» »

Brustschmerzen – Ursachen

t/ralSalax7 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

In den letzten 2 Tagen hatte ich morgens Brustschmerzen nach dem Aufwachen. Die Schmerzen lassen sich schwer beschreiben. Müsste ich es tun, würde ich sie eher stechend als brennend nennen. Lokalisieren würde ich sie ziemlich genau in der Mitte. Sie strahlen auch nicht aus, so weit ich das beurteilen kann. Atemnot, Übelkeit, Todesangst oder ähnliche Symptome, die auf Zeug wie einen Herzinfarkt hindeuten würden, habe ich ebenfalls nicht. Ich bin auch erst 24, ernähre mich relativ gesund und mache Sport (Tennis, 3 Mal wöchentlich Fitnessstudio), weswegen ein Herzinfarkt mir auch sehr unwahrscheinlich erscheint. Ansonsten lässt sich noch sagen, dass der ganze Spaß direkt nach dem Aufwachen eher stark ist und sich dann im Verlauf der nächsten Stunde so weit abschwächt, bis es verschwindet. Der Schmerz ist übrigens eher in Abständen von wenigen Sekunden da und wieder weg, als kontinuierlich durchgehend.

Was vielleich nocht wichtig zu sagen ist: Ich war/bin seit letzten Donnerstag ziemlich krank. Hatte mir nämlich offensichtlich gleichzeitig eine Erkältung (Kopfweh, Gliederschmerzen, Schwäche, etc.) und ein Magen-Darm-Problem (Bauchkrämpfe, Durchfall, Appetitlosigkeit, etc. (aber kein Erbrechen)) eingefangen. Lag dementsprechend von Donnerstag bis heute fast 24 Stunden täglich im Bett (mit Unterbrechungen für die Toilette natürlich) und habe mich kaum bewegt und nicht wirklich nahrhaft ernährt. Zudem steht mein Laptop links neben meinem Bett, auf dem ich ununterbrochen Filme geschaut habe. Da ich meist auf dem Rücken lag, habe ich also lediglich meinen Kopf nach links gedreht. Das hat meinen Nacken- und Schulterbereich wohl ziemlich verspannt, denn so bald ich meinen Kopf nach rechts drehen wollte, hat es ziemlich geschmerzt. Ich weiß nicht, ob es damit zu tun haben kann, aber ich dachte, ich erwähne es lieber mal.

Meine Erkältung ist übrigens wieder weg, so weit ich das sehe und das Magen-Darm-Problem scheint sich jetzt nach 3 Tagen ebenfalls ziemlich erledigt zu haben. Abgesehen von sehr seltenen, minimalen Bauchschmerzen und ein paar Blähungen gibt es seit heute morgen nicht mehr viel erwähnenswertes zu berichten.

Herz- oder Lungenbeschwerdenbeschwerden habe ich ansonsten eigentlich keine. Da ich mich momentan im Ausland aufhalte, wäre ein Arztbesuch ziemlich aufwendig und vielleicht auch nur mäßig erfolgsversprechend, da ich die Landessprache zwar halbwegs beherrsche, aber ein komplexer Dialog mit anatomischen und medizinischen Begriffen mich sicherlich überfordern würde. Daher wäre ich euch erstmal verbunden, wenn ihr mir hier ein paar Ratschläge, Erfahrungen oder Hinweise geben könntet. Sollte das Ganze auch die nächsten Tage morgens noch auftreten, werde ich aber natürlich trotzdem zum Arzt gehen.

Danke schonmal.

Antworten
tWral-axla7


Ein kleines Update: Heute morgen ist es nicht aufgetreten, was mich zwar schonmal beruhigt, aber trotzdem würde ich mich natürlich über Ratschläge, Hinweise oder Meinungen freuen.

P.S.: Ich habe gestern nicht mehr besonders viel im Bett rumgelegen und mich mehr bewegt. Ich weiß wie gesagt nicht, ob es an der (nicht vorhandenen) Bewegung der letzten Tage gelegen haben könnte, aber ich erwähne es eben lieber mal.

C_ha-xTu


Das klingt eher nach was Orthopädischem (Knochen, Sehnen, Bänder, Muskeln) oder etwas Neurologischem (Nervenleitungen) als nach Herz... Kannst Du diese Beschwerden selbst auslösen, z.B. durch Bewegungen, Atmung etc.?

Gruss

Cha-Tu

tMranla>lax7


Nein, ehrlich gesagt, war es mir bisher selbst nicht möglich, diese Schmerzen selbst auszulösen. Ich hatte allerdings ebenfalls an etwas in eine ähnliche Richtung wie du gedacht.

Ceha->Tu


Ich würde da jetzt mal einige Tage abwarten, bis der letzte Rest der Infektionen weg ist, und dann langsam wieder mit dem Sport beginnen. Falls die Beschwerden allerdings dann wiederkommen, wird Dir ein Arztbesuch nicht erspart bleiben.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH