» »

Erhöhter Herzschlag nach Aufwachen, Husten, Ärtin findet nichts

wruerfel%zebrxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit knapp zwei Wochen einige Beschwerden und würde mich freuen, falls mir vielleicht jemand weiter helfen kann, was das sein könnte bzw. was zu tun ist. Ich war deswegen schon beim Arzt, das brachte aber keine Lösung. Doch der Reihe nach (Alter: 24, Geschlecht: männlich) :

1) Gefühl des erhöhten Herzschlags, besonders nach dem Aufwachen. Zwischenzeitlich war ich mir nicht sicher, ob es sich nicht eher um ein schwer definierbares Flimmern/Rumoren weiter unten im Bauch, also evtl. Lunge oder Magen handelt. Nach dem Aufwachen ist es aber definitiv das verstärkte Herzklopfen.

2) schlechter Schlaf (zwischendurch aufwachen), wobei das natürlich schlicht die Folge von Punkt 1 sein kann.

3) einige Tage nach Beginn dieser Symptome bekam ich dann auch noch einen leichten Husten. Wobei es eher ein Hustenreiz ist, d.h. wenn ich huste, ist das nicht wirklich ein ,,Befreiungsschlag" und es ist eher so ein ,,Bell"-Husten, es kommt also ,,nichts raus".

4) ein oder zweimal für ein paar Sekunden ein leichtes Ziehen im Brustkorb

5) häufiger Wasser-im-Mund-zusammenlaufen, besonders nach dem Aufwachen.

Jedoch keine Atem-Schwierigkeiten, auch kein Fieber. Bin unregelmäßiger Raucher u. trinke ziemlich viel Café. Allergien sind nicht bekannt. Nehme auch keine Medikamente außer Skid-Tabletten (Minocyclin) gegen ein Haut-Ekzem, die ich aber vor Ausbruch der Symptome seit Tagen gar nicht mehr nahm. Weil das mit dem Herzklopfen und dem Husten nicht besser wurde, ging ich am Samstag sicherheitshalber zum Notarzt, wo man aber nach Prüfung inkl. Kurz-EKG praktisch nichts feststellen konnte: mein Herz sei völlig in Ordnung, es schlage völlig normal. Und bei dem Husten handle es sich um einen ganz normalen Infekt. Schlussendlich empfahl man mir u.A. Inhalieren, Hustentabletten. Na ja, wenn die Ärztin das sagt, wird das mit dem Husten ja stimmen – zumal ich ja allg. häufig Husten & Erkältung habe. Trotzdem beunruhigt mich das mit dem Herzklopfen, und es hört immer noch nicht auf. Was könnte das sein? Ich bin gelegentlicher Raucher (seit Beginn des Hustens bis jetzt allerdings nicht mehr geraucht) & trinke ziemlich viel Café. Aber das tu ich seit Jahren und hatte nie solche Probleme. Frage mich auch, ob es vielleicht an meinem Schlafrhythmus liegt, da ich phasenweise erst morgens schlafen gehe und nachmittags aufwache und erst vor einigen Wochen wieder einmal den Schlafrhythmus einigermaßen normalisierte. Vielen Dank für evtl. Hilfe im Voraus.

schöne Grüße,

würfelzebra.

Antworten
wCuerfel(zebxra


hat sich mehr oder weniger erledigt. Habe Blut-Probe machen lassen, diese ergab erhöhten TSH-Wert (5.670) und somit Verdacht auf Schilddrüsen-Unterfunktion. Habe 1x täglich Euthyrox-Pillen verschrieben bekommen. Mal gucken, ob's hilft.

liebe Grüße,

wuerfelzebra.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH