» »

Blutwerte

npiCcloleU1990 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war am Dienstag im Krankenhaus und da wurde mir Blut abgenommen. Es hieß, dass sie auch die Herzwerte getestet hätten. Allerdings hab ich auf dem Laborbefund nichts gefunden, was auf Herzwerte hinweist. Es wurde auch gesagt, dass Leber- und Nierenwerte in Ordnung wären, aber ich habe auch nichts gefunden, was auf Leber- oder Nierenwerte passen würde. Aber es kann natürlich sein, dass ich das einfach nicht richtig zuordnen konnte.

Es wurden angeblich auch die Schilddrüsenwerte kontrolliert (ich habe immer einen sehr schnellen Puls, darum wollte man eine Überfunktion ausschließen). Auf dem Laborbefund war allerdings nur das TSH und das war bei 1,01. Im November war mein TSH bei 0,9.

Kann mir vll jemand helfen? Ich würde die Werte auch gerne einstellen, wenn mir jemand helfen kann.

Lg

Antworten
NlalaP85


Klar stell mal ein was du hast :-)

nvico|le199x0


Hämatologie:

Leukozyten 6,1

Erythrozyten 4,52

Hämoglobin 13,3

Hämatokrit 41

MCV 90

MCH (HbE) 29,4

Thrombozyten 269

MCHC 32

Lymphozyten 29,6

neutroph. Gran. 63,1

übrige Zellen 7,3

Gerinnung:

Quick 88

INR 1,08

PTT 30,9

Elektrolyte:

Natrium 142

Kalium (Li. Hep.) 3,53

Calcium 2,23

Enzyme:

GOT 4

GPT 10

Gamma-GT 11

Alkal. Phosphata 62

Cholinesterase 8,2

CK-NAC 60

CK-MB 17

LDH 111

Amylase i.S. 45

Lipase (ND-Labo 149,0

Substrate:

Bilirubin Ges. 0,46

Harnsäure 3,4

Harnstoff 27

Kreatinin 0,80

GFR nach MDRD 96

Blutzucker:

Glucose/Serum 124+

Hormone:

TSH basal 1,01

Seralogie:

CRO quant. <0,1

Das Letzte konnte ich nicht richtig lesen, das hieß irgendwie "Tuyani-l negativ", da das aber handschriftlich hinzugefügt wurde, bin ich mir da nicht sicher, ob man das so schreibt.

Danke schonmal für eure Hilfe.

Lg

r}avDen5x5


liebe nicole,

auch wenn du den referenz wert deiner blutwerte nicht angegeben hast,versuche ich ein wenig licht ins dunkel zu bringen,da ich unlängst auch ein großes blutbild hatte: frage,welche blutwerte waren fett gedruckt,das sind dann die abweichler..muss aber nichts bedeuten,wenn sie nur wenig abweichen.....sieht eigentlich gut aus , der TSH ist im norm-bereich ,geht bis 2,5----allerdings geh mal zu einem nuklear-mediziner und lass dir die schilddrüse untersuchen,es fehlen hier 2 wichtige werte: ft3 und ft4...ich bin nämlich auch schilddrüsenkrank und schilddrüse nun saniert,hatte ÜF...wenn du hohen puls hast,kommt das m.E, vor allem von der schilddrüse,lass dir einen betablocker verschreiben und nimm ihn auch ein,hilft sehr...herz ist gesund.lieben gruß

nDicofle1x990


Hämatologie:

Leukozyten 6,1 (4-11)

Erythrozyten 4,52 (4,1-5,1)

Hämoglobin 13,3 (12,3-15)

Hämatokrit 41 (35-45)

MCV 90 (79-92)

MCH (HbE) 29,4 (26-32)

Thrombozyten 269 (154-386)

MCHC 32 (32-36)

Lymphozyten 29,6 (25-40)

neutroph. Gran. 63,1 (50-70)

übrige Zellen 7,3 (1-15)

Gerinnung:

Quick 88 (70-100)

INR 1,08

PTT 30,9 (26-36)

Elektrolyte:

Natrium 142 (135-145)

Kalium (Li. Hep.) 3,53 (3,5-5,1)

Calcium 2,23 (2,1-2,6)

Enzyme:

GOT 4 (bis 35)

GPT 10 (bis 35)

Gamma-GT 11 (bis 39)

Alkal. Phosphata 62 (bis 104)

Cholinesterase 8,2 (4,3-11,3)

CK-NAC 60 (bis 167)

CK-MB 17 (bis 24)

LDH 111 (bis 250)

Amylase i.S. 45 (25-115)

Lipase (ND-Labo 149,0 (73-393)

Substrate:

Bilirubin Ges. 0,46 (bis 1,1)

Harnsäure 3,4 (2-5,7)

Harnstoff 27 (bis 50)

Kreatinin 0,80 (bis 1,10)

GFR nach MDRD 96

Blutzucker:

Glucose/Serum 124+ (60-110)

Hormone:

TSH basal 1,01 (0,3-4,00)

Seralogie:

CRO quant. <0,1 (bis 0,5)

So, habe jetzt die Referenzwerte noch mitangegeben. Kann mir jetzt jemand vll sagen, was denn davon Herz,- Leber- und Nierenwerte sind?

raven55: Meine Schilddrüse scheint aber soweit in Ordnung zu sein. Mir wurde schon gesagt, dass man bei einem TSH von 0,9 die anderen Werte nicht mehr machen muss, da man davon ausgehen kann, dass sie in Ordnung sind. Mein Hausarzt hat dann auch noch Ultraschall von der Schilddrüse gemacht um ganz sicher zu sein und auch da war alles in Ordnung. Aber dankeschön für deine Antwort.

Lg

C/ha-xTu


CK-Werte sind z.B. "Herzwerte", Kreatin und Harnstoffwerte können als "Nierenwert" betrachtet werden, Gamma-GT, GOT können als "Leberwerte" bezeichnet werden.

Lediglöich

Ich sehe aber den Sinn dieser Interpretationen nicht, weil fast alle Werte im Referenzbereich sind... Lediglich der Blutzuckerwert ist erhöht (Glukose). Wenn Du nicht nüchtern warst, ist das okay; warst Du jedoch nüchtern, sollte das näher untersucht werden.

Gruss

Cha-Tu

n&icol<e1990


Ich war nicht nüchtern. Die Blutabnahme war erst am späten Nachmittag.

Die Blutuntersuchung wurde gemacht, da ich Herzstechen und ein Brennen hinter dem Brustkorb und leichte Atemnote hatte/habe.

dqoNlom|itxi


das hieß irgendwie "Tuyani-l negativ", da das aber handschriftlich hinzugefügt wurde, bin ich mir da nicht sicher, ob man das so schreibt.

Könnte das vielleicht Troponin-T geheißen haben? Das ist ein Wert um einen Herzinfarkt ausschließen zu können.

C^ha-xTu


Ich war nicht nüchtern. Die Blutabnahme war erst am späten Nachmittag.

Dann ist der leicht erhöhte Zuckerwert auch geklärt. Ich sehe an diesem Blutbild NICHTS, das auf eine Herzschädigung hinweist. Und falls dolomitis Vermutung zutrifft, dann ist auch der wichtige Troponin-Wert okay (der zeigt auch Herzschäden an).

_UPar2va%tix_


Die Blutuntersuchung wurde gemacht, da ich Herzstechen und ein Brennen hinter dem Brustkorb und leichte Atemnote hatte/habe.

Dann sollte eher mal Richtig Gastritis und Asthma getestet werden.

nzico_lQe199F0


Dankeschön für eure Antworten.

Das könnte schon "Troponin" heißen, aber T? da ist einfach nur ein Strick, also wie ein "l", kann aber natürlich auch einfach schlampig geschrieben sein ":/ "Negativ" heißt dann wohl, dass dieser Wert in Ordnung ist oder? Kann man dann sicher davon ausgehen, dass es nicht am Herz liegt?

nIic,ovle1-990


Nochmal zu meinen Symptomen: Ich habe seit Anfang März ständig Herzstechen und schon bei kleineren Anstrengungen komme ich aus der Puste. Vor ca einer Woche ist das Herzstechen etwas besser geworden, aber dafür kam ein sehr stark Druck und ein Brennen hinter dem Brustbein, was teilweise zu Atemnot geführt hat. Deswegen war ich dann auch im Krankenhaus, wo ein EKG und dieser Bluttest gemacht worden sind.

dEolomWiti


bei kleineren Anstrengungen komme ich aus der Puste.

Wie ist dein Trainingszustand (machst du regelmäßig Ausdauersport)?

Vor ca einer Woche ist das Herzstechen etwas besser geworden, aber dafür kam ein sehr stark Druck und ein Brennen hinter dem Brustbein, was teilweise zu Atemnot geführt hat.

Bei deinen Beschwerden würde ich eher an ein Problem mit dem Magen/Speiseröhre oder an eine muskuläre Ursache bzw. Intercostalneuralgie denken.

Warst du deswegen schon beim HA?

nJi`cole1x990


Wie ist dein Trainingszustand (machst du regelmäßig Ausdauersport)?

Ich mache keinen Ausdauersport. Allerdings hatte ich nie Probleme bei kleineren Anstrengungen. Jetzt merke ich es allerdings schon, wenn ich nur eine kurze Strecke gehe oder manchmal auch, wenn ich nur die Treppe hochgehe. Das war früher nicht. Manchmal wird mir sogar etwas übel, wenn ich mich "anstrenge".

Ich war auch schon mehrfach beim Hausarzt. Beim ersten Arztbesuch hat er ein paar Blockierungen gelöst (die aber laut ihm, nicht stark waren), beim zweiten Besuch meinte er, dass mein Herz wahrscheinlich zu wenig Sauerstoff bekommt durch den hohen Puls (dadurch das Herzstechen) und ich mich etwas schonen solle. Als das wieder nichts gebracht hat, hat er mir weitere stärker blockierte Wirbel wieder eingeränkt und mir Krankengymnastik verschrieben. Damit fange ich am Dienstag an. Allerdings waren nach dem "Einränken" die Probleme überhaupt nicht besser :|N

Ich habe echt Angst, dass etwas mit meinem Herz nicht stimmt oder meine andere Überlegung ist auch noch Lungenkrebs, weil man da ja auch schnell aus der Puste kommt.

c/hilLaxn


Gehe ich recht der Annahme, dass du die letzte Zeit vermehrt auf diese "Beschwerden" (Stechen in der Brust, etc.) achtest? Du gehts die Treppen hoch und dein erster Gedanke: "Ohjee, warum schlägt denn jetzt mein Herz so schnell, warum bin ich den jetzt außer Puste? – Ich bin doch nur ein paar Treppen gegangen!?"

-> Meiner Meinung nach: Reine Kopfsache!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH