» »

Tierische Angst, schiebe meine Symptome auf mein Herz

Nxeq hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community.

Ich bin 25 Jahre , 190cm ,87 KG , Rauche (ja leider) esse auch gerne mal Fast Food und bewege mich zurzeit fast garnicht, da ich viel vor dem Pc sitze (Arbeitsbedingt).

Ich fang mal mit meiner Leidensgeschichte an.

vor ca. 1 1/2 Jahr fing alle mit Schmerzen mim Linken arm an. worauf dann nach einiger Zeit weitere Symptome folgten wie:

- Brennen hinterm Brustbein und im Magen

- Druck/ Schmerz im Unterkiefer (beidseitig) und Kinn

- Schmerzen in den Ohren und Zähnen

- Druck/schmerz in der Brust

- Luftnot bzw das gefühl nicht mehr genug luft zu bekommen

- Schmerzen in beiden oberarmen

- Druck / ziehen / brennen zwischen den Schulterblättern

- Frieren und schwizen (Hände/Füße/unter den Armen)

- Ständiges Aufstoßen ( LUFT )

- Schwindel ab und zu

- Sehstörungen ( Auren um gegenstände sehen oder Schwarze punkte die nach dem Blinzeln wieder weg sind)

All das ist jetzt seit ca 1 jahr JEDEN Tag bei mir. Ich habe jedes mal Angst das mein Herz die Beschwerden verursacht.

Aber laut den Ärzten ist das nicht so denn meine Untersuchungen bis jetzt waren:

Gestern wieder Notaufnahme:---> Haben nur mit mir gesprochen, kurz den rücken untersucht und mich an einen Reumatologen verwiesen. Kann das sein mit dem Reuma?

vor 2 wochen : Ruhe Ekg + Herzultraschall+Belastungs Ekg ( bis 175 W berg auf joggen) beim Kardiologe.

Überweisung mit dem Inhalt ---> Psychosomatische Reaktion mit Herzphobie (VT erbeten? )

vor 3 wochen : Orthopäde, der gab mir sprizten an die Wirbelkörper da er auf Rippenblocke tendierte. (nicht geholfen)

Mehrmals Notaufnahme: Ekg's ok ! Blut ok! Ab nachause.

vor ca 10 monaten: Kardiologe – > Ruhe Ekg ok! Herzecho/ultraschall ok/ belastungs ekg abgebrochen weil mir schwindelig wurde. ---> überweisung zum Herz-CT ---> ergebniss OK!

Magenspiegelung letztes Jahr – > Magenscheimhautentzündug / Speiseröhrenentzündung.

Neurologe---> alles OK!

Nun 1 komische sache habe ich noch. Ich war in der Notaufnahme hatte die obengenanten Beschwerden (schmerzen im kiefer und brust) es wurde ein Ekg geschrieben, worauf man mir sagte das dort eine St-Streckhebung? zu sehen sei! Nach blut untersuchungen die Alle OK waren konnte ich wieder nach hause! Am nächsten Tag legte ich das Ekg meiner Hausärztin vor die daruf ein neues Ruhe Ekg schrieb wo alles ok war! Diese St-Streckenhebung ( auf einem ableiter) macht mir tierische Angst und läst mich immer wieder die symptome auf mein Herz schieben.

Ich habe mich nun auf anraten bzw der überweisung zu einer Psychosomatischenklink begeben und habe dort ab April meine Sitzungen. Doch ich habe wiegesagt jeden tag diese schmerzen ( in Ruhe und belastung Gleich!) und weis nicht mehr weiter! Auch meine Freundin leidet mit darunter da ich jeden tag hier hänge und mir Sorgen mache und heulattacken bekomme, sogar angst ins Bett zugehen habe ich.

lieben Gruß

Antworten
HIerzgundHxals hat geantwortet


Oh wei ... könnte ich in der Anfangsphase meiner Panikattacken / Herzneurose sein. Zig Untersuchungen und nie kam etwas dabei heraus.

Magenspiegelung letztes Jahr – > Magenscheimhautentzündug / Speiseröhrenentzündung.

Da hast sicherlich was bekommen, damit es weg geht. Schätze dass das davon kommt, weil man sich zuviele Sorgen macht. Hatte ich auch.

Mit den Zähnen, Kiffern würde ich zum Zahnarzt gehen und nicht alles aufs Herz schieben, da es ja in Ordnung sein soll. Auf diese kleine Kurve würde ich nichts geben.

Auf Belastungs Ekgs kann einem schnell schwindelig werden / erschöpft sein, da wenn man es nicht mehr gewohnt ist, es einfach nicht verträgt. Bei mir mussten sie nach 7 Minuten abbrechen, weil ich völlig außer Atem war. Bei einer anderen musste ich mich hinlegen, weil mein Puls sich nicht mehr beruhigen wollte.

Schwarze Punkte sehen: Kreislauf – wahrscheinlich zu wenig Bewegung oder eben Bluthochdruck.

Frieren und schwizen (Hände/Füße/unter den Armen) – Angst

- Druck/schmerz in der Brust

- Luftnot bzw das gefühl nicht mehr genug luft zu bekommen

- Schmerzen in beiden oberarmen

Rücken sowie auch die Angst. Muss mich manchmal einrenken lassen, dann gehtz wieder. Bin auch erst 26 :°(

Ich glaube nicht, dass du was ernsthaftes hast, auch wenn es danach aussieht – das lässt sich so leicht schreiben, dabei leide ich selbst. Ich versuche es jetzt bald mit Hypnosetherapie, damit diese Herzangst wegkommt, denn ohne die, so glaub mir, bist du auch ganz anders wieder drauf. Normale Therapie hat bei mir nicht geholfen und Tabletten unterdrücken nur die Ängste.

Ich weiß, vielleicht konnt ich nicht weiterhelfen, aber vielleicht ja doch ein wenig. :)*

Nxeq hat geantwortet


Hallo liebe Leute,

leider gehts mir mittlerweile jeden tag beschissen. Ich hab immer wieder diesen druck bzw krampfgefühl im kiefer und kinn dazu schmerzen im Linken arm und schulter sowie Rückenschmerzen. Ab und an kommt auch ein beklemmendes drückendes Gefühl mit Atemnot in der Brust hinzu. Ich war 2 Tage Stationär im Krankenhaus. Es wurde ein Echo und ein belastungs Ekg bis zur Belastungsgrenze (RR 220/110) durchgeführt und nach der Ärztlichenbesprechung sagte man mir es ist nichts festzustellen könne wieder nach hause. Die Angst das was am Herzen seien könnte war kurz vorrüber doch die täglichen schmerzen machen mich fertig! Ich habe auch noch mal mit dem Arzt gesprochen der das herz-CT gemacht hatte und dieser sagte mir das leichte veränderungen der Herzkranzgefäße da wären aber nichts besonderes! Auch das macht mir sorgen. Ich bin auch In Psychosomatischerbehandlung (ambulant) und dort gehts mir genau so beschissen wie überall. Sprechen ist zwar ne ablenkung aber keine Besserung, auch wenn sie mir sagten das es sich nicht nach eine Organischen Krankheit anhört. Weis jemand einen Rat? oder kann mir aus eingener Erfahrung berichten?

S|chraxntsz hat geantwortet


Hallo,

hört sich ja schlimm an! {:(

Lass mal deine Schilddrüse durchchecken! Komplett mit allen Werten, Sonographie und evtl. Szinti.

Ich hatte zwar etwas andere Symptome, aber auch Brennen und Drücken im Oberbauch, schlecht

Luft bekommen, Panik, Herzrasen und Herzstolpern, Schmerzen in allen Gliedern. Man glaubt ja

gar nicht für was die kleine Schilddrüse alles verantwortlich sein kann.

Alles Gute :)^

Cpha$-Tu hat geantwortet


Magenscheimhautentzündug / Speiseröhrenentzündung.

Was wurde oder wird dagegen getan?

MOsEitnsaxm hat geantwortet


Mmh, verstehe nicht ganz, warum Du immer in die Notaufnahme gehst? Du hast die Beschwerden seit 1.5 Jahren und es wurde schon x-mal untersucht, aber Dein Herz (anscheinend Deine grösste Angst) ist doch okay. Was ist denn Deine Erwartung an die Notaufnahme?

Wie sieht es denn mit:

Behandlung Deiner Magenschleimhaut und Speisenröhrenentzündung aus? Das macht durchaus auch solche Beschwerden.

Die Punkte in Deinen Augen sind vielleicht "fliegende Mücken"? Hab ich und ganz viele andere auch. Ist so und kann man in der Regel nicht viel dagegen machen.

Luftnot => hör doch mal mit dem Rauchen auf. Dann wird das sicher besser. Wenn Du in die Notaufnahme rennst, hast Du doch nen gewissen Leidensdruck, dann ist der Druck vielleicht auch hoch genug, um es mit Rauchen sein zu lassen

Sport? Sport hilft oftmals ganz enorm gegen eine Reiher der oben aufgeführten Beschwerden. Wäre das nichts?

NFeq hat geantwortet


Hey also,

Magenscheimhautentzündug / Speiseröhrenentzündung. Bekomme dagegen Pantoprazol 40mg jeweils 1-0-1 täglich.

habe 2 magen spiegelungen hinter mir, wobei die 2te bestätigte das die magenschleimhaut entzündung weg wäre ich aber wohl beweglichkeitsstörungen der Speiseröhre habe, weshalb ich morgen zu Manometrie muss und evtl breischluck mit Röntgen. Auch meine Klappe zwischen Magen und Speiseröhre funktioniert nicht richtig.

Kann mir aber nicht vorstellen das da meine Beschwerden herkommen.

Zum Sport. Also ich will aufjeden fall sport machen doch leider ist da diese Angst das mir was passiert wegen der Symptome Luftnot/Unterkieferschmerzen/ Armschmerzen/Brustschmerzen.....Hab angst das vll doch was am herzen übersehen wurde.

Ich kann euch ja mal einen Tag beschreiben.

Aufstehen ohne oder mit Schmerzen im Kiefer oder Rücken....Und direkte gedanken an meine scheiss schmerzen...

Den ganzen tag über zu 90% schmerzen im Unterkiefer/Kinn (mal Brennen oder Druck oder Ziehen) dann komisches gefühl in der Brust so also ob ich keine luft mehr kriege bzw wer drauf sitzt dazu kommen noch Rücken / Schulterschmerzen / Armschmerzen meist links im Oberarm aber auch mal bis in die Finger.

Dazu kommt noch ständiges Luftaufstoßen, Zwicken/Schmerzen im Linken Bauch und Angst.

Wenn ich dann ins bett gehe ist entweder erst mal alles kurz weg oder ich bekomme son komischen Druck in/auf der Brust das ich gefühlt schlecht luft bekomme und drehe mich dann hin und her weils kurz besser wird.

Bin echt am ende weis nicht wo die schmerzen herkommen und so schwer es mir auch fällt mich zusammen zureißen muss ich doch fast jeden tag Heulen...hilft zwar kurz aber dann kommt alles wieder...

So long

Neq

MXsENinxsam hat geantwortet


Habe auch mit Magen zu tun und manche der Symptome kommen mir schon bekannt vor.

Ansonsten sehe ich noch das Rauchen als Problem.

Dein Herz ist okay, das wurde doch festgestellt. Der Rest scheint mir einfach die psyhische Komponente zu sein.

Sport hat mir immer geholfen. Probier es doch mal.

NZe[q hat geantwortet


So mir ging es jetzt doch einige Zeit ganz gut doch nun wird es immer schlimmer.....

Habe auch vor 6 Tagen mit dem Rauchen aufgehört und bin Willensstark geblieben!!!

Am Sonntag morgen fing es an mit Übelkeit und Luftaufstoßen, schwindel und Frieren.....

Heute wieder die Herz Symptome...Schmerz/Krampf/Brennen hinter dem Brust bei mit Ausstrahlung in Kinn/Unterkiefer ( Teilweise starke kieferkrämpfe ) oder Linkerm oberarm ( alles in Ruhe ). Ich habe von meinem Krankenhausaufenthalt von vor 2 Wochen die diagnose Bekommen " NICHT KARDIALE SCHMERZEN " aber hallooo?? Wo zum Teufel kommen diese Herzschmerzen dann her? Ausheiterm Himmel....ohne Angst zu haben ( die Angst kommt dann wenn die schmerzen da sind ).

LG

N=exq hat geantwortet


Ja leider war es heute soweit... ich bin wieder mals in die Notaufnahme....Ekg > Bluttest > Sp02 > Blutdruck alles O.K

Was drauf steht ist:

Ekg > druchschnittliche Erregungsleiterstörungen o.B

Aber wie kann was gefundenes o.B sein?

Beschwerden sind momentan Brennen in der Brust bis in den Rücken, Schultern, Unterkiefer, Aufstoßen, Magenbrennen-/schmerzen. Ich nehme jetzt seit 2 Wochen morgens und abends jeweils Pantoprazol 40mg, doch nichts wird besser.

Naja ich kann echt nimmer jeden tag schmerzen und meine Beziehung steht auch kurz vor dem aus....

LG

H=erzIchen0x7 hat geantwortet


Und was soll das nun heißen? Das ist doch nichts umgewöhnliches, dass erst die Symptome kommen, und dann die Angst. Sieht nicht so aus als hättest du dich gut mit einer Angststörung befasst, denn sonst wüsstest du das. Sowas lernt man unter anderem in einer Therapie, wie läuft die denn? Wolltest doch in eine psychosomatische Klinik....

NLeq hat geantwortet


So also nächste Woche Freitag hab ich ein Gespräch in einer Klink für Psychologie....

Was ich aber noch immer nicht glauben kann und will das es Psychisch ist, da die Schmerzen unter aufregung stärker werden. genau so ist immer wieder ein druckgefühl von brust mitte (über dem Herzen) bis in den Unterkiefer im zusammenhang vorhanden. Auch der Druck oder Ziehen im Linken oberarm ist ab und zu mit dabei. Aber wie gesagt die Schmerzen/Druck sind in Ruhe und bei Psychischerbelastung (Streit, Aufregung usw).

Wärme hilft nicht, Schmerzmittel helfen nicht...Gespräche helfen nicht......

Alle sagen mein Herz wäre in Ordnung da ich ja schon soviele Untersuchungen hinter mir habe, aber ich kanns leider nicht glauben da ich ja jeden tag mit den Schmerzen rumlaufen muss.

Zu dem beunruhigt mich immer noch eine Aussage einer Ärztin in der Notaufnahme , Sie sagte " Druck in/auf der Brust mit ausstrahlung käme immer vom herzen , wie sollen Knochen einen Druckgefühl ausüben, zu dem ist ja eine Hebung der St-Strecke V² vorhanden."

Die anderen Untersuchungen nach der Ärztin wie Blut und zweites Ekg ware vollig in Ordnung..

LG

Hderzc1henx07 hat geantwortet


Das "nicht glauben können" ist ein typisches Symptom einer Angsterkrankung. Du scheinst dir nur das aus den Arztmeinungen herauszuziehen die deine Ängste unterstützen. Die zig anderen Meinungen, die dir attestieren "herzgesund" zu sein interessiern dich gar nicht.

Druck in der Brust, Schmerzen bis zum Kiefer kenne ich schon viele Jahre. Immer dann wenn sich meine Panikstörung wieder meldet. Akzeptiere endlich dass du ein Hypochonder bist, und lies dich in Foren für Panikstörungen ein. Da wirst du dich wiederfinden.

ghrojttchxe hat geantwortet


Alle sagen mein Herz wäre in Ordnung da ich ja schon soviele Untersuchungen hinter mir habe, aber ich kanns leider nicht glauben da ich ja jeden tag mit den Schmerzen rumlaufen muss.

warum wünscht man sich (sorry- ich muß es so ausdrücken) daß die Beschwerden vom Herzen kommen ???

Sei doch froh herzgesund zu sein !!

Ich bin sicher, daß du in der psychosomatischen Klinik bestimmt gut aufgehoben bist um deine Herzangst zu bekämpfen ...

Außerdem solltest du halt vielleicht auch mal Orthopäden und Zahnarzt nachsehen lassen (ich meine .... du klagst über versch. rennst aber immer nur bzgl. Herz zum Arzt statt auch mal was anderes schauen zu lassen).

Mensch ... andere gäben so viel darum herzgesund zu sein.... und ... das Herz selbst tut nicht weh.

Ich gäbe was darum herzgesund zu sein aber meine ständigen Schmerzen hängen mit dem Bewegungsapparat und den Knochen zusammen und haben rein gar nix mit dem Herz oder den Zähnen / Kiefer zu tun (gut .... ich hab auch nur noch 7 eigene Zähne ... ;-D aber egal )

Und ich hätt echt ein Sch*** Leben wenn ich alles und jedes auf mein Herz schieben und den ganzen Tag nur darüber nachdenken und mir Sorgen machen würde ....

CYha -Tu hat geantwortet


" Druck in/auf der Brust mit ausstrahlung käme immer vom herzen

Dann hatte die Dame recht wenig Ahnung von Kardiologie, was ihr auch nicht vorzuwerfen ist. Die Ärzte in den Notaufnahmen sind nur selten Fachärzte, und meistens Assistenzärzte anderer Fachgebiete. Selbstverständlich können auch andere Organe/Körperteile solche Symptome auslösen, z.B. Magen, Darm, Milz, Muskeln, Nerven, und eben auch die Psyche.

, wie sollen Knochen einen Druckgefühl ausüben,

Wenn die Ärztin das wirklich so gesagt hat, hoffe ich inständig, dass ich nie auf so jemanden angewiesen sein werde. Der Mensch besteht doch aus mehr als Herz und Knochen...

zu dem ist ja eine Hebung der St-Strecke V² vorhanden."

Auch das beweist nix. Es gibt sogar ST-Streckenhebungen, die normvariant sind. Auch Bewegungen des Patienten, Zittern, nicht exaktes Positionieren der "Sonden" etc. können das Ergebnis beeinflussen, und eben auch die Psyche.

Die Psyche ist in der Lage, Symptome auszulösen, die wie Angina Pectoris oder sogar wie ein echter Herzinfarkt ablaufen, so dass manchmal sogar Ärzte verwirrt sind. Bei einer folgenden Katheteruntersuchung zeigt sich dann, dass das Herz völlig in Ordnung ist und die Herzkranzgefässe frei sind. Eines solcher Phänomene ist z.B. das Broken-Heart-Syndrom, das nach schweren Schicksalsschlägen und seelischen Traumata (Tod der Partners, Tod des Kindes, plötzliche Trennungen, schwere Unfälle, schwere Trauer usw.) Symptome auslösen, die zu 100% auf einen Infarkt passen, aber eben keiner sind. So viel vermag die Psyche...

Meiner Meinung nach bist Du kardiologisch hinreichend untersucht, ich wüsste nicht, was man da noch wesentlich optimieren könnte. Für eine Herzkatheteruntersuchung sind die Symptome meiner Meinung nach nicht typisch genug.

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH