» »

Kur nach überstandener Lungenembolie

l6eana-"Bur:gfest


Kupfer bzw Gold-Kupfer Spirale??

Wenn die eine Spirale geht wird die andere es wohl auch tun.

Ja und nein.

Mir wurde auch die Mirena angeboten, meine FÄ legte sie mir aber wegen anderen Dingen nicht.

Anstatt dessen hatten wir eine Kupferspirale gelegt, eine ganz kleine, aber durch meine Erkrankung ging das gar nicht, Schmerzen ( die ich eh 24 Stunden habe) waren schlimmer geworden, die Mens die unter Marcumar eh schon heftig war, wurde noch schlimmer, was dann auch natürlich Eisenmangel herbeiführte. Die kam dann wieder raus.

Deswegen denke ich, raten viele Frauenärzte bei Marcumarpatienten ( ich gehe davon aus, dass Stephanie Marcumar oder ähnliches nimmt) zur Mirena, damit das eben nicht passiert. Natürlich gibts da auch andere Fälle, aber meine Frauenärztin brachte das als Argument für die Mirena.

E7hemaligwer6 NOu:tzerW (#282x877)


Unter Marcumar passiert da in der Regel auch nichts, allerdings ist das kein Garant, da kommt es eben auch auf ihre Genfaktoren an.

Und das wäre mir zu heiß gepokert.

Mirena sollte nur unter strenger Indikationsstellung angewendet oder ggf. entfernt werden, wenn folgende Erkrankungen vorliegen oder erstmals auftreten:

Migräne, Verstärkung einer Migräne, fokale Migräne mit asymmetrischem Sehverlust oder andere Symptome, die auf eine vorübergehende zerebrale Ischämie hindeuten;

aussergewöhnlich starke Kopfschmerzen;

Gelbsucht;

stärkerer Blutdruckanstieg;

**schwere arterielle Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall oder Herzinfarkt;

tiefe Venenthrombose oder pulmonale Embolie.**

Quelle: Mirena, Fachinformation

S^tephxie88


da muss ich erste mal gucken:

V. profunda li, V. circumflexa femoris medialis li, V. femoralis li, V. cava inferior, – sie sind betroffen... Die V. cava inferior ist zwar enger aber durchlässig... , die anderen noch zu... Es soll aber keine operative Rekanalisierung erfolgen, jedenfalls vorerst noch nicht. Muskelvenenthrombosen stehen auch mit da – na kein Wunder das da alles so extrem schmerzhaft war – das Gewebe hat sich auch entzündet – lese ich jetzt erst... :-( weitere Therapie: 2x tgl Glexane und Kompessionsstrumpf... aber wie soll das denn weiter gehen? ich weiß, dass sich da Kollateralgefäße bilden, aber das dauert doch ewig oder? und was ist mit bestehenden Thromben? Werden die wirklich komplett durch die Antikoagulantien aufgelöst oder müssen die rausgenommen werden? Irgendwie komm ich mir komisch vor, kaum jemand erzählt einem was – gestern der Arzt hat auch ne mit mir geredet... hab jetzt den Befund aufgemacht und nachgelesen...

Sxtephsie8<8


Also meine FÄ hat mir zur Mirena geraten weil diese ja nur hormonell lokal und kaum systemisch wirkt, deswegen das äußerst geringe Thromboserisiko – von anderen Spiralen hat sie abgeraten weil da die Blutungen zu doll seien und da ich ja Glexane spritzen muss bekämme ich leicht eine Blutarmut... ":/ jetzt bin ich echt unsicher – will ne dass da wieder was passiert... aber andere Verhütungsmethoden? Pille? kannsch vergessen... Gummies? was wenn die mal reißen und ich wieder schwanger werde, das packe ich gesundheitlich nicht... Sterilisation? ich bin 24 und will mich nicht wirklich wie 60 fühlen... :(

EAhemaliger &Nut_zer (#2828e77x)


Gummies? was wenn die mal reißen und ich wieder schwanger werde, das packe ich gesundheitlich nicht... Sterilisation? ich bin 24 und will mich nicht wirklich wie 60 fühlen... :(

Mir ist in den letzten 6 Jahren nicht ein Gummi gerissen. Schließt ihr weiter Kinder aus? Dann könnte sich auch dein Mann um die Verhütung kümmern...

PIfleegetkussxi


Sterilisation? ich bin 24 und will mich nicht wirklich wie 60 fühlen... :(

Bei einer Sterilisation werden nur die Eileiter durchtrennt oder utnerbunden (je nach Vorgehensweise), das hat keinerlei Einfluß auf Deinen Hormonstatus. Du wirst also dadurch nicht in die Wechseljahre kommen. @:)

S:tephi!e8x8


davon abgesehen... ich finde die Dinger auch nicht toll... als würde etwas zwischen einem stehen... es macht mir einfach keinen Spaß – wohl dem der Gefallen daran findet... Ja momentan ist echt mit Kindern Sense... Ich denek es ist gut dass ich die Mirena habe – die hemmt ja schließlich auch die Blutungen... Das war auch ein Grund warum sie mir empfohlen wurde...

SAte!phie8x8


Die Sterilisation ist ja auch irgendwie so endgültig... was wenn es mich in 5 Jahren noch mal rappelt und es mir gesundheitlich so gut geht dass ich noch ein Kind bekommen kann? Diese Möglichkeit möchte ich mir dennoch aufrecht erhalten, auch wenn es zum jetztigen zeitpunkt unwahrscheinlich scheint...

l)ea1na(-BurGgfesxt


ich weiß, dass sich da Kollateralgefäße bilden, aber das dauert doch ewig oder? und was ist mit bestehenden Thromben? Werden die wirklich komplett durch die Antikoagulantien aufgelöst oder müssen die rausgenommen werden? Irgendwie komm ich mir komisch vor, kaum jemand erzählt einem was – gestern der Arzt hat auch ne mit mir geredet... hab jetzt den Befund aufgemacht und nachgelesen...

Stephie :)_ keine Angst, diese Kollereralkreisläufe sind gut, wenn diese sich bilden.

Ich rate dir und das aus Erfahrung, geh bitte zu einem fähigen Angiologen, oder Gefäßchirurg und spreche nochmals über eine Operation.

Je länger du wartest umso geringer wird das Risiko, dass sie nochmal auf gehen.

Du kannst, allein schon wegen der Vene Cava und der Beckenvenenthrombosen zwar sehr gute Umgehungskreisläufe bekommen, aber die können und das ist nicht oft aber kann, dir unglaubliche Schmerzen verursachen, ich will dir da keine Angst machen, aber deine Thrombose ist rießig, und das wird nicht ohne Folgen abheilen. Diese Kollertralkreisläufe werden die Funktion der kaputten Venen übernehmen, es werden Geflechte geben, die sich um die Organe bilden können, und das kann dir Probleme machen. Es ist nicht oft, dass das passiert, aber es kann.

Das ganze ist zwar gut und kann hinterher wieder gut funktionieren, und du wirst ggf. keine Stauungsbeschwerden in den Beinen bekommen, aber im Bauch kann es das auch geben.

Auch kannst du andere Schäden bekommen, wie PTS, dicke Beine. Das wäre alles noch komplizierter, wenn du dann im Bauch auch noch Probleme hättest.

Deswegen, bei mir wurde das auch nicht gemacht, und nun hab ich den Salat :(v Geh wirklich nochmal zu einem guten Arzt und lass dich genau beraten. Auch wegen deiner Lungenembolie, du weißt, dass es da auch Folgeschäden geben kann, oder?

Darf ich mal fragen aus welchen BL du kommst? Da könnte ich dir ein paar Ärzte nennen, wenn du nicht weit wegwohnst. Wenn du magst, natürlich

Sntep/hiex88


ich komme aus Sachsen...

Ja Lungenembolie : wenn ich da nicht etwas im netz gelesen hätte, dann wüsste ich null darüber... irgendwie reden die alles fachchinesisch und lassen dich im dunkeln... :( nicht einmal auf anfrage und wenn man dann energioscher wird, dann wird einem ebenfalls nur kauderwelch gesagt... immer nur die rede von 1 Mio Schutzengeln und so, aber mal tachiles reden, neee... und dann noch vorwürfe warum ich denn mein kidn noch stille – VIELLEICHT WEIL ES MIR UND DER KLEINEN GUT TUT ??? ? und das nur weil die spritzden zu teuer sein... :(

was meinst du genau fr folgeschäden?

lte0ana-BTuCrgfesxt


Ok Sachens ist zu weit :-(

Es gibt eine arterielle pulmonale Hypertonie, die durch Lungenembolien entstehen können. Diese kann man zwar operieren, aber trotzdem ist dies eine gefährliche Erkrankung. Es ist selten, dass man sie bekommt, kann man aber.

Es wäre wichtig, dass du rechtzeitig einen Lungenfacharzt und Kardiologen aufsuchst und dies beobachten und kontrollieren lässt. Weißt du wie groß deine LE war? Dies macht zwar keinen Unterschied, im Prinzip kann das jeder der an einer LE erkrankt ist bekommen. Aber im ersten Jahr entwickelt sich das oftmals. Deine Krankheit war komplex und schwer verlaufen, du solltest engmaschig kontrolliert werden.

lQean*a-=Burxgfest


Stephie, das was ich dir so erzähle ist kein Muss, dass du das bekommst :)_ ich will dich auch nicht verunsichern oder Angst machen. Aber ich wäre damals froh gewesen, hätte mich jemand ein wenig mehr aufgeklärt. So wäre vieles einfacher geworden :)_

Ich hatte fast die selbe Geschichte hinter mir wie du. Ich lag damals eine zeitlang auf einer speziellen Station und wäre fast gestorben. Ich weiß wie es dir geht und ich weiß welche Rattenschwänze das alles mit sich zog. Ich möchte dir nur helfen, dass es dir nicht so ergeht wie mir und du nochmal gesünder wirst :)_

S4tephixe88


nein, weiß nicht wie groß sie war – jedenfalls groß genug um Symptome zu bereiten... Hatte dann auch eine erhöhte Rechtherzbelastung (mit Vergrößerung der rechten Herzseite) und Flüssigkeit im Herzbeutel... Das war dann aber mit Auflösen des Thrombus eigentlich schnell wieder gut...

SQtephBiMeF88


leana-Burgfest

darf ich fragen wie alt du bist?

hast Recht, es tut gut mit jemandem zu sprechen der etwas ähnliches erlebt hat... Mich ärgern aber die Ärzte, die kaum einen normalen Ton mit einem reden können... Wie die damals gerannt sind – das werde ich nie vergessen... hatte dann ja auch totales kreislaufversagen als ich den halben tag auf der rfttungsstelle zugebracht habe...

lueanpa1-Burgxfest


Das solltest du trotzdem noch kontrollieren lassen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH