» »

häufiges Frieren, Atemprobleme,kalte Hände und blassblaue Lippen

TLinFaLaGndNshut hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit einiger Zeit friere ich oft, habe dann eiskalte Hände und blasse bis bläuliche Lippen.

Ich weiß, dass ich zu niedrigen Blutdruck habe und bei vermehrter Bewegung habe ich diese Probleme meist nicht. Aber wenn ich am Laptop sitze und arbeite über einen längeren Zeitraum, wird mir eiskalt und die rechte Hand ähnelt einem Eisklotz. :-/

Was mich aber daran wirklich stört, sind die unregelmäßigen Herzschläge und Stolperer und lange Aussetzer. Ich habe mir gerade eine Decke geholt, weil mir kalt ist. ":/

Und die Atemprobleme. Ein letztes EKG ist noch nicht so lange her und war auch in Ordnung. Aber es macht mich dennoch nervös. Ich habe viel Stress und wir sind gerade umgezogen. Wenn ich mich aufrege oder aufgeregt bin, wird es schlimmer und macht mir richtig Probleme. Dann setzt das Herz richtig lange aus und ich bekomme Panik. Jetzt bin ich nach langer Zeit mal wieder richtig verknallt und kann es nicht richtig geniessen, weil diese komischen Symptome plötzich auftreten. Okyay, ich bin Angstpatient, aber kann denn Angst derartiges auslösen?

Liebe Grüße von einer ratlosen

Antworten
TMinaLaandshxut


ach so, außerdem habe ich - wie einige hier schon wissen - einen extrem langsamen Puls. Zwischen 50 und 60 Schlägen/Minute. Das habe ich schon seit Jahren, aber in letzter Zeit stört es mich irgendwie.

N|ala8x5


Schilddrüse und Eisenwerte gecheckt?

Neala8x5


ich seh grad du hast schonmal um Hilfe gefragt, warst aber mit den Antworten nicht zufrieden. Auch ohne das gelesen zu haben sind meine ersten Gedanken bei niedrigem Puls, schlechter Durchblutung, Herzstolperer die Schilddrüse oder Eisenmangel.

Grad wenn dein TSh schon mehrmals über 4 war und du scheinbar auch unregelmäßige Strukturen in der Sono bestätigt bekommen hast, würd ich da dranbleiben. Ein Volumen ist nichtmal angegeben (?) – normal groß steht bei Größen unter 8ml auch gern mal da – der nächste Arzt nennts wieder eine sehr kleine SD.

Mein TSH war auch nur wenige male über 4 – sonst sogar unter 2,5 – und dennoch: ich hab Hashimoto, meine SD hat nurnoch 6ml gesamt und mehrere Knoten darin. Vor 3 Jahren haben auch noch alle gesagt "Alles bestens" obwohl es mir dreckig ging – übrigens selbige Probleme die du nun hast – bei mir führte das langsam in den Burnout – ich hab keine kleinste Art von Stress mehr ausgehalten.

Trin3aLandksNhuxt


Eisenmangel habe ich und nehme auch Tabletten ab und zu. Der Spiegel im Blut ist aber völlig i.O.

Lediglich der Eisenspeicher ist leer.

Nee, Schilddrüse ist ok und das glaube ich meinem Arzt und der Spezialistin auch. Meine SD ist noch genauso groß wie vor einigen Jahren, d.h. sie ist nicht kleiner geworden.

Da der TSH tagesschwankt und alle anderen Blutwerte total ok waren, gehe ich von der SD nicht aus.

Aber orthopädisch könnte auch was sein. Muss ich mal abklären lassen. Aber danke schon mal für eure Antworten. @:)

e/str}ellxe


ch am Laptop sitze und arbeite über einen längeren Zeitraum, wird mir eiskalt und die rechte Hand ähnelt einem Eisklotz.

Durchblutungsprobleme durch einseitige Körperhaltung (zu langes Sitzen mit vermutlich überstrecktem Nacken). Da helfen nur öfters Pausen mit viel Bewegung. Einige Symptome können auch der Angst geschuldet sein, die beim In-sich-hinein-hören entsteht, weil man da immer irgend etwas bemerkt, dass einem in Unruhe versetzen kann.

THinaWLaHndxshut


estrelle, ja, ich gehöre zu den Menschen, die sehr intensiv auf ihren Körper und seine Vorgänge achten.

Hat mein Doc mir auch schon gesagt. Aber auch, dass man das nicht unbedingt negativ sehen muss.

Hast du eine Idee, wie ich das in den Griff bekommen kann?

e`stre&lle


Ich habe mir damals einen Therapeuten gesucht. Der hat mir zunächst klar gemacht, was normal ist und was schon Angst. Ich habe gelernt, wie man sich ganz intensiv auf etwas außerhalb der eigenen körperlichen Befindlichkeit konzentriert. Das mache ich immer wieder, wenn ich mich beim "hören" ertappe.

T-inaL\andsQhut


ich hatte Montag meine letzte Therapiesitzung. Kannst du mir sagen, wie du das schaffst?

eKst'relxle


Ich habe mir auch Bücher besorgt und dann geübt. Allein das hat schon abgelenkt. Freunde können auch helfen. Nichts geht über einen Schwatz mit der Freundin. Das kann belanglos sein oder aber auch auf die Ängste eingehen. Spazieren gehen und Sport ist auch gut, aber alles in Maßen, nicht auf Krampf. Ich finde auch Tanz sehr gut (allein zu toller Musik oder auch zu zweit), vielleicht sogar in einem Tanzkurs.

TXin0aL]andsBhut


ich tanze leidenschaftlich gern, aber selbst dabei spüre ich manchmal die Herzprobleme. :°(

der Sport bis vor einigen Jahren hat mir unheimlich gut getan und ich habe mich viel wohler gefühlt. aber selbst das traue ich mich im Moment nicht. denke dann, mein Herz schafft es nicht. :-(

ich habe mit dem sport aufgehört, als ich mit meinem heute fünfjährigen schwanger wurde...

ich sollte einfach mal ohne zu denken wieder damit anfangen, richtig?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH