» »

Ernsthafte Herzprobleme?

NQitr)ovaKdexr18 hat die Diskussion gestartet


Hi,

mir ist heute etwas komisches passiert aber dazu gleich mehr.

Infos zu mir: Alter 18, Wohnort, München, Student, hatte eigentlich noch nie ernsthafte gesundheitliche Probleme.

Nun was mir heute wiederfahren ist:

Ich war mit paar Kollegen heute Vormittag bowlen, hat Spass gemacht alles war normal.

Dann als ich gerade die Bowling Kugel losgeworfen habe, begann mein Herz von der einen Sekunde auf die andere plötzliche wie verrückt zu schlagen! Es war als wäre ein Schalter umgelegt worden, es pochte wie verrückt, noch nichtmal nach der härtesten Anstrengung hatte ich je so eine Herzfrequenz. Ich setzte mich also hin und versuchte, mir erstmal nichts anmerken zu lassen bevor ich panik mache.

Es schlug weiterhin wie verrückt, mein ganzer Brustkorb bebte. Ich legte dann meine Hand aufs herz und es schlug ganze 65 mal in 15 sek. Was einer Herzfrequenz von 260 entspricht. Ich versuchte meinen Puls an dem linken Arm zu messen aber es war keiner da! Ich hatte richtig Todesangst aber mir war nicht schwindlich o.ä. Ich war also kurz davor einen Notarzt zu rufen, als es auf einmal von der einen auf die andere Sekunde wieder normal weiterschlug. Das ganze dauerte ca. 2 min. dann war es wieder plötzlich weg. Meine Kumpels haben es nicht gemerkt.

Nun ich bin dann am Nachmittag gleich zum Hausarzt gegangen und ihm alles geschildert. Der meinte, dass seie normal solange es nicht zu oft vorkommt. Er meinte das Herzrasen könnte durch plötzliche Druckänderung auf den Brustkorb und noch vielen weiteren Ursachen ausgelöst werden und solange mir nicht schwindlich, schlecht oder sonst was wird und es nicht zu lange andauert gäbe es erstmal keinen Grund zur Sorge.

Er hat dann noch ein Ekg gemacht weil meine Herzfrequenz in Ruhe zu hoch war und er eine Sinusstörung ausschließen wollte. Der Sinus war offensichtlich in Ordnung aber er meinte mein Ruhepuls seie für einen sportlichen Jugendlichen zu hoch.

Ruhepuls waren 100-106 Hz(ich rauche 3-6 Zigaretten am Tag aber die lezte war schon min. 8 Std. her kommt das vlt. daher?). Er meinte aber dass das auch von der Aufregung kommen kann und ich das Zuhause selbst weiterverfolgen sollte.

Naja das ist mir wie gesagt heute das erste mal passiert aber ich denke das war nicht nur ganz normales Herzrasen.

Es fühlte sich garnichtmehr wie ein Herzschlag an sondern mehr wie ein unkonntrolliertes Beben. Außerdem spürte ich auch ein starkes inneres Vibrieren oder "blubbern" und konnte wie gesagt keinen Puls am Arm oder Hals feststellen.

Ihr könnt euch denken dass ich jetzt schiss habe draufzugehen. Bzw . die Angst vor einem 2. "Anfall" macht mich fast verrückt. Außerdem spüre ich immer noch ein komisches Gefühl in der Herzgegend(aber vlt. bilde ich mir das auch nur ein). Naja heute morgen war die Welt noch in Ordnung, wollte heute Abend eigentlich ordentlich feiern gehen aber das hat sich jetzt erledigt.

Was meint ihr war das?

Nur ein Herzrasen oder vlt. sogar Kammerflimmern?

Hattet ihr sowas auch schon mal? Muss ich damit rechnen dass das nochmal passiert bzw. soll ich mir ernsthafte Sorgen machen?

Danke schonmal für eure Antworten!

Gruß,

Nitro

Antworten
S-iqa-79


Ich kann Dir nur sagen, dass ich das auch habe, so ca. 1-2 mal im Jahr. Kommt und geht von einer Sekunde, egal was ich gerade mache. auf die andere ohne andere Begleiterscheinungen (außer meiner eigenen Panik bei den ersten paar Mal). So 1-2 Minuten Dauer kommt auch bei mir hin.

a*gnes


(ich rauche 3-6 Zigaretten am Tag

3-6 zu viele

iVrgeznd-sson-etyp


Musstest du danach öfter Wasser lassen ??

N)itr5oXv-adJer18


nein wiso?

Crha;-Txu


Nur ein Herzrasen oder vlt. sogar Kammerflimmern?

SICHERLICH kein Kammerflimmern, sonst würdest Du hier nicht mehr schreiben, weil Du dann tot wärst. Kammerflimmern geht nicht von alleine weg, da muss man wiederbelebt werden.

Dein Arzt hat Dir doch eine völlig logische Erklärung gegeben. Warum zweifelst Du die an?

Im Übrigen könnte es sein, dass Dein Ruhepuls beim Arzt so hoch war, weil Du aufgeregt warst, ängstlich, angespannt. Ich sehe bei Dir nichts, das besorgniserregend wäre.

Gruss

Cha-Tu

NIitrTovaduer18


also kann es gut sein dass sowas nie wieder vorkommt oder muss ich mich drauf einstellen dass das jetzt öfter passierien wird?

und ist sowas eigentlich gefährlich wenn es länger andauert?

Kann es eventuell auch daher kommen dass ich die letzten Nächte wenig geschlafen habe?(5-6Std)

Was mir noch einfällt ist dass ich schon seit längerem alle paar Tage so ein Herzstolpern habe. Also zuerst setzt es einen Schlag aus und dann kommt ein stärkerer Herzschlag. Ich habe mir aber bis jetzt nichts dabei gedacht.

C#hKa-Txu


also kann es gut sein dass sowas nie wieder vorkommt

Ja, das ist möglich, sogar recht wahrscheinlich.

oder muss ich mich drauf einstellen dass das jetzt öfter passierien wird?

WENN es öfter passiert, muss es intensiver abgeklärt werden.

und ist sowas eigentlich gefährlich wenn es länger andauert?

Es kommt drauf an, was die Ursache ist.

Kann es eventuell auch daher kommen dass ich die letzten Nächte wenig geschlafen habe?(5-6Std)

Auch das ist möglich. Mir geht es herzmässig auch nicht gut, wenn ich zu wenig schlafe.

Was mir noch einfällt ist dass ich schon seit längerem alle paar Tage so ein Herzstolpern habe. Also zuerst setzt es einen Schlag aus und dann kommt ein stärkerer Herzschlag. Ich habe mir aber bis jetzt nichts dabei gedacht.

Das ist auch gut, dass Du Dir nichts dabei denkst. Das sind höchstwahrscheinlich Extrasystolen, die in der Regel völlig harmlos sind, und die sehr sehr viele Menschen haben, die meisten spüren sie aber nicht. Aber egal, ob man sie spürt oder nicht, ich schätze mal, dass das in 97-99% der Menschen harmlos ist.

Alles Gute

Cha-Tu

N.itrova>der1x8


Ich melde mich nun nochmal da es mir schon wieder passiert ist.

Von meiner ersten Tachykardie(grausame Erfahrung) habe ich hier ja schon berichtet und auch hilfreiche Antworten erhalten. Ich habe da natürlich gehofft dass es nie wieder passiert aber leider ist alles schlimmer geworden.

Ich hatte nun insgesamt 2 weitere "Anfälle", wobei der letztere wieder richtig schlimm war.

Mein insgesammt 2. Anfall war vor ca. 3 Wochen spät Abends nachdem ich zu Bett gegangen bin. Dieser äußerte sich durch ein starkes Beben in der Brust, welches wenige Sekunden später in ein kurzzeitiges Herzrasen überging. Dieses dauerte aber nur wenige Sekunden und verschwand wieder, weshalb ich diesem keine weitere Beachtung schenkte.

Seit dem nahmen aber die Beschwerden zu. Diese bestanden bzw. bestehen immer noch aus häufigen Extrasystolen und auch kompletten Pulsaussetzern, kurzzeitiges Stechen vorwiegend in der linken Brusthälfte sowie Kälteschauern. Seit einigen Tagen kamen auch noch stechen im rechten Arm, kribbeln im ganzen Oberkörper sowie gelegentliche Atemnot hinzu.

Gestern Abend dann das bisher schlimmste Erlebniss: zuerst kamen starke Extrasystolen, teilweise sogar hintereinander. Dann begann ein mehrere Sekunden anhaltendes Kribbeln im Oberkörper swowie Kälteschauer. Kurz darauf dann ein starkes zucken des Herzen und direkt darauf begann dann die Tachykardie, welche sich innerhalb von wenigen Sekunden auf 160 Bpm steigerte. Mir wurde schlecht und leicht schwindelig, zitternde Knie und Hände und ich bekam schwer Luft. Wenige Minuten später ebbte das Herzrasen dann langsam ab.

Diesesmal war es denke ich eine Sinustachykardie, da es sich anfühlte wie der Herzschlag nach einem Marathonlauf. Das erste mal hingegen begann die Tachykardie abrupt, die Herzfrequenz war viel höher und irgendwie asynchron und verschwand auch wieder abrupt. Damals hatte ich aber keinerlei Beschwerden. Jetzt dagegen schon(wie oben beschrieben).

Langsam bekomme ich es jetzt natürlich mit der Angst zu Tun, denn offensichtlich stimmt wirklich etwas nicht.

Mein Ruhepuls ist nach dem Schlafen und noch im Liegen meistens bei 84. Wenn ich ausschlafen kann ist er meistens bei 65. Nach dem Aufstehen geht er dann hoch auf 88-106 und bleibt dann auch den Tag über so. Bei kleineren Belastungen, wie z.B. gehen mit Rucksack ist der Puls dann schon bei 120-135.

Nach meiner ersten Tachykardie war ich beim Hausartzt welcher ein Ruhe-Ekg und einen Bluttest machte. Beides war in Ordnung(wobei ich während des Ekgs keine Extrasystolen hatte).

Was meint ihr? Geht das irgendwie von alleine weg oder sollte ich nochmal zum Arzt gehen?

Und wie fühlt sich eine Kammertachykardie an? So wie eine Sinustachykardie oder ganz anders?

k*nub+beflin=chen


geh mal zu einem kardiologen, der hat da sicher mehr ahnung, als ein hausarzt

kNnubbeDli"nchexn


und nein, es hört sich nicht schlimm an, so was habe ich seit 20 jahren. aber ich weiss, wie schlimm es jedesmal für jemanden ist :)z

das einzig trostreiche ist, dass es immer wieder meistens nach kurzer zeit aufhört

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH