» »

Faktor-V-Mutation & Ass 100

aYltoers"ackD5x3


@ the shadowgirl

Auf jeden Fall geht ASS wunderprächtig auf die Speiseröhre.

WEnn schon ASS, dann nur das mit dem Schutzmantel damit sich die Pille erst im Magen auflöst.

MfG

tyhe sUhavdowgijrl


So, nun komme ich endlich wieder zum Antworten.

Erst einmal danke für eure vielen Antworten :-)

Ist die Mutation bei dir heterozygot oder homozgot vorhanden?

Zum Glück "nur" heterozygot. Immerhin etwas ;-)

Ich möchte damit sagen : nehmt die Sache ernst und sprecht das mit eurem HA ab

Ernst nehme ich es auf jeden Fall. Möchte so etwas nicht noch einmal durchmachen und vor allem nicht mein Leben lang Marcumar nehmen müssen :-o

Bei welchem Arzt wurde den die FV-Mutation festgestellt?

Festgestellt wurde es, als ich mit der Lungenembolie im Krankenhaus war. Dass die Mutation heterozygot ist, wurde allerdings erst einige Monate später in einer Gerinnungsambulanz festgestellt, woraufhin ich dann auch glücklicherweise das Marcumar absetzen durfte. Laut den Ärzten im KH sollte ich es mal eben für immer nehmen, weil sie nicht wussten, wo die Embolie herkam :-X

Ich war auch etwas erstaunt bei der Neurologin, weil mich sonst auch kein Neurologe drauf angesprochen hat. Ich glaube sie beharrte wegen dem Schlaganfall-Risiko darauf. (Dafür sind doch Neurologen zuständig, oder?)

Auf jeden Fall geht ASS wunderprächtig auf die Speiseröhre.

WEnn schon ASS, dann nur das mit dem Schutzmantel damit sich die Pille erst im Magen auflöst.

Danke für den Rat! Werde ich dran denken, falls ich ASS tatsächlich mal nehmen sollte :-)

was macht ihr denn zur Prophylaxe? worauf achtet ihr?

Ich muss zugeben, dass meine Prophylaxe zurzeit nicht die Beste ist :-/

Habe leider ziemlich zugenommen, denke vermutlich durch die Schilddrüsenunterfunktion. Von daher steht erstmal Gewichtsreduktion an. Ich versuch, genügend zu trinken, was aber auch nicht immer klappt :-/ Und Bewegung halt – wobei dies auch noch schwer fällt, weil die Depressionen es halt auch noch erschweren ;-)

Aber die letzten 6 1/2 Jahre habe ich ja zum Glück auch so geschafft :-)

Was bei mir noch ansteht, ist das Absetzen der Pille. Habe damals mit einer östrogenfreien begonnen, da es ja eigentlich hieß, dass Risiko wäre minimiert. Mittlerweile ist aber ja doch erwiesen, dass bei dem Gestagen der Cerazette das Risiko auch um einiges erhöht ist. Von daher hoffe ich, dass ich mir im April endlich die Gynefix legen lassen kann und die Hormone dann los bin.

Ich denke, ich werde auf jeden Fall demnächst mit meinem Hausarzt mal reden.

pwueppix007


Hallo, ich bin auch eine Betroffene.

Ich habe es auch heterotygot. Bei mir wurde es festgestellt, als ich 19 war. Meine Mutter hatte zu diesem Zeitpunkt eine Beinthrombose und daraufhin wurde bei ihr und dann auch bei meinem Bruder und bei mir dieser Gendefekt entdeckt. Seit dem darf ich keine Pille nehmen und habe mich bei meiner SSW selbst gekümmert, ab der 18. SSW musste ich Heparin spritzen. Leider habe ich wiederum meiner Tochter diesen defekt mitgegeben. Ihr auch ???

Ich nehme bisher nichts ein, wobei ich auch länger am überlegen bin, ob eine kleine Vorsorge mit ASS nicht schlecht wäre. Sitze viel im Büro. Bin jetzt 33. LG

pSuep7pmi0x07


Ach so, welchen Schutzmantel macht ihr um die ASS?? Blöde Frage, ich weiß.... LG

S3elle}rixe


solange nichts verordnet wird und du bissi auf dich Acht gibst, würde ich nicht einfach vorsorglich ASS regelmäßig einnehmen :|N

bei mir wurde es mit 20 glaube ich festgestellt, zufällig. in meiner direkten Familie hat es niemand, was schon komisch ist. ich hab danna uch keine Pille (etc.) bekommen und Kinderwunsch steht in naher Zukunft an.

ich nehme, wenn ASS, dann die und ich mache da nichts "drum":

[[http://www.jagst-apotheke.de/cms/tl_files/shopartikel/Schmerz/4345931_ASS-ratiopharm_30%20Tabletten.jpg]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH