen muss. Sollten die auf die Idee kommen, und messen, sagen wir einfach das kommt vom Misteltee. Eigentlich kann mein Freund ja gar nichts für seine Abneigung, es wurde ihm ja seit seiner Kindheit "eingeimpft" das man nicht zum Arzt geht und keine Medikamente nimmt. ich bin froh, dass ich ihn doch noch überzeugen konnte.

Danke für alle eure Beiträge, das hat mir echt sehr geholfen @:) Ich war ja auch schon verwirrt, aber ihr habt mich überzeugt, und somit konnte ich ihn überzeugen ;-)

b0omo>bo


Oh je, dann werden sie in Ihrem Glauben bestärkt dass Tee hilft ;-)

Wünsche ihm Gute Besserung, er wird die Medis nicht bereuen.

Ciha-Txu


Wie alt ist Dein Freund, dass er solche Angst vor seiner Familie hat? Ich würde mir doch von der Familie nicht reinreden lassen, was ich gesundheitlich zu tun oder zu lassen habe. Da würde ich eins, zwei knallharte Sätze sagen, dann würden die es aber dreimal überlegen, ob die sich noch mal in mein Leben einmischen. Und wenn die meinen Blutdruck gegen meinen Willen messen wollen, würde ich denen aber ein Spässken bereiten, da kannst Du aber sicher sein...

Z^appZerl;oxtt


Das ist echt heftig, dass er vor seiner Familie lügen muss, wenn es um seine Gesundheit geht :-( .

Das mit dem Tee würde ich tunlichst lassen, sonst wird er nochmal überredet und glaubt das am Ende noch selbst bzw. seine Familie würde erst recht nicht zum Arzt gehen, weil der Tee ja Wunder vollbringen kann ":/ .

Es ist sein Leben, das auf dem Spiel steht, wenn nicht kompetent geholfen wird. Wie kann man als Familie nur so störrisch sein. ":/

LG und :)^ , dass er die Medikamente jetzt endlich nimmt.

P-udqerpherlxe


Wie alt ist Dein Freund, dass er solche Angst vor seiner Familie hat?

Er hat keine Angst vor ihnen, er möchte sich nur unermüdliche, sinnlose Diskussionen ersparen, die zu nichts führen. Die sind einfach so gestrickt, und da kommt man auch mit den besten Argumenten nicht an. Ich bin schon mehrfach in den Genuss gekommen ]:D Versteht mich nicht falsch, ich bin sehr wohl fähig meine Meinung zu verteidigen, aber man muss einfach auch mal einsehen, wenn Leute völlig beratungsresistent sind. Ich hätte da auch kein Problem mit, aber dann sitzt er wieder in der Zwickmühle und wird von denen ewig belabert und bequatscht.

Oh je, dann werden sie in Ihrem Glauben bestärkt dass Tee hilft

Mach dir da keine Sorgen, das denken die sowieso. Fall es offensichtlich nicht hilft, wurde halt zu wenig Tee getrunken oder falsch zubereitet, oder die Qualität des Tees war schlecht ect 8-)

Wie kann man als Familie nur so störrisch sein.

Sie denken sie tun ihm was GUTES und helfen ihm damit. Ich glaub nicht, dass sie ihm bewusst schaden wollen, auf keinen Fall. Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

Ich war auch zwischendurch total unentschlossen, ich gebe es zu. Wenn man permanent von allen Seiten vollgelabert wird, dann fragt man sich am Ende halt wirklich, ob man nicht selbst falsch liegt, besonders wenn man sich mit dem Thema nicht so besonders gut auskennt.

CJha-xTu


Er hat keine Angst vor ihnen, er möchte sich nur unermüdliche, sinnlose Diskussionen ersparen, die zu nichts führen. Die sind einfach so gestrickt, und da kommt man auch mit den besten Argumenten nicht an. Ich bin schon mehrfach in den Genuss gekommen Versteht mich nicht falsch, ich bin sehr wohl fähig meine Meinung zu verteidigen, aber man muss einfach auch mal einsehen, wenn Leute völlig beratungsresistent sind. Ich hätte da auch kein Problem mit, aber dann sitzt er wieder in der Zwickmühle und wird von denen ewig belabert und bequatscht.

Mit so Leuten lasse ich mich nicht auf eine Kommunikation ein. Ich gehe denen aus dem Weg. Meine Schwiegermutter gehört zu dieser Sorte ;-) Notfalls verlasse ich den Raum, wenn mir das zu blöd wird. Erklären kann man denen tatsächlich nichts, aber von einem erwachsenen Menschen erwarte ich, dass er seine Grenze zieht, selbst wenn es gegenüber den eigenen Eltern ist.

Gruss

Cha-Tu

S)unnySonn}enschexiin


Hallo ihr Lieben,

...was ist das hier für ein "Gezeter" – ist doch überhaupt nicht schlimm, wenn man Blutdrucktabletten nehmen muss!!

Mein Kardiologe sagte vor paar Tagen erst zu mir, dass man mit Blutdruck-Medis genausooo uuuuurrrrralt werden kann – wie ein Nicht-Hochdruck-Patient!!!!!

Auf die "richtige Einstellung" der Medis kommt's an!

PUNKT!

Und genauso ist es auch.

Cha-Tu: ich hatte mich Anfang September von meinem todkranken Spielautomatenzocker-Ehemann endddddlich getrennt – nach 5 langen elendigen Jahren der Sorgen und Nöte – seit er danach /anfangs zu stalken anfing, schoss plötzlich erstmals mein sonst eher normaler Blutdruck soooowas von in die Höhe *augen rausfall*

Plötzlich hatte ich erstmals im Leben einen Blutdruck von 150 zu 91 und auch einmal von 160 zu 100.

Das muss man sich mal vorstellen.

Und schoooon war ich beim Arzt!!

Nun nehme ich meine Blutdruck-Medis immer fein artig ein – will schließlich immer fein gesund bleiben und uuuuralt werden....- und mit der jetzt enddddlich richtigen Medis-Einstellung habe ich nur noch Blutdruck von 118 zu 69 oder 11 zu 61.

Na da kann man doch nicht meckern – oder !!??

Ich hatte mit dem Hochdruck (erwiesenermaßen alles von der Psyche her bei mir!! – Trennung nach 32 Jahren und 5 Jahre lang Elend und Sorgen mit dem Zocker) – damals auch ständig "Schläfen-Druck" und Kopf-Druck – das war gaaaanz schrecklich und unangenehm. Und zeitweiliger Schwindel kam auch noch dazu.

Neeee danke!!!

Dann lieber richtig eingestellt und schon gehts mir wieder blendend!!

Also ICH habe mit den Blutdrucktabletten keinste Probleme – und wie mein Kardiologe mir sagte, bei mir persönlich ist es von der Psyche und wird ganz sicher so nach und nach mal wieder vergehen...und er denkt, dass eines Tages ganz sicher die Medis wieder reduziert werden können.

Na also damit kann ich leben!

Aber suuuper sogar!!

Denn auf Dauer lauert große Gefahr in den Blutgefäßen – die durch den schlimmen Bluthochdruck unter "Dauer-Strom" stehen – also Druck ooooohne Ende!

Und das geht auf keinen Fall auf Dauer gut. (Schlaganfall, Herzinfarkt...)

Also "wat mut, dat mut nunmal" – wie es so schön heißt!

Denn nicht vergessen: Es gibt viiieeeeeeele Krankheiten, ...aber nur EINE GESUNDHEIT !!!!!

Stimmts – oder habe ich Recht !!??

:)^ :)^ :)= :)= :)= *:) *:) @:) @:) :)* :)* :)- :)- :)-

LG

von Sunny aus Berlin

S,unnyhSonn*enschEeiixn


Cha-Tu: tschuldigung – ich meinte eben, jetzt habe ich mit der richtigen Medi-Einstellung nur noch Blutdruck von 118 zu 69 oder 111 zu 61 !!! :)z :)z :)z

Achjaaaa, fasssst hätte ich es noch vergessen – ich wog im August noch 90 Kilo (bei 1,70 m) --- und habe seit der Trennung Anfang September eine "totale Ernährungsumstellung" gemacht!

Jetzt gibts endlich keinen mehr, der mir jeeeeeeeeeden Abend frische Bouletten brät und soooo lange unter die Nase hält, bis ich zu-schnappe!

Auch keine allabendlichen frisch-gebrutzelten Bratwürste oder Wiener oder Bockwürste ...und Naschen bis der Arzt kommt – das allllllles gibts seit der Trennung enddddlich nicht mehr bei mir!!!! :)^ :)^

Mein Kühlschrank weist hingegen jetzt nur noch magere lecker-gebratene Hähnchenbrust auf und Matjes, Makrele, Thunfisch, Lachs.....und Buttermilch und Kefir und vieeel Obst und Gemüse usw. usw. auf !!!

Und schwupp-diwupp – habe ich bis heute glatte 8 Kilo abgespeckt!!!!!!!! :)z :)z :)z :)z

Gibts irgendwo einen Beifall ??? ?? ;-D ;-D

Und allllles NUR ganz allein durch meine totale Ernährungsumstellung – von vorher total ungesund – auf jetzt total gesunde Ernährung!!!! (von Bewegung ganz zu schweigen, aber die muss auch noch mehr werden).

Also von August 90 Kilo bin ich inzwischen auf jetzt 82 Kilo runtergekommen.

Mein Kardiologe strahlt dabei über "alle Bäckchen"!!!!

Jawolljaaa.

Und das ist alles soooooo einfach --- vorausgesetzt man WILL !

Stimmts, lieber Cha-TU ??? ??

Z8appDerxlott


:)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= , das ist eine tolle Leistung, Sunny! Weiter so :-D :)*

S^unnGySnonne"nscuheiin


Zapperlott: daaaaaaaaaanke!!!! |-o |-o :)* :)*

C=ha~-Txu


Sunny,

lange nichts von Dir gelesen. Es war sicherlich richtig, Dich zu trennen, Du hattest ja schon öfters von Deinem Mann und seiner (selbst-)zerstörerischen Spielsucht geschrieben. Stalkt er immer noch, oder hat das nachgelassen? Ich wünsche es Dir von Herzen!

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH