» »

Anfänglich innere Enge, Atemnot bis Herzrasen

BEaQmPBam hat die Diskussion gestartet


Hab ein fürchterliches Problem.

Also es fing etwa vor 2 Wochen an, ich war bei meinen Eltern zu Besuch, ich habe an diesem Tag gegen 17.00 ne Pizza gegessen und spät abends ein Salat. Gegen 23.00 überkam mich plötzlich eine innere Anspannung o. Enge, man hat das Gefühl beklemmt zu sein und keine Luft mehr zu bekommen, ok ich bin Krankenpfleger ich hab versucht im normalen Atemrythmus weiter zu atmen und mich abzulenken. Nix es blieb, Herzrasen begannen, ich spürte deutlich eine beschleunigte Herzfrequenz mit großen Druck (wenn ich die Hand aufs Herz legte). Gezählt habe ich dann etwa 120 - 130 Schläge. Ok hab versucht dann einzuschalfen was dann auch irgendwann klappte, Nachts im Schlaf o. Traum war nix.

Nächster Morgen, ich steh auf und geh ins Bad, diese Beklemmungsgefühl began und steigerte sich erst beim Frühstück zu Herzrasen und Atemnot, ich konnte nix essen. Ging zurück ins Bett und schlief die meiste Zeit o. schaute Fern, sobald ich mich bewegte o. aufstand begann das Herzrasen wieder und ich war aus der Puste.

Abends das gleiche, Rettungssanitäter kamen dann. EKG wurde geschrieben, alles normal. Sie beruhigten mich noch und erklärten mir das man sich sowas auch einbildet. Ok habe das verstanden und ich habe mir dann eingeredet ja das ist nur einbildung bla. Dann hab ich erstmal eine geraucht. Kurze Zeit später ging es mir dann wieder sehr schlecht, das Herzrasen und dieses Beengungsgefühl kamen wieder, ich ging ins Bett und konnte auch einschlafen.

Der nächste Tag war genauso wie der letzte. Abends nahmen mich dann Notarzt und Sannis mit ins Krankenhaus. Sie stellten Sinustachykardien fest bla, bei RR von 160/100.

Im Krankenhaus hatte ich diese Herzrasen und dieses Gefühl von Atemnot und Angst etwa 3mal.

Bei allen Untersuchungen die gelaufen sind EKG, Telemetrie, Sono, Röntgen, 24h EKG kam nix raus. Bekam Tabletten Concor 2,5 jeweils ne halbe und Nexium <- für den Magen, Übelkeit trat nämlich auch immer auf.

Am Herzen ist also alles in Ordnung. Könnte ja vom Magen irgendwie kommen. Also bekam ich noch nen Sono Abdomen und ne Magenspieglung, nix! alles in Ordnung. Bekam aber trotzdem Tabletten vom Arzt, MCP Tropfen gegen Übelkeit und Omeprazol gegen Erkrankungen von Magen.... .

So das ging dann etwa 1 Woche gut. Dachte ok da ist nix und das kam mal so und ist jetzt auch weg. Keine Gedanken mehr gemacht

Heute also vor etwa einer halben Stunde, ich sitze gerade in der Fahrschule und höre da zu und aufeinmal überkam mich dieses bekannte Gefühl der Enge, der Atemnot der Angst. Mir würde auch Übel und ich hatte das Gefühl keine Luft mehr zu kriegen. Bin dann raus und ging langsam nach Hause, hatte Zittern beim Luft holen Tief ein und ausgeatmet. Nach einer Weile ging es dann wieder und der Zustand verbesserte sich wieder auf Normalzustand. Ich weiss nun nicht mehr was das sein kann.

Übringes habe seit Wochen Rückenschmerzen oder besser ausgedrückt etwa in so im Abschnitt Ende Halswirbel und Anfang Brustwirbelsäule habe ich so stechende Schmerzen meistens wenn ich lange stehe oder sitze oder auf eine Position verharre. Mache ich die Arme nach hinten knackt da auch alles. Jetzt z.b so ausbreitende Schmerzen und Wärmegefühl so Schulterblattgegend rechts. Hat das vieleicht irgendwie was damit zutun mit meinen Symptomen??

Gruss

Medikus

Antworten
P'etert Man


hi,

laß mal deinen Rücken vom Orthopäden checken.

Der Verschobene Wirbel können u.a. Herzrhytmusstörungen verursachen. Ich denke ich habe eine ähnliches Problem. Mache momentan Manuelle Therapie (einer meiner Halswirbel ist vertikal verschoben und im Becken ist auch noch was ...), ist so ne art massage mit dehnungsübungen, nur zu empfehlen. halt mich auf dem laufenden. vieleicht können wir einander helfen.

gruß

Peter

BsamB,axm


niemand noch weitere Erfahrung oder Tipps für mich? Es ist wirklich wichtig,

z.b heute hatte ich bis dato noch nix. Geht mir heute besser

b7by1beaxt


Hallo BamBam

Hallo, wurde auch eine Blutuntersuchung gemacht? Deine Beschreibung erinnert mich teilweise an meine Herzmuskelentzündung - hatte auch Rhythmusstörungen und die Ärzte sagten ich soll mich mal entspannen, zur Ruhe kommen usw. dann wird es besser ... wurde es aber nicht - und nach 2 Monaten kam dann die richtige Diagnose.

Hattest Du Streß oder grade eine besondere Belastung?

schöne Grüße Beate

L&ysisLtraxta


FÜr mich klingt es eher...

..wie eine beginnende Panikerkrankung!

Du hast den absoluten "check up" im Krankenhaus genossen- du solltest wirklich versuchen, auch zu "glauben" dass da sicher nichts´s gravierendes ist!

Ich weiss, das ist sehr schwer, aber versuche es einfach mal...eine Angststörung entwickelt sich auch oft aus völligem, "subjektivem" Wohlbefinden heraus...wenn du die Menschen fragst ,ob sie psyisch ein offensichtliches Problem haben, verneinen sie oft!

Denke einfach mal über deine berufliche und familiäre Situation genau nach..vielleicht findet sich hier ja der Schlüssel!

Das Rückenerkrankungen Rythmusstörungen auslösen sollen, ist der allergrösste Quatsch!

Dieses "Irrglaube" geistert leider in vielen Köpfen geplagter Menschen..aber einen Zusammenhand hat man bisher nicht gefunden!

Alles Gute!

@ LYSISTRATA@

S$ebasjtiaxn O.


Also bei mir wurde auch alles untersucht.Ohne Ergebnis. Und ich hab ja genau das gleiche wie du . Diagnos auch Sinustachykardie und das die Atemprobleme psychosomatisch sind.

Ich hab's jetzt seit 11 Wochen .

@ Lysistrata Hast schon recht ,

man(ich zumindest) versuche es immer wieder anzuzweifeln das ich nichts organisches habe , aber naja es müsste ja sonst was gefunden werden.

L(ysis[tratxa


EBEN...

..lieber Sebastian, eben ;-)

@ LYSI@

ZKina x5


Genauso geistert der Irrglaube in den Köpfen von Menschen, daß alles "psychisch" ist, wenn nur organisch nichts gefunden werden kann.

S3ebasuti)an O.


Was ist es dann ? psychosomatisch?

LVysuistrsata


Ja..aber...

..was bleibt denn dann noch, wenn ORGANISCHE alles okay ist ??

Unser Körper besteht nun mal im Allerwestenlichen aus Physis und Pysche...oder? :-)

Sebastian, psychosomatisch ist psychisch..es gibt viele Namen für das "Seelenheil oder Unheil"" ;-)!!

SXebasbtian xO.


psychsomatisch ist die Wechselwirkungen zwischen Seele (Psyche) und Körper (Soma).

Npathal%ie Sx.


Hallo Bam Bam,

ich verstehe das sehr gut.

Ich bin kein Arzt,aber ich würde versuchen der Sache auf dem Grund zu gehen.

Was sagt Dir Dein Gefühl? Was Dein Verstand? Es gibt viele Ursachen für diese Symptome.

Ich hatte auch 15 Jahre lang Herzrasen un keiner ist mal auf die Idee gekommen das es eine AV Knoten Reentry Tachykardie sein könnte.

Hatte eine Katetheruntersuchun bei der man de Fahler sofort beheben konnte.

Gott sei Dank.!!

Gehe zu einem Profi der das checken solte Übrigens Kann man eine AV Knoten Tachykardie nur manchmal schwer im EKG sehen.

Wegen der Angst davon kann ich ein Lied singen..falls Du damit icht zurecht kommst suche Dir einen Angsttherapeuten.. Aber ver suche auch das Andere zu lösen

lieben Gruss

N$atqhalie iS.


Hallo Bam Bam,

ich verstehe das sehr gut.

Ich bin kein Arzt,aber ich würde versuchen der Sache auf dem Grund zu gehen.

Was sagt Dir Dein Gefühl? Was Dein Verstand? Es gibt viele Ursachen für diese Symptome.

Ich hatte auch 15 Jahre lang Herzrasen un keiner ist mal auf die Idee gekommen das es eine AV Knoten Reentry Tachykardie sein könnte.

Hatte eine Katetheruntersuchun bei der man de Fahler sofort beheben konnte.

Gott sei Dank.!!

Gehe zu einem Profi der das checken sollte Übrigens Kann man eine AV Knoten Tachykardie nur manchmal schwer im EKG sehen.

Wegen der Angst davon kann ich ein Lied singen..falls Du damit icht zurecht kommst suche Dir einen Angsttherapeuten.. Aber ver suche auch das Andere zu lösen

Hast Du auch einen Blähbauch!!??

Manchmal bekomme ich Extrasystolen nach dem Essen.

lieben Gruss

Z(in}a 5


Psychosomatik

als psychosomatische Erkrankungen (in der Psychologie wird der Begriff gar nicht mehr verwendet, da heißt es psychophysiologisch) gelten solche körperlichen Erkrankungen, die eindeutig und bewiesenermaßen durch psychische Einflüsse in ihren Symptomen verstärkt (Streß etc.) oder vermindert werden können, zB Asthma, Magengeschwüre, Bluthochdruck usw. Es ist dabei aber immer auf der physiologischen Ebene etwas meßbar!

Übrigens meinte ich oben genau das, was Nathalie eben beschrieben hat. Also daß von ärztlicher Seite, wenn schier nichts organisches gefunden werden kann, gerne alles weggeschoben wird in eine andere Abteilung - die Psyche. Das heißt ja nicht, daß das nicht auch sein kann, aber oft ist eben eine Ärzte-Odyssee nötig, um endlich die (organische) Ursache ausfindig zu machen.

BlamBxam


@Nathalie S. und vorher habt man bei dir nie was festgestellt? Alles immer in Ordnung? Sind jetzt die Symptome bei dir weg?

Also meinste ich sollte mich einer Herzkatheter Untersuchung unterziehen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH