» »

Sauerstoffgerät notwendig?

G;oodG+alGodneBaxd hat die Diskussion gestartet


Hey Leute!

Ich leide unter schwer kontrollierbarem, nicht allergischem Asthma. Ich bin momentan auf der Maximumdosis meines Kortison-Inhalators, 8 Inhalationen pro Tag und muss meinen blauen Reliever-Inhalator für gewöhnlich immer noch mehrmals täglich benutzen.

Besonders nachts bekomme ich fast regelmäßig ein Gefühl von Schwäche in meinen Extremitäten wie meine Hände und Füße und mein Herzschlag wird sehr schwach und regelmäßig. Ich schnappe auch nach Luft, kann nicht atmen. Es passiert auch tagsüber, gemeinsam mit Schwindel.

Mehrere Menschen haben bereits ein Sauerstoffgerät erwähnt.

Von meiner Beschreibung her, hört sich das an als ob eine Notwendigkeit besteht und wenn ja, könnte ich das verschrieben bekommen, für nachts?

Herzlichen Dank für eure ernstgemeinten Antworten.

Antworten
SKeaneCt7o|r


Was bekommst du noch außer Kortison ?

Hast du ein Peak-Flow-Meter ?

Gruß

GToodGalG^oneBad


Hallo Seanet7or!

Ich habe nur diesen Inhalator und dann noch meinen blauen Notfallinhalator und ein PF-Meter besitze ich.

LG

L4uke4x0


Hab ehrlich gesagt noch nie was von Sauerstoffgabe bei Asthma außer in Notfällen gehört. Ich glaube so was wird eher bei anderen Krankheiten angewandt, die dauerhaften Sauerstoffmangel verursachen. Bei Asthma tritt Sauerstoffmangel ja eher anfallsweise auf, da sollte dir eigentlich dein Notfallmedikament weiterhelfen. Wenn es das nicht tut, solltest du das unbedingt mit deinem Lungenarzt abklären!

McarryPNopp^ins


Selbstverständlich gibt es schwerem Asthma Sauerstoff, auch für zu hause.

Aber bei dir sollte das Asthma erst mal richtig eingestellt werden. Schreib mal genau auf was du nimmst und in welcher Dosis.

Welchen Inhalator hast du, wie heisst der? Und was ist der blaue Notfallinhalator? meinst du Spray/Pulver oder was elektrisches?

Wie hoch ist dein Peak Flow ist besten Fall und wie hoch ist er jetzt?

G,oodGal2GonexBad


Hallo!

Ich nehme folgendes:

8 mal täglich 'Clenil Modulite', das ist mein brauner Preventer-Inhalator, ein Kortison-Inhalator, 4 Puffs am Morgen und 4 am Abend.

Für den Notfall habe ich meinen blauen Reliever-Inhalator, Salamol-/Ventolin, den nehme ich nur bei Bedarf, der momentan aber täglich ist, da die Maximum-Dosis meines oben erwähnten Inhalators immer noch nicht hilft.

Mein Peak-Flow ist im Schnitt zwischen 250-350, mein Spitzenwert, den ich allerdings nur einmal hatte und das ausgerechnet in der Asthma-Sprechstunde, war an die 400. Seitdem komme ich aber über meinen Durchschnitt kaum hinaus.

Ich muss dazu sagen, ich lebe in Großbritannien, weiß daher nicht ob der Name der Medikamente etwas sagt.

Gruß

M:arryPioppixns


Ok, auf jeden Fall weiss ich jetzt, dass du kein elektisches Gerät hast.

Kortison über ein Gerät ist viel effektiver als über Spray/Pulver, das wäre schon mal eine Möglichkeit.

Zum Anderen kann man auch Kortisontabletten nehmen, wenns ganz schlimm ist erst mal als Stoßtherapie, danach als Dauermedikament.

Bis zum Sauerstoff ist es noch ein weiter Weg.

s_omDmersprnossex 2


Sauerstoff wird eigentlich nur gegeben, wenn der Sauerstoffgehalt im Blut zu gering ist.

G(oodGlalGonexBad


Was bedeutet Kortison über ein Gerät?

sMolmmesrsp%roxsse 2


Das bedeutet, dass Kortison über einen Vernebler (Pariboy) mit einer Trägerlösung (Kochsalzlösung) inhaliert wird (ob wohl das eher unüblich ist.) Das Notfallmedikament (Salbutamol) wird wesentlich häufiger über einen Vernebler verordnet. Kortison gibt man eher als Tabletten.

GVood'GaPlGonkeBazd


Ich habe diesen Mangel dauerhaft, meine Finger sind blau, komischerweise viel schlmmer an der rechten Hand, ich habe diese Schwächeanfãlle mehrmals täglich und nachts..dazu muss ich jeden Tag 8 Stunden arbeiten, manchmal hab ich diese Anfälle auch während der Arbeit..

s/omme/rgsprossex 2


Sauerstoff im Blut wird eigentlich bei jeder Asthma-Routinentersuchung mit gemessen. Da kommt ein Clip auf den Zeigefinger und innerhalb von Sekunden wird der Wert angezeigt. Sinkt der Wert unter 95%, gibt man Sauerstoff.

Ob deine Finger blau sind, kann zwar da ein Hinweis sein, aber absolut aussagekräftig ist das keineswegs. Da können auch andere Dinge mit reinspielen.

MAarrSyPoYpp$in)s


Das bedeutet, dass Kortison über einen Vernebler (Pariboy) mit einer Trägerlösung (Kochsalzlösung) inhaliert wird (ob wohl das eher unüblich ist.

Unüblich ist da nur das Kochsalz, es wird ohne inhaliert und das ist durchaus üblich!

Kortison gibt man eher als Tabletten.

Ja, als Stoßtherapie, als Dauermedikament erst, wenn es mit inhalieren nicht reicht!

sDomKmersXpro(ssxe 2


@ Marry Poppins,

ich weiß nicht, ob wir uns gerade missverstehen.

Wenn ich richtig gelesen habe, inhaliert sie bereits Kortison, jedoch nicht über einen Vernebler.

GaooodGa(lGoneBxad


Ja diesen Clip hatte ich, als ich in die Notaufnahme kam, es sind nicht nur die Finger, es ist der schwache und unregelmäßige Herzschlag und die massive Atemnot, der Schwindel. Jede Nacht vor dem einschlafen ist es als ob mein Herz kurz stehenbleibt, ich schnappe lautstark nach Luft und manchmal hab ich Glück und das war es für die Nacht. Ich selber bekomme das morgens nur erzählt, weil ich es nicht immer selber mitbekomme..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH