» »

Unregelmäßiger und zu schneller Herzschlag

MDichoae)l1x987 hat die Diskussion gestartet


Hallo Liebe Mitglieder.

Ich (24) hatte Gestern, kurz bevor ich zu Bett gegangen bin, 1 Extraschlag mit plötzlich auftretendem Flimmern. Mein Herz flimmerte oder pochte unregelmäßig viel zu schnell. Allerdings würde ich das nicht als Herzrasen bezeichnen. Der Impulsgeber spielte irgendwie verrückt. Nach 30 Sekunden geriet ich in Panik, weil es nicht aufhörte und ich war kurz davor den Notarzt an zu rufen. Nach ca. 60 Sekunden beschloss ich mir stark in die Brust zu hauen, bis es dann plötzlich abklingte und der Rythmus ins Gleichgewicht schwappte. Ich fühlte mich eigentlich keines wegs schlapp. Und Kopfschmerzen hatte ich danach auch nicht. Aber definitiv schmerzhafte Verspannungen.

Könnte es Vorhorfflimmern sein oder etwa Kammerflimmern? Was war das? Irgend eine Vermutung?

Ich hatte vor 5 Jahren hin und wieder Extraschläge gehabt, allerdings haben die Ärzte im Herz-Zentrum mich beruhigt, weil keinerlei Befunde diagnostiziert werden konnten. Blutwerte waren in Ordnung. Nach Ultraschalluntersuchungen die Behauptung, das mein Herz biologisch gesehen gesund ist. 24 EKG kein Befund.

Bei der 2. Untersuchung das gleiche Ergebnis, nur dass beim 24. EKG eine Vermutung nah gelegt wurde. Dass das Herz beim Schlafen 6 Sekunden lang einfach aussetzt. Könnte gefährlich sein – muss es aber nicht. Am Liebsten eine Herzuntersuchung durchführen, die ich jedoch ablehnte, weil ich mir so oder so keinen Herzschrittmacher einpflanzen würde.

Ich habe im Monat etwa 7-10 schmerzhafte Extraschläge. Ich leide aber jetzt an Existenzstress. Könnte es daran liegen? Oftmals habe ich Extraschläge wenn ich mich beobachtet fühle. Klingt sehr ungewöhnlich, aber so ist es halt.

Wenn ich rasch in die Hocke gehe oder meinen Körper mal unerwartet strecke, stolpert mein Herz. Aber nicht immer. ":/

Antworten
M=ichae.l1~987


Wenn ich tief Luft hole, könnte es vorkommen, dass mein Herz "halbwegs" stolpert.

":/

C1hap-Tu


Kammerflimmern war es sicherlich nicht, denn das kann man selbst nicht beenden, und wenn niemand da ist, der sofort einen Notarzt ruft und gleichzeitig mit Wiederbelebung anfängt, dann ist man tot.

Ob es Vorhofflimmern war, weiss ich nicht, da müsstest Du zu einem Arzt gehen, und auf den "Zufall" hoffen, dass es unter einem EKG wieder auftritt.

Ich vermute, dass das mehrere Extrasystolen hintereinander gewesen sind, vielleicht ein "SVES-RUN", das ist eine Abfolge von mehreren supraventrikulären Extrasystolen, also Extrasystolen, die aus dem Vorhof kommen. Sie sind in der Regel harmlos, aber es wäre sinnvoll, mal ein EKG machen zu lassen.

Gruss

Cha-Tu

M_ichLaelH19x87


@ Cha-Tu

Dein Nickname kommt mir irgendwie bekannt vor. Danke für deine Antwort. *:)

Ich lebe nun seit einigen Jahren mit Extraschlägen und einigen "Salven" die auch mal hintereinander erfolgen können. Allerdings war dies mein 1. Erlebnis mit "SVES-RUN", wie du gerade beschrieben hast. Diese Salven haben nicht aufgehört. Einfach übel.

:-o

Es war kein Rythmus mehr zu verspüren. Sondern fing es an wild und chaotisch zu flimmern.

Und meine ganze Brust war plötzlich "zu geschnürrt". Ich bekam keine Luft mehr :(

Lmi&laxh


Das kenne ich auch!

Ich hatte es gestern abend wieder, als ich mich zu schnell hingelegt hatte.

Ich habe schon immer ein Problem mit zu viel Luft im Magen/Darm. Diese stößt ans Zwerchfell und löst diese Reiz-Leitungs-Störung aus!

Früher dachte ich auch immer, es sei was ganz schlimmes, ist es aber nicht!

Bei dir hört es sich genauso an.

M/i/chajel1t987


@ Lilah

Danke. Ist mir auch aufgefallen! Vllt. hast du nicht ganz unrecht. Habe, laut Diagnostik, meist viel Luft Magen/ Darm Bereich.

Wenn ich beispielsweise schnell in die Hocke gehe, entweicht die Luft nach Oben richtung Zwerchfell. Dies führt zu impulsiven Irritationen. Mein Arzt mir das auch so versucht zu erklären!

":/

MCichae)l198x7


Genau! Du sagst es! @Lilah

als ich mich zu schnell hingelegt hatte.

Genau das habe ich auch!

M~olliXencYhe7n


Ich hatte das auch mal, ein einziges Mal im Leben. Was es war, konnte nicht geklärt werden, weil es, als ich beim Arzt war, natürlich längst vorbei war. Es fühlte sich an wie bei Dir, ich würde es als Vorhoffflimmern deuten (nach Recherchen bei Dr. Google) , weiß es aber nicht. Bei mir hat etwas Kaltes trinken geholfen. Hinterher musste ich ganz eilig zur Toilette (klein). Und den Rest des Tages pikste das Herz ab und an beim Schlagen. Am nächsten Tag war alles wieder gut.

Falls es mal wieder auftritt:

- was kaltes trinken (am besten ein Glas Wasser auf Ex) oder

- Luft anhalten und ruckartig pressen, als ob man sich ganz doll anstrengt

Das mit dem auf die Brust hauen (was Du gemacht hast) ist sicher auch eine gute Variante.

Mjic*hael1_987


Vielen Dank für deinen Beitrag @Mollienchen

@:)

J9anx74


Hatte auch mal, bei starker Angst/Nervosität, im Rahmen einer Migräneaura. Hab das Jahre später irgendeinem Arzt oder Thearpeuten erzählt und die Person meinte, war wohl einfach Folge der Angst und harmlos. Bei Dir klingts auch nach einer simplen Angst-Reaktion; Adrenalin-Ausschub nach dem ersten Stolpern. Ansonsten klingt das was Du schreibst allerdings 1a so als wärst Du auf dem besten Weg, eine starke Herzneurose zu entwickeln. Den 6-sec-Aussetzer würde ich allerdings schon ernst nehmen.

J an74


Nachtrag: Allerdings spielt da nicht der Impulsgeber verrückt, sondern es gibt zusätzliche elektrische Erregungen, die andernorts entsehen, die quasi "dazwischen kommen" (soweit ich weiss ;-) ). Wenn der Sinusknoten selber verrückt spielt, ist das schon eine (seltene und ernsthafte) Erkrankung.

M!ichbael71987


Nachtrag: Allerdings spielt da nicht der Impulsgeber verrückt, sondern es gibt zusätzliche elektrische Erregungen, die andernorts entsehen, die quasi "dazwischen kommen" (soweit ich weiss ;-) ). Wenn der Sinusknoten selber verrückt spielt, ist das schon eine (seltene und ernsthafte) Erkrankung.

Der Impulsgeber an sich spielt nicht einfach verrückt. Dieser wird durch äußere Störeinflüße irritiert. Wie ich schon oben im ersten Beitrag beschrieben habe, ich lebe damit seit einigen Jahren. Nur bei besonderen Fällen wie "salven" oder "flimmern" die länger als 10 Sek. andauern, könnte es durch aus vorkommen dass ich in Panik gerate. Verständlich wie ich finde.

:)

M?olli(enchexn


Finde ich auch verständlich. Ich war auch in Panik und hab meine Kollegin vollgeheult (bei mir passierte das auf dem Weg zur Arbeit).

Mein "Anfall" hat übrigens ungefähr 'ne Viertelstunde gedauert… Bis meine Kollegin sagte, trink doch mal ein Glas kaltes Wasser. Schwups, vorbei. Woher sie das wusste – keine Ahnung, wahrscheinlich wusste sie es gar nicht und es war nur so eine Idee. Aber sie hat mich "gerettet". :-)

MbiNchael]19x87


@ Mollienchen

eine virtel Stunde? Wirklich? Ich bezweifle, dass wir das gleiche erlebt haben. Mehr als 60 Sekunden und ich wäre schon längst Tot auf dem Boden. Würde ich jetzt stark behaupten.

Das Herz "flippte" förmlich aus. Es schlägte nicht, es "Pochte" und "flimmerte" -> Es varierte.

Der Rythmus hat plötzlich gefehlt!

15 Minuten? Ich hoffe nicht, dass wir aneinander vorbei reden :(

MHol~liencxhen


Keine Sorge, meins war auch flimmern. Pochen spürte ich nicht mehr. Kein Rhythmus. Der Internist, bei dem ich nachher war, sagte, ab ungefähr 20 Minuten kann's lebensgefährlich werden, dann fällt man irgendwann in Ohnmacht usw. und es können sich Thrombosen bilden etc. Ist mir alles erspart geblieben. Hätte ich das alles vorher gewusst bzw. während dessen, wäre ich sicherlich noch viel, viel, viel mehr in Panik geraten. :-o Und sollte es je wieder passieren (ich hoffe nie), werde ich sofort kaltes Wasser trinken, mir auf die Brust hauen, whatever.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH