» »

Muskelschmerzen durch Blutdrucksenker

P\aulanmarixe hat die Diskussion gestartet


Seitdem ich Votum und dann Atacand einnehme habe ich Muskelschmerzen. Auch meine alkalische Phosphatase ist leicht erhöht.

Ist ein anderer Blutdrucksenker ohne diese Nebenwirkung bekannt?

Danke für Antworten.

Antworten
CEhak-Tru


Nimmst Du beides ein? Beide gehören ja zur Gruppe der Sartane, und warum da zwei kombiniert werden, ist mir nicht einsichtig.

Gelenkschmerzen treten bei Votum manchmal auf, bei Atacand bzw. Candesartan nur sehr selten. Wenn die Schmerzen aushaltbar sind, würde ich mir überlegen, ob ich Atacand absetze... Candesartan gilt als eines der nebenwirkungsärmsten Blutdrucksenker schlechthin. Die Häufigkeit und Intensität der Nebenwirkungen ist nicht höher als bei einem Placebo. Auf so ein Medikament würde ich freiwillig nicht verzichten... (ich nehme es seit fast 17 (!) Jahren; ich war damals eines der "Versuchskaninchen"...).

Alles Gute

Cha-Tu

PYaulaZmarxie


Bin froh, daß Du mir geantwortet hast!

Ich habe zuerst Votum genommen. Da hatte ich ziemlich starke Gelenkschmerzen. Daraufhin hat mir mein Arzt Atacand verschrieben und die Schmerzen sind besser geworden.

Jetzt war ich wieder verunsichert, weil bei einer Blutuntersuchung erhöhte alkalische Phosphatase festgestellt wurden. Vor Einnahme der Blutdrucksenker lagen die Werte zwischen 65 und 90 und die letzten Messungen ergaben 103, 116, 136, dann wieder 106 und 100 (Normwert 35-104). Auch mein LDH-Wert lag kurzfristig bei knapp über 400, ist jetzt aber wieder im Normbereich. Es muß ein ossäres Problem sein, da Gamma-GT etc. normwertig sind.

Daher meine Überlegung, ob evtl. ein Medikament verantwortlich gemacht werden könnte. Ich nehme außerdem noch L-Thyroxin 50 und Ranitidin 300.

Aufgrund Deiner Info nehme ich jetzt Atacand mit einem viel besseren Gefühl weiter ein. Natürlich beunruhigen mich die für mich ungewohnten Schmerzen zusammen mit Schwindel schon, kann jetzt aber davon ausgehen, daß Atacand nicht die Ursache ist.

L.G.

CChLax-Tu


Hallo, Paulamarie,

Du weisst aber, dass ich kein Arzt bin, gell... Allerdings sind das meine Erfahrungen, ich denke aber, zur Sicherheit würde ich nochmal mit dem Doc reden.

Lieben Gruss

Cha-Tu

P"aHul4amkarxie


Cha-Tu, das weiß ich! Wegen meiner Blutwerte und meinem Schwindel muß ich ja schon von einem Arzt zum anderen!

HNO, Orthopäde, Kardiologe habe ich schon hinter mir. Neurologe kommt noch.

Da ich aber Medikamente generell nicht leiden kann und diese Muskelschmerzen eben mit der Einnahme der Blutdrucksenker begonnen haben, hatte ich diese im Verdacht.

Ich habe einen sehr hohen Cholesterinwert (320) und mußte vor Jahren daher mal Cholesterinsenker nehmen. Da konnte ich mich ja überhaupt nicht mehr rühren, habe sie sofort abgesetzt. Die Schmerzen waren weg.

Zur Sicherheit wurde dann meine Halsschlagader überprüft und da man keine Plaques feststellen konnte, durfte ich sie dann weglassen (ich habe einen sehr verständnisvollen Hausarzt). Heute weiß man ja, daß man die Statine nur nehmen muß, wenn schon Schädigungen vorliegen. Sogar der Kardiologe (ein guter Bekannter, von dem ich weiß, daß er auf Cholesterinsenker schwört) war nach Ultraschall meiner Halsschlagader einverstanden, dieses Medi weiterhin wegzulassen, aber an Blutdrucksenkern komme ich eben nicht vorbei (vor allem bei Stress habe ich wirklich extrem hohe Werte, der BD hat sich jetzt zwischen 135/80 eingependelt. Ich denke, damit kann ich leben, da mein Herz völlig in Ordnung ist.

Wegen der Nebenwirkungen von Atacand hast Du die gleiche Meinung wie mein Hausarzt. Sie sind eben sehr gering. Ich wußte nicht, daß sie schon 17 Jahre auf dem Markt sind, dachte, die sind noch ziemlich neu und es werden vielleicht im Laufe der Zeit immer mehr Nebenwirkungen bekannt (wie z.B. bei den Protonenpumpenhemmern!), die man ja jetzt gießkannenmäßig über die Leute ausschüttet.

Deshalb habe ich mich auch so über Deine Antwort gefreut! Natürlich bist Du aber auch ein Mann und vielleicht nicht ganz so empfindlich wie ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH