» »

Herzstolpern, Herzangst und ich weiß nicht mehr weiter

mqausBibiaer hat die Diskussion gestartet


Hallo , ich bin 39 Jahre,weiblich, übergewichtigt und vor 15 Monaten zum dritten mal Mutter geworden.

Seit letzten Jahr März hab ich Brustschmerzen , Angst einen Infarkt zu bekommen...Ich ging mehrfach zu meinem HA hin,der unternahm aber nix. Also wechselte ich und dort wurd die ganze Palette angeleiert, EKg ,Belastung ,LangzeitEkg und langzeit RR. Heraus kam bei allen nur soviel das meine Kondition dermassen runter ist und ich streßbedingt (das Baby lies mich kaum schlafen) tachykard wurde.

Also bekam ich einen kleinen Betablocker.

Es wurd aber nicht besser also bekam ich eine Überweisung zum Kardiologen,der machte ein Echo und ein Stressecho... dabei kam nix raus, also gesund ( Juchuuu ich sollte mich freuen ) . Ich sollte den betablocker für 1 jahr nehmen, bis der "große" stress vorbei ist.

Ich war so oft beim Doc im letzten Jahr wie schon lang nimma, denn wurd noch Schilddrüse untersucht... eine leichte Vergrößerung die aber wohl noch von der SSW herrühre.....

Mittlerweile war ich soweit verängstingt das ich so gut wie nix mehr mache.

Das kleinste Herzklopfen , herzstoplern, Brustschmerzen ,unruhiger Puls und ich dreh durch .

Messe mehrfach meinen Blutdruck um mir denn zu sagen , he es is doch alles OKI....

Mein Ha sprach denn von einer Depression die sich so auswirkt und ich bekam ne Spritze 10 Wochen Flupsi... Ja ich wurde ruhiger dadurch .

ja ich litt mal an panikattacken , Angstschüben, hab damit gelernt umzugehen. Nur das was mich jetzt überrennt... UFFF

Jetzt sitz ich wieder hier, Brustschmerzen, nu bild ich mir ein mein Linker Arm schmerze auch. Dann zittern ich, mein Herz klopft ... aber kein hoher Puls, im Gegenteil , manchmal ist er sogar relativ niedrig, was meine HA nicht für bedenklich hölt.

Ich muss nu mittlerweile eine kleine TBL gegen Bluthochdruck nehmen,mein zweiter Wert wurd ein bissel unruhiger... Diese klappt eigentlich ganz gut..

Wenn doch nur nicht diese Angst wöre, herzhklpfen herzstolpern, diese Stiche ,diese verdammte Angst..:(((

Was kann ich denn noch tuen, ich weiss nicht mehr weiter. Ja ich weiss ich muss abnehmen, was mir wahrlich nicht leicht fällt :(

Ich habe so Angst grad heut wieder das mein herz stehen bleibt und ich sterbe , das ich nen Infarkt bekomme. :(((

Könnt ihr mir weiterhelfen, bitte. danke fürs lesen

Antworten
LJK160


@ mausibaer

Okay, du bist 39, übergewichtig und nun nochmal Mama geworden ;-)

Rauchst du?

Sonst, ja ne Tachykardie ist jetzt nicht übermäßig toll und auch nicht angenehm, wenn aber v.a das Belastungs-Ekg nichts ergeben hat, brauchste dir erstmal keine Gedanken machen.

Wie hoch ist denn dein Blutdruck / Puls?

Ein Belastungs-Ekg ist normalerweise sehr sehr sensitiv und empfindlich für Herzkrankheiten. Was du als "Herzstolpern" bezeichnest sind meistens ganz harmlose Extrasystolen – Auswürfe außerhalb des normalen Herzrythmus. Hab ich genauso ;-)

Einen Herzinfarkt bekommt man (außer in gaaanz seltenen Fällen) nicht einfach so wenn man jung ist (von Kettenrauchern sehe ich jetzt mal ab). Leider gibts da ne Menge Scheisse im Internet zu lesen, gerade das mit dem Ausstrahlen in den linken Arm etc. pp. Gerade bei Frauen ist die Herzinfarktsymptomatik teilweise ganz anders und sehr verschleiert. Ich hab überlegt ob ich das hier reinschreiben soll, hab mich dann aber dagegen entschieden weil du dich vermutlich nur noch mehr reinsteigern würdest.

Ich weiss ehrlichgesagt nicht was du dir erwartest ;-) Von den klinischen Untersuchungen die bei dir gemacht wurden kannst du aber beruhigt sein. Wenn du fachliche Fragen zum Thema Herzinfarkt hast, kannste mich anschreiben. Aber sonst denke ich ist das Problem bei dir eher... doch ein psychischer Hintergrund.

mri:dnigh@tlady4x1


das stechen in der brust kann auch von deiner wirbelsäle kommen zb durch das übergewicht u das ständige tragen des babys.wenn beim kardio alles ok war, dann kannst du das auch glauben.du darfst nicht ständig in dich reinhören,denn dann steigerst du dich rein u dadurch geht der puls hoch. auch das ständige blutdruck messen macht es nicht besser, damit machst du dir noch mehr streß u panik.

ich hatte 2004 einen schweren hinterwandherzinfarkt und ich hatte gar keine schmerzen oder symtome, bin einfach umgefallen.wenn ein infarkt kommt dann hast du keine zeit mehr zum angst haben.

du hast nun so lange symtome und es ist dir nichts passiert.

konzentrier dich nicht immer auf dein herz, genieße die zeit mit deinem baby u pack das blutdruckgerät ein. glaube den ärzten. einmal in der woche oder alle 2 wochen messen reicht aus.

geh mit deinem baby viel raus u beweg dich an der frischen luft, das tut euch beiden gut.

lenk dich ab

L:K1G0


@ lady

Und genau das meinte ich mit:

Gerade bei Frauen ist die Herzinfarktsymptomatik teilweise ganz anders und sehr verschleiert.

@ mausibaer

Hör auf midnightlady, was sie sagt trifft den Nagel eigentlich auf den Kopf. Vitalmäßig scheint alles in Ordnung zu sein.

SkerRvus1x7


Hallo Mausibär,

ich glaube, bei Dir liegt noch was anderes im Argen. Es sind nicht Deine Kinder oder Du, sondern da sind Zukunftsängste, die entweder mit Dir als gerader Nichtarbeiter oder mit Deinem Mann als Alleinversorger zu tun hat, oder Ihr seid gerade auf Hilfe von außen angewiesen. Ängste kommen, vorallem wenn man nicht mehr Herr der Lage meint zu sein. Pack Deine Situation am Schopf , sage, so geht es nicht weiter, bleib nicht stehen und warte, sondern greif nach den Händen, die Dir jetzt noch entgegengestreckt werden. Das sind Angstzustände, die Du beschreibst. Entweder Du stehst auf und machst den ersten Schritt oder Du wartest, bis das passiert, was Du Dir wünscht. Aber glaube mir, das Glück fällt nicht einfach so, sondern sucht sich den Glückseeligen. Man ist Schmied des eigenen Glücks. Steh auf, hol tief Luft und Du wirst sehen, was passieren kann, nur wenn man endlich aufsteht.

Beste Wünsche

mKa[usibaexr


@ LK10

Meine Blutdruckwerte sind meistens bei 125/70 , kann auch schon mal tiefer sein. Oder wenn ich mich anstrenge bissel höher. Seitdem ich aber die Rami nehme ist dieser ok.

Mein Puls liegt in Ruhe bei 60 oder gar nur 58 (was mich wieder beunruhigt). Wenn ich draussen bin mess ich eher selten,da bin ich zu abgelenkt ,aber höher wie 80 oder gar 90 ist er nie .

Man sprach ja immer davon das meine Kondition ziemlich runter ist.

Ja ich habe übergewicht, nicht sehr starkes aber es ist da. Nein ich rauche seit der Schwangerschaft nicht mehr (sehr stolz bin ) .

@ Midnightlady,

Danke für deine lieben Worte. Ich nehme es mir immer wieder vor . Doch denn schlägst lauter oder ich merk die Extrasystolen und die Unruhe ist da.

Ja meine Wirbesäule hat auch einiges zu tragen, schon vor dem Übergewicht.. Grade HWS ist am schlimmsten.

Ohja ich geniesse es nochmal Mama geworden zu sein . Auch wenn er so ganz anders ist und einiges Kraft kostet.

@ Servus17,

den Gedanken hatte ich auch schon. Ich werds auch wieder packen.

Ich bin schon auf der Suche nach einem Therapeuten der mir bei der Angststörung wieder helfen soll ..

Ich danke Euch

mXauslibaexr


Und nu hab ich nen Ruhepuls von nur 50 und Extrasystolen.Merke foermlich wie kraftig es schlaegt....

Das ist doch nicht normal.

mBidSni7ghtlaOdy4x1


siehst du wenn du abgelenkt bist ist alles ok.

versuch einfach mal deine gedanken auf einen anderen körperteil zu richten, zb der große zeh von deinem rechten fuß, das klappt nicht sofort das musst du üben.

ja geh zu einem therapeuten. so eine angst kann krank machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH