» »

Ständig platzende Venen/Adern

Lzil%uen hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe schon die Google-Suche benutzt und leider nichts finden können. Nun ist mir dieses Forum wieder in den Sinn gekommen, habe hier auch irgendwie nichts konkretes finden können.

Es geht darum, dass mir ständig Venen/Adern in den Fingern platzen. Das hab ich schon seit 2-3 Jahren. Es ist wetterunabhängig und wird auch mal ausgelöst durch z. B. eine Tür öffnen. Da brennt dann der Finger, wird dick und etwas blau an der Stelle und ich kann 2-3 Tagelang nichts damit anfassen, weil es einfach tierisch weh tut.

Hatte das auch schonmal auf Arbeit, da ist der Daumen sogar auf die doppelte Größe geschwollen, war danach bei meiner Hausärztin und die sagte mir, dass wohl eine Vene geplatzt ist und man da nicht viel machen kann.

Langsam nervt es mich allerdings, das kommt so alle paar Wochen mal vor. Besonders weil es eben so weh tut.

Also ich muss nichtmal irgendwo fest draufgreifen, reicht manchmal schon ein minimaler Druck von Außen.

Habt ihr da vielleicht eine Idee? ???

Verzweifelte Grüße

Liluen

Antworten
l0eanua-:Burgxfest


Ist bei dir eine Gerinnungsstörung bekannt?

Geh nochmal zu deiner HÄ und erklär ihr, dass du das sehr oft hast. Sie wird dann schon die richtigen Schritte einleiten.

LXiluexn


Über eine Gerinnungsstörung weiß ich jetzt nichts. ":/

Ich war ja erst bei meiner (neuen) Hausärztin für einen Allround-Check. Großes Blutbild und Ultraschall meiner Organe. Sie sagte alles schöne Werte und Organe in nem guten Zustand.

Hatte mal eine Schilddrüsenunterfunktion, habe nun 22 kg abgenommen und anscheinend ist die weg :-o

Verzichte auch seit ca. 6 Wochen auf die Schilddrüsentabletten, aber ich hatte das ja schon vorher.

l<eanaB-Bu2rgfexst


Sowas siehst du in der Regel nicht im Blutbild, da müssen schon spezielle Werte abgenommen werden.

Warte doch einfach mal ab, wann und nach welcher Zeit das wieder auftritt, dann kannst du immer noch zum Arzt gehen.

L iluBen


Ich muss demnächst zu einem ..ähm..Gentechniker?

Also der überprüft meine Gene auf bestimmte Sachen, zwecks Thrombose bei meiner Oma.

Könnte der das auch kontrollieren? Vermutlich eher nicht .. :-/

l+eana-)BurgAfesxt


Ja, das ist praktisch das ein und das selbe.

Das eine sind Grinnungsfaktoren die im einfachem Sinn, das blut verflüssigen oder gerinnen lassen. Beides gehört zu einer Gerinnungsstörung und die kann erblich sein.

Gentechniker.... Hast du noch keinen konkreten Arzt? Du könntest mal bei einem Humangenetiker nachfragen oder bei speziellen Hämostasiologen. Aber spute dich, man wartet gerne etwas lange auf solch einen Termin. Dort kannst du dieses Problem mit denen Fingern allerdings ansprechen, solltest du sogar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH