» »

Kur nach überstandener Lungenembolie

lEea0na-Bu|rg/fest


%:| Oh Mann, ich weiß was ich nächste Woche mache.... Danke euch für die Aufklärung :)_ @:)

S teph&ie8x8


sommersprosse 2:

Familienkur? Sowas gibts? Das wäre dann natürlich noch besser – er kann sich um die Kiddies kümmern und ich kann mich um mich kümmern, trotzdem sind wir alle zusammen – brauche doch meine Liebsten! Sie haben mir die Kraft gegeben, die ich gebraucht habe – zu wissen wofür es sich lohnt zu kämpfen versetzt Berge!!!

leana-Burgfest:

wenn ich das so richtig verstanden habe, hast du so etwas auch erlebt ???

Der momentane Zustand ist, dass vom knie bis in den Bauch hinein eine große und einige kleine Venen komplett verschlossen sind. Gegen die Gerinnung nehme ich die Glexane Spritden da ich meine Püppi noch stille, tlw jedenfalls. Dazu muss ich rund-um-die-Uhr einen Kompressionsstrumpf tragen...

Das antibiotikum musste ich nehmen weil ich eine Infarktpneumonie hatte, d.h. das nicht durchblutete Lungengewebe hat sich entzündet... :( Bis jetzt hat meine Ärztin noch nicht wieder Untersuchungen verodnet (wie z. B. Lungen Ct oder ähnliches, nur Ultraschall von den venen – da war ich gestern erst)

Naja die Psyche... das ist heikel, kann das schlecht erklären... Als ich im KH war stand ich echt paar mal kurz vorm nervenzusammenbruch... Wenn man sich das mal überlegt, zwei kleine Kinder, eigene Mutter an ähnlicher Sache gestorben, Bekannte ebenfalls – war echt ne leicht... dann eine woche ITS ohne meine Kinder großartig sehen zu können, Fieber, Schmerzen... Und dann in der Frauenklinik (war dann auf der NG – Station weil ich meine kleine, sie war da grade mal 7 Wochen) mit bei mir haben wollte... Dort waren die Schwestern alles andre als freundlich!!! Türen knallen obwohl Kind grade eingeschlafen ist, bermerkungen wie "nu hamse sich mal ne so", oder "in drei tagen sollten sie eigentlich hier raus sein" machten mich noch mies gelaunter.... Eigentlich sollte ich ja nur mit Physio aufstehen (lt. ärzten von der ITS), aber dort musste ich alles alleine machen, dabei war das Bein so dick, dass ich kaum laufen konnte... war froh meine Prinzessin bei mir haben zu können, sie hat mich echt gezwungen dass ich wieder auf die Beine kam... So und jetzt verdränge ich die Gedanken an den misslungen Jahresanfang so gut es geht... :( aber wirklich richtig gut gehts mir immer noch ne... :( Wir wohnen im zweiten Stock und wenn ich oben angekommen bin dann bin ich blau und kriege kaum noch Luft – aber alles ne so schlimm, lt Ärztin... Viel laufen soll ich – wie denn wenn mir dauernd die Luft zum Atmen fehlt ??? Aber reicht das aus um eine Kur zu bekommen?

l|eana-.B<urgfexst


Stephie, noch eine Frage |-o bis wohin genau ging deine Thrombose?

S#t\ephi$e88


leana-Burgfest:

von kurz unter dem Knie bis über den Bauchnabel...

lreanka-B_urgfMexst


Also Vena Cava inferior? – Bis wohin? Dann Beckenvenen einseitig, zweiseitig? Oberschenkel und diverse Museklvenenthrombosen? auch einseitig?

Und wie sieht nun der Stand aus? Rekanalisierung? Offen, Randveränderung, oder Verschlüsse?

P2flegme`tuss'i


Darf ich fragen, wieso du weiter mit Hormonen (Hormonspirale) verhütest?

E,hema)lige}r Nu=tzer ([#3939x10)


Der momentane Zustand ist, dass vom knie bis in den Bauch hinein eine große und einige kleine Venen komplett verschlossen sind.

lQe+anal-BuBrgfest


Pflegetussi, die darf man unter Marcumar benutzen, genauso wie die Cerazette, allerdings gibt es auch dort ein Thromboserisiko, wenn auch nicht so hoch.

l>eana-ZBurgf^est


Danke devil ]:D aber verschlossen heißt nicht verschlossen, da gibt es noch genug andere Zustände, deshalb meine Frage ]:D @:)

AZleo)nmo\r


Pflegetussi, die darf man unter Marcumar benutzen, genauso wie die Cerazette, allerdings gibt es auch dort ein Thromboserisiko, wenn auch nicht so hoch.

Aber warum wenn es hormonfreie Alternativen ohne zusätzliches Risiko gibt? Ich finde das reichlich bescheuert von dem Arzt der die gelegt hat...

P~fdleget8ussxi


Ich finde das "erhöhte" Thromboserisiko bei der Vorgeschichte (familiäre Vorbelastung, abgelaufene, bestehende Thrombose ...) m.E.n. nicht tragbar. Wenn die TE schon zur Thrombose neigt, verstehe ich den Arzt nicht, der weiterhin Hormone empfiehlt, die das Risiko weiter steigern.

lneana~-BurgfIebs%t


Ja, das ist es, aber:

Bei einer solchen Thrombosegeschichte gibt es noch erhebliche Folgeschäden, die sie bekommen kann, und mit einer Bauchvenenthrombose ( ich schätze, das meint sie mit Bauchnabel...) ist es nicht oftmals sehr gefährlich nochmal schwanger zu werden.

Die Allternativen die es gibt, sind nicht immer gut anzuwende, es kommt auch die Folgeschäden an, die sie bekommen könnte.

A[leoxnor


Die Allternativen die es gibt, sind nicht immer gut anzuwende, es kommt auch die Folgeschäden an, die sie bekommen könnte.

Kupfer bzw Gold-Kupfer Spirale??

Wenn die eine Spirale geht wird die andere es wohl auch tun.

lBean$a-Bu9rgfesxt


Pflegetussi, ich geb dir da auch Recht. Aber, man kann die Mirene legen bei Thrombose, viele machen das auch, weil sie denken, damit eher helfen zu können, oder eben eine Schwangerschaft "verhindern" können. Unter Marcumar passiert da in der Regel auch nichts, allerdings ist das kein Garant, da kommt es eben auch auf ihre Genfaktoren an.

PbfleUgetxussi


@ Leana:

ich schließe mich spiralenmässig da mal Aleonor an ... eine Kupfer- bzw Goldspirale hätte bsp das Thromboserisiko nicht noch weiter erhöht ... aber die Verhütung wäre genauso gewährleistet gewesen. Ich finde eben, dass man das Risiko defintiv minimieren sollte ... die TE wird doch noch gebraucht (Kinder .. Mann ... ) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH