» »

Kur nach überstandener Lungenembolie

l3e4ana-BUurgfexst


Ich bin 25.

Ja, ich bin auch grad sehr erleichtert, dass es endlich jemanden gibt, der das auch hatte. Und ich nicht mehr alleine damit bin.

Diese Geschichten sind selten, es gibt sie nicht oft. Viele Ärzte ( zumindest aus meiner Region) sind ziemlich unwissend und sagten auch immer wieder, dass sie das nicht kennen.

Damals machte man viel falsch, deswegen hab ich heute einige Probleme, Gott sei Dank nicht von der LE, und meine Organe sind nicht betroffen. Aber trotzdem noch genug und man kann mir kaum helfen.

Deine Thrombose ist noch frisch, man kann daran evt. noch etwas machen. Du hast zwei Kinder, es kann so lange dauern, bis es dir körperlich mal besser geht, und mental? :°_

Ich kann dir wirklich nur raten, dass du dich an andere Ärzten, Krankenhäuser wendest und deinen Fall besprichst.

Du kannst auch Emails an Uniklinken schicken. Das hab ich auch schon und mir konnte weitergeholfen werden.

t2he' sha[dowgirxl


Pflegetussi, die darf man unter Marcumar benutzen, genauso wie die Cerazette, allerdings gibt es auch dort ein Thromboserisiko, wenn auch nicht so hoch.

Zumindest bei der Cerazette ist mittlerweile wohl erwiesen, dass das Thromboserisiko doch deutlich stärker erhöht wird als bisher angenommen. Ich habe auch 2005 nach einer Lungenembolie angefangen, sie zu nehmen.

In den nächsten Wochen/Monaten werde ich mir allerdings die Gynefix legen lassen, weil das Risiko mit der Cerazette halt doch höher ist als angenommen und mir das Risiko zu groß ist, da ich eine Blutgerinnungsstörung habe.

S/tephuie88


genau, ich habe ja nach der Enbindung mit der Cerazette angefangen... und keine zwei Wochen später ist das passiert... :(

SZtepQhie8x8


Sooo nach langer Zeit bin ich mal wieder im Forum...

Habe leider keine Kur bekommen da ich ja meine Kinder mit nehmen wollte und da hat die Rentenkasse nicht eingewiiligt :(

Jetzt habe ich aber ein neues Problem: lt. des Gefäßchirurgen ist die Thrombose nur minimal kleiner geworden, ich soll mich eben ausgewogen ernähren und viel bewegen... Am Montag, ich musste meinem Sohn hinterherrennen weil er fast auf die Straße gelufen wäre, hatte ich plötzlich einen stechenden Schmerz im Oberschenkel. :( Zu Hause habe ich ziemlich mit der Luft zu tun und hatte in der Seite heftige Schmerzen. Beim Abendessen zubereiten wurdde mir schwindelig, ich fing an zu schwitzen und hörte kaum noch was – da habe ich mich hinlegen müssen. Nach 10 min ging es dann wieder. Nun habe ich heute schon den ganzen Tag bei jeder Bewegung oder tiefen Atemzug ordentliches Seitenstechen.

Nun meine Frage: Kann es sein, dass sich ein Thrombus gelöst hat und ich nun wieder eine kleine LE habe? Es fühlt sich beinahe so an, doch meine Ärztin meinte, dass sowas unter Falithrom nicht passieren kann... :( Kann kaum schlafen aus Angst wieder eine Lungenentzündung zu bekommen :(

Mhööp;xöp


Hallo Stephie,

ich kann dir leider nicht wirklich helfen, da ich Gott sei Dank keine direkte Erfahrung damit habe, aber:

1. Wenn es dir so schlecht geht, dann fahr ins KH! Nach der Vorgeschichte!

2. Ich bin erschrocken, wie wenig man dir erklaert hat ueber Risiken usw. Auch, daß bei der familiaeren Vorgeschichte niemand dich mal genauer untersucht hat, bevor du die Pille bekommen hast. Noch dazu im Wochenbett, wo die Thromosegefahr stark erhoeht ist. Bei mir wurde vor kurzem ein Gendefekt festgestellt, der mit Gerinnungsstoerungen assoziiert ist und ich bekomme jetzt vorsorglich die ganze Schwangerschaft Clexane. Und ich hab den Eindruck, ich bin mit der vagen Gefahr, sowas zu bekommen, besser aufgeklaert worden als du nach der LE. Leider wohne ich ziemlich weit weg von dir, ich war bei einer sehr guten Gerinnungsspezialistin in Ulm. Soll ich dir die Adresse trotzdem mal geben? Vielleicht koennen die dir einen anderen Spezialisten in deiner Umgebung nennen oder dich telefonisch nochmal beraten. Mir scheint, du koenntest jemanden brauchen, der mal ein bißchen koordiniert, was getan und was untersucht wird.

Ich wuensch dir alles alles Gute und daß du nicht nochmal da durch mußt @:) @:) @:) :)* :)*

S1tepzhVie8x8


danke für deine Antwort... Als erstes wünsche ich dir natürlich noch eine wunderbare Kugelzeit und ein kerngesundes Baby :*

Oh manno wenn ich nicht selber etwas forschen würde, dann wüsste ich jetzt nichts von dem was passiert war... :( Ulm ist schon ziemlich weit weg von hier (Chemnitz)... :( Ich habe auch den Verdacht, dass vll auch eine angeborene Gerinnungsstörung ihren Teil dazu beigetragen hat. Aber auf meine Bitte das einmal zu untersuchen bekam ich die Antwort, dass meine Mama ja ETWAS GANZ ANDERES HATTE... aber was ist so verschieden? bei mir war es venös, bei ihr arteriell, bei mir in der Lunge, bei ihr im Darm... Klar mag die Enstehungsgeschichte eine andere sein, aber die Ursachen dafür sind doch dieselben... :(

Momentan sitze ich, aber wenn ich mich dann wieder hinlege, dann wirds sicher wieder anfangen... War ja deswegen heute gleich bei meiner Ärztin und die war aber der Meinung, dass das nicht sein kann... :(

M{ööpf MööYp


Zu was für einer Ärztin gehst du denn da? Ist das auch eine Spezialistin für sowas oder nur eine normale Hausärztin? Wenn es heute nicht besser wird, würde ich an deiner Stelle einfach mal in KH gehen als Notfall.

Was das Untersuchen einer Gerinnungsstörung angeht, finde ich es sehr seltsam, daß sie das bei dir ablehnen. Es kann natürlich sein, daß es für dich egal ist, da du mit deiner Vorgeschichte sowieso die gleichen oder noch mehr Vorkehrungen treffen mußt, unabhängig davon ob es eine Störung ist oder nicht. Aber du hast doch zwei Kinder und eins davon ist eine Tochter, oder? Mir wurde gesagt, daß ich meine Kinder dann Anfang der Pubertät auch untersuchen lassen soll, besonders meine Tochter, damit sie dann ggf. eine geeignete Pille oder eben ein anderes Verhütungsmittel bekommt, wenn sie das auch hat. Daher finde ich das schon etwas verantwortungslos von deinen Ärzten. Und ich bin jetzt auch nicht dick privat versichert oder so. Bei mir wurde es untersucht, weil ich in der Kinderwunschpraxis war und mehrere Versuche der künstlichen Befruchtung nicht geklappt haben – da finde ich deine Indikation schon deutlich höher und bei dir lehnen sie es ab? Das ist seltsam...

M_ööp UMööxp


Stephie, bist du noch da? Gehts dir gut? Ich hoffe, du hattest nicht wirklich nochmal was schlimmes :)* :)*

SoteGphdie88


hallöle Mööp Mööp,

ich hatte kleine mikroembolien... die eigentlichen embolien waren nicht mehr zu sehen (Szintigraphie wurde gemacht), aber die punktuellen Entzündungen, und daher haben die darauf geschlossen :( die konnten mir aber auch ne sagen woher die kamen, denn auch der INR und der Quick waren im Zielbereich...

Ich habe wieder Antibiotika bekommen, aber diesmal keine Heparintherapie sondern nur normal mein Falithrom weiter...

Jetzt ahbe ich aber noch ein neues Problem: Weisheitszähne quälen mich wahnsinnig... :( und der Zahnarzt kann mir nicht helfen, der meint nur dass zumindest 2 raus müssen – aber unter Falithrom kann das ja nicht gemacht werden... Mein Kopf platz fast auseinander und es wird gesagt ich soll mich mal nicht so haben, Zitat: "Kinder bekommen tut doch mehr weh!" – ja aber wenn ich ein Kind bekomme hören die Schmerzen auch irgenwann wieder auf... :( auaaaaaaaaaaaaa

M8ööpD xMööp


Hallo Stephie,

hab deine Antwort erst jetzt gesehen |-o Geht es inzwischen etwas besser mit den Zähnen? Das ist ja wirklich eine blöde Situation, wenn zwei schlimme Befunde aufeinanderprallen. Die Gerinnungshemmer wirst du ja sicher noch lange nicht absetzen können, wenn jetzt nochmal Mikroembolien festgestellt wurden, oder? Zum Zahnarzt-Zitat sag ich jetzt mal lieber nix :|N :|N

Jedenfalls weißt du jetzt, daß du immer schleunigst zum Arzt solltest, wenn du wieder Schmerzen hast, und zwar zu einem kompetenten. Ich drück die Daumen, daß du bald wieder richtig fit bist :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH