» »

Kann nicht richtig atmen, was ist da los?

Rvicogx2


Da brauchst du dir keine Sorgen machen ;-) Ich hatte das auch schon sehr früh ;-) Das ist psychischbedingt: Du hast Angst nicht genug Luft zu bekommen und hast sofort das Gefühl nicht durchatmen zu können. Das beste ist, dich mal zu dehnen, dann dich ruhig hinlegen und einfach flach atmen und irgendwann kommt dann dieses Gefühl: Jetzt kann ich durchatmen! Und dann geht das auch ;-). Wenn es nicht psychisch ist, dann ist es wirklich durch Haltungsstörungen ;-)

Gute Besserung! :p

tXattix


Hallo,

diese Problematik mit dem Durchatmen kenne ich nur zu gut. Bei mir fingen diese höllischen Beschwerden im November 2011 an. Hatte dadurch schwerste Depressionen bekommen, eine Ärzteodyssee und Krankenhausaufenthalte hinter mir. Wie viele von euch ebenfalls geschrieben haben, hatte man bei mir auch nichts organisches entdecken können. Diese Hilflosigkeit und Verzweiflung haben mich dann vor allem spätabends hyperventilieren lassen.

Habe dann während eines Rehaaufenthaltes vieles darüber erfahren und auch gelernt, dass der Körper auf die unterschiedlichsten Arten rebelliert, wenn Körper, Geist und Seele einfach nicht im Einklang sind.

Dort war man "beschützt" oder besser gesagt einfach frei von jeglichen Aufgaben, Organisationen, Sorgen usw. Sechs Wochen war ich insgesamt dort und kann heute sagen, es hätte mir nichts besseres passieren können.

Ich bin heute nicht geheilt, habe aber eine ganz andere Einstellung mittlerweile zu der Problematik. Ich weiss, dass ich genug LUft zur Verfügung habe. Bin mittlerweile davon überzeugt, dass ich mir im Laufe der Monate (Jahre?) durch ständige Anspannung ein falsches Atmen angewöhnt habe. (Sehr flach geatmet) Dadurch, dass ich ein oder zwei Gänge runter geschaltet habe, auch mal meinen Bedürfnissen nachkomme (ich liebe es zu puzzeln, Yoga zu betreiben, lange Spaziergänge mit unserem Hund) habe ich das Gefühl, dass diese Verspannung im Brustkorb wesentlich nachgelassen hat.

Ich bin davon überzeugt, dass diese Blockade im Brustbereich durch eine Art Verspannung kommt. Was viele im Rücken-oder Schulter,-Nackenbereich spüren, erleben wir mit dem Brustkorb.

Jetzt, nach etwas einem Jahr traue ich mich, wieder Sport zu machen. Ab Montag solls los gehen. Bin sehr aufgeregt und habe auch ziemliche Angst davor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH