» »

Frage zu ventrikulärer 3er-Salve

Chha-=Txu


Hallo, Maleena,

Du hättest den eventrecorder die vier Wochen behalten können. Letztendlich nutzt es DIR ja auch, eine Diagnose zu finden. Wenn Du das jetzt jedes Quartal haben wolltest, fände ich das den wirklich Herzkranken gegenüber unpassend, aber das ist ja nicht der Fall bei Dir. Aber es ist toll, dass Du so denkst, auch wenn ich es in diesem Fall nicht nötig fände...

Hallo, Edda,

bin viel mit Hundi spazieren gegangen.

Vor allem in den Angst-Momenten hilft mir das.

Ja, das verstehe ich. Als meine Katzen noch lebten, mussten die immer "herhalten", wenn ich Angst hatte: Eine auf meinem linken Oberschenkel liegend, die andere auf dem rechten, und ich habe sie gekrault. Sie haben geschnurrt und allein dieses Schnurren hat mich enorm beruhigt. Wobei man wissen muss, dass ich geradezu katzensüchtig bin...

Diese Angst-Momente kommen und ich könnt nur noch heulen.

Aber ich merke, sie werden von Tag zu Tag weniger und ich kann sie "zurück drücken".

Ich zögere etwas, mich darüber zu freuen. Denn die Angst ist ja da. Sie nur zu verdrängen, ist nur die zweitbeste Lösung ;-)

Ich bin von natur aus ein totaler Kopfmensch ohne "Urvertrauen".

Ja, solche Menschen haben oft Ängste, weil das ihre Kompensationsmöglichkeit ist...

Und weil du von Krebs sprichst, ja auch vor Krebs habe ich eine Heidenangst

Am liebsten wäre es mir mein Mann wäre Arzt und ich könnte so alle 3 Monate ein EKG schreiben.

*lach* Ach, jetzt musste ich lachen.

Aber wahrscheinlich würde es ich noch verrückter machen.

Ich denke, er würde es nicht tun. Ärzte (und auch Therapeuten) behandeln ihre Angehörigen nicht, und wenn, dann nur im wirklichen Notfall.

Hab eine Internetseite gefunden, auf welcher Salven bei Herzgesundheit immer, also wirklich immer als harmlos betituliert werden.

Ja, das würde ich auch so sehen. Wenn ich zum ersten Mal Salven hätte, würde ich das untersuchen lassen, bzw. ich würde abklären, ob ich herzgesund bin. Falls ja, wäre die Sache für mich erledigt. Falls nein, müsste der Arzt mir sagen, was zu tun ist.

Das sind auch Ärzte, die da schreiben.

Ich glaube, ich weiss, wen Du meinst, ich schätze, Du meinst Frau Dr. B. Die ist KLASSE und eine hochkompetente Internistin/Kardiologin.

Andere Seiten habe ich nicht mehr gegoogelt, aber es hat mich doch beruhigt, dass ich diese Antworten gelesen habe (zu den aufbauenden Antworten von dir natürlich , Cha-Tu) weil ja sonst eher immer Angst-machende Dinge im Internet stehen.

Jau, und das ärgert mich ja auch so oft...

Wahrscheinlich spielt auch das Gesamt-EKG eine Rolle und nicht nur die einzelnen Salven usw.

Auch das ist richtig. Wichtig sind Belastungs- und Langzeit-EKG. Wenn die in Ordnung sind, ist das Herz zu 99% gesund. Leider kann ich nicht 100% schreiben, denn 100%ige Sicherheit gibt es nun einmal nicht, auch wenn das jetzt hier vielleicht einigen wieder Angst macht.

Mein Kardiologe hat mich hochschwanger in eine natürliche Geburt verabschiedet und das hätte er sicherlich nicht getan, wenn mir Gefahr dadurch gedroht hätte.

Garantiert nicht! Heisst natürliche Geburt zuhause mit Hebamme?

Heute geht es mir gut, das kann morgen schon wieder anderst sein.

Soll ich Dir mal ein Geheimnis verraten? So ist es bei mir auch... ;-)

Aber ich werde nur noch hier reinlesen. (deine Antworten immer wieder, danke!) Und in dieses andere Forum von Ärzten mit der positiven Einstellung zu Salven.

Ich nehme hochdosiertes Magnesium und trinke viel Mineralwasser. Das hat mir in der Schwangerschaft viel geholfen.

Das ist auch gut. Ich nehme nun seit 17 Jahren Magnesium...

Ach Cha-Tu, du schreibst du hast deine Frau wegen hohen Pulses zum EKG geschickt. Warum?

Sie hatte bis dahin nie ihr Herz untersuchen lassen, und es schien mir an der Zeit, dass sie das im Alter von über 50 mal machen sollte. Sie hatte zwar mal als sehr junges Mädchen ein EKG (Ruhe), da wurden auch ES festgestellt, die sie aber nicht spürt, aber ich war der Meinung, jetzt sei es an der Zeit. Seitdem ist sie aber nicht mehr hingegangen, es ist auch nicht nötig.

Ich hab schon immer einen hohen Puls, hat das denn irgendeine Aussagekraft?

Nein. Frauen haben meistens einen etwas höheren Puls als Männer, und alles, was unter 100 ist, ist kein Grund zur Sorge.

Hoffe die "Angstfreiheit" hält noch weiter an.

Ich wünsche es Dir von Herzen!

Schönen Gruss

Cha-Tu

M|ale.ena20K10


@ Cha-tu

Danke, dass Du Dich so um alle kümmerst!!!! Echt toll!!! :)^ :)^ :)^ :)_ :)_ :)_

und ach ja

Wobei man wissen muss, dass ich geradezu katzensüchtig bin...

ICH AUCH!!!! Ich liebe Katzen! ich hatte mein lebenlang Katzen!!! Und als ich mir vor 2 Jahren einen bildhübschen langhaarigen Kater zugelegt hab... hab ich über Monate ein Asthma entwickelt... und letztendlich musste ich ihn weggeben... aber ich habe monatelang nach einem ausgezeichneten Platz für ihn gesucht :)z Und nun muss ich immer ohne Katzen sein :°( grausam!

Ich hatte sogar mal 3 Mietzen auf einmal... alle freilaufende Glückskätzchen... aber als ich schwanger wurde damals.... haben die sich vernachlässigt gefühlt (ich war die ersten 4 Monate ständig im Krankenhaus, weil meine Schwangerschaft sehr unstabil war...) und haben sich prompt eine neue Besitzerin 2 Häuser weiter ausgesucht... sind dann hin- und hergependelt... und schließlich als wir ausgezogen sind... haben wir sie dort gelassen bei der "neuen Herrin"... das waren tolle 3 Damen!!! Ich vermisse sich heute noch! Aber ich besuche sie ab und an... die hatten Sachen drauf... hach... schwärm schwärm...

CYha-Txu


Hallo, Maleena,

ich habe die überwiegende Anzahl meiner Lebensjahre auch immer Katzen gehabt, meine erste mit 5 Jahren. Geplant ist, im Laufe dieses oder nächsten Jahres wieder (mindestens) 2 dieser wunderbaren Tiere in unser Zuhause zu holen (vorher muss aber eine Baumassnahme durchgeführt werden, das wird sehr unruhig und das wollen wir erst hinter uns bringen), da freue ich mich jetzt schon drauf... :-)

Das mit dem Asthma tut mir sehr leid! Ich hoffe, dass mir/uns das nicht passiert, denn ein Leben ohne Katzen ist nicht vorstellbar. Oder ein Satz von Loriot, etwas umgewandelt: "Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos" (er sagte das aber in Bezug auf Möpse, seine Lieblingstiere).

Schönen Gruss

Cha-Tu

MFalveen-a27010


:-D :-D :-D ... ja der Satz gefällt mir von Dir umgemodelt schon besser :)^ tja ich muss leider ohne Kätzchen leben... aaaaber... eine gute Freundin von mir hat auch ne Katzenallergie und hat so ne spezielle Rasse an Katzen daheim – die angeblich keine Allergie auslösen... sie hat sogar 4 Stück davon und hat keine Allergie bisher! Werde mal öfter zu ihr gehen und mal so richtig ausgiebig mit ihren Kätzchen schmusen... mal sehen ob ich n Asthma-Anfall krieg... ;-D das wäre so noch meine Überlegung gewesen... denn ganz so ohne Katzen kann ichs mir irgendwie gar nicht vorstellen ":/

Find ich toll, dass ihr Euch erst nach dem Bau Kätzchen holt! Denn wenn man sie einmal verschreckt, kann man ihnen leider einen Schrecken fürs Leben zusetzen. Katzen sind da sehr vorsichtig. Mein Mann ist man ausversehen damals mitten in der Nacht beim Klogang einer von unseren 3 Damen damals so richtig hinten draufgestiegen... sie war noch ein ganz kleines Baby und ist immer vor die Füsse gelaufen... mein Mann konnte gar nix dafür mit seinen übergrossen Füssen... und seit dem mochte sie Füsse einfach nicht mehr... ausser meine ;-D

Überhaupt die waren einfach wahnsinn... wenn ich in den Garten raus bin oder mit dem Auto vorgefahren kam und ein bestimmtes Geräusch gemacht hab... dann kamen alle 3 aus den verschiedensten Richtungen wie kleine Hündchen angelaufen und haben mich begrüsst!

Oh jeee... ich komm ins Schwärmen! :=o

M`issEdxda


Hallo ihr,

heute war wieder ein sehr schöner Tag. So langsam kehrt wieder Normalität ein bei mir und

meinem Gemüt. Ab und an ist eine latente Angst zu verspüren, aber ich lenk mich dann irgendwie ab.

Heute hat ja auch so schön die Sonne gescheint!

Ich finde Katzen auch ganz nett, bin aber totaler Hundefan. Kann es mir ohne Hund gar nicht mehr vorstellen! War ganz stolz, als ich mir vor Jahren meinen ersten eigenen richtigen Hund zugelegt habe. Davor hatte ich die Hunde von meinen Eltern.

Cha-Tu, mit natürlicher Geburt hab ich eine Geburt ohne Schmerzmittel und ohne Kaiserschnitt gemeint, aber im Krankenhaus ;-)

Ich hatte aber gar kein Belastungs-EKG, ist das jetzt ein Problem? Muss ich das noch machen lassen?

Was mich momentan beschäftigt ist der Gedanke an eine erneute Schwangerschaft. Habe einfach Angst, dass die Mehrbelastung für meinen Körper zu vermehrten ES und Salven usw. führt.

Obwohl es mir in meiner letzten Schwangerschaft total blendend ging. Sobald ich mein Magnesium erhöht hatte, waren auch die extremem Stolperer weg. Lediglich einige Herzrasmomente morgens und abends haben mich manchmal etwas getresst. (Im EKG als Sinus-tachykardien erkennbar)Aber insgesamt gesehen war es eine sehr schöne Schwangerschaft.

Deine Frau spürt ihre Stolperer gar nicht? Ich hab mir auch angewöhnt die normalen Stolperer nicht mehr zu beachten. Bekomme nur ein kurzes Unwohlgefühl und merke dann – "ach da war wohl wieder ein Stolperer". Allerdings bemerke ich besonders lange Aussetzer und starke Stolperer schon, muss dann Husten und meinen Puls spüren.

Im Lauf der Zeit, sind die ES etwas mehr geworden. Es gibt aber immer Tage mit weniger und mit mehr ES.

Nun Cha-Tu, du denkst ich kann das Thema Salven usw. abhaken und mich mit dem Thema Schwangerschaft beschäftigen?

Liebe Grüße

von Edda

CGha-T(u


Hallo, Edda,

es wurde aber doch ein Langzeit-EKG gemacht, nicht wahr? Das ist bei Rhythmusstörungen völlig ausreichend. Belastungs-EKG sollte gemacht werden, wenn gleichzeitig/zusätzlich der Verdacht auf eine koronare Herzerkrankung besteht, also eine Durchblutungsstörung des Herzens.

Ich sehe keinen Grund, warum Dein Kind kein Geschwisterchen bekommen sollte. Der Arzt sieht ja auch keinen ;-)

Schönen Gruss!

Cha-Tu

M^issEfddxa


Danke Cha-Tu,

werde noch ein LÉKG schreiben und wenn keine "schlimmen Dinge" aufgezeichnet werden,

dann starte ich mit dem Projet Geschwisterchen ;-)

War heute beim Doc wegen meinem Asthma. Hab da nochmal nachgefragt, wegen schwanger werden und ES, Salven usw. Da hat er nochmal den Bericht vom Kardiologen angeschaut und gemeint,

dass dieser geschrieben hat, dass die Salve seiner Meinung nach subraventrikulär ausgelöst wurde und dann gewandert ist oder so.Der erste Schlag war supra und dann 2 mal ventrikulär. Im LEKG steht ventrikuläre Salve, aber das stimmt doch nicht ganz wenn supraventrikulär ausgelöst oder?

Naja ich finde supraventrukulär ausgelöst hört sich schonmal gut an, basta!

Mach jetzt noch das LEKG und dann bin ich für dieses Jahr wieder "fertig".

(Hoffe da ist dann nix schlimmes drauf...)

Liebe Grüße

Edda

Ceha-eTu


die Salve seiner Meinung nach subraventrikulär ausgelöst wurde

Dann war es eine SVES, also eine Vorhof-Extrasystole, gefolgt von einem Doppelextraschlag, das hat mit Salve nix zu tun. Also KEINE Salve ;-)

Gruss

Cha-Tu, der's heute morgen etwas eilig hat, weil jeden Moment Besuch kommt...

MFi@s;sEdxda


Dank dir Cha-Tu,

wieso schreibt der eine Kardiologe ventrikuläre Salve und der andere Kardiologe

wertet das gleiche LEKG anderst?

Sehen die Dinger so ähnlich aus? Hoffe der zweite Kardiologe liegt mit seiner Vermutung richtig!

Hoffe es war schön mit deinem Besuch!

Wünsch dir noch einen schönen Sonntagabend und eine schöne (kalte) nächste Woche!

Liebe Grüße

MissEdda

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH